Werbung

hier-Luebeck.de

Das interaktive Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 29. Juli 2014 06:35:55 Uhr

POL-SE: Norderstedt: 42-jähriger Rostocker fährt betrunken gegen Ampelmast – er und sein 10-jähriger Neffe kommen leicht verletzt ins Krankenhaus – die Polizei muss den Verkehr manuell regeln

Norderstedt: (ots) – Die Alkoholfahrt eines 42-jährigen Rostockers hat am gestrigen Donnerstagabend an einem Ampelmast vor dem Hotel Stadt Norderstedt ein jähes Ende gefunden. Der Ampelmast ist mehrere Meter weiter geschleift worden, die gesamte Ampelschaltung der Kreuzung Poppenbütteler Straße/ Tangstedter Landstraße ist ausgefallen. Die Polizei hat daraufhin dort mit der “Polizeikelle” den Berufsverkehr geregelt, bevor die Ampel in Notbetrieb gesetzt wurde. Der 42-Jährige war um kurz nach 18 Uhr mit seinem 10-jährigen Neffen in einem 3er BMW auf der Poppenbütteler Straße in Richtung Hamburg unterwegs. Weil er nicht mehr nüchtern war, kam er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal und mit voller Wucht mit dem auf dem Geh -und Radweg befindlichen Ampelmast. Der Mast hielt dem Aufprall nicht stand, er wurde vollkommen abgefahren, die Kabel hingen aus dem Boden heraus. Der Mast blieb unter dem BMW klemmen und wurde noch etwa 30 Meter mitgezogen. Der Fahrer und sein Neffe wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie kamen zunächst ins Krankenhaus. Die Beamten des Polizeireviers Norderstedt konnten schon im Rettungswagen die Alkoholfahne des Unfallfahrers wahrnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Dem Beschuldigten wurde daher eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein konnte er den Beamten übergeben. Der BMW musste nicht mehr fahrbereit abgeschleppt werden. Der Schaden: zirka 30 Tausend Euro plus die Reparaturkosten des Ampelmastes, der sofort durch die Stadt Norderstedt und die Stadtwerke gesichert wurde. Noch bevor die Ampel im Laufe des heutigen Tages wieder vom Notbetrieb genommen und instand gesetzt werden konnte, kam es im selben Kreuzungsbereich heute früh um 9.45 Uhr zu einem Unfall nach Missachtung der Vorfahrt durch einen 82-jährigen Hamburger. An den zwei beteiligten PKW entstand ein Schaden von zirka 4500 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Inzwischen läuft alles wieder wie gewohnt, die Ampel wurde bereits komplett erneuert. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Quelle: presseportal.de

 

Kalender

Archive

Stichwörter

Kategorien

Umfragen

Glaubst du, das Edward Snowden als Zeuge zum NSA-Untersuchungsausschuss nach Deutschland kommt?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

facebook

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds