Werbung

Anmelden

Benutzeranmeldung momentan nicht mglich.

hier-luebeck.de – Online Zeitung für Luebeck

Das interaktive und älteste Lübecker Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 28. April 2015 07:13:24 Uhr

ADAC Sommerreifentest Viel befriedigend, gern auch gut Verkäufer-Check: Keine Kauffalle mit exotischen Billigprodukten

München (ots) – Der ADAC hat, gemeinsam mit der Stiftung Warentest, den Sommerreifentest 2012 durchführt. Die Ergebnisse: In der Reifengröße für Kleinstwagen (165/70 R 14 T) gibt es mit fünf guten und neun befriedigenden Produkten eine große Auswahl für die Verbraucher. An der Spitze: Produkte von Continental und Michelin. Schlusslicht: Der Infinity Inf-030. Die schlechten Fahreigenschaften auf nasser Fahrbahn führen bei diesem Pneu zu einer mangelhaften Note. Die Dimension 205/55 R16 V gehört zu den meistverkauften Reifengrößen: In dieser Größe fällt kein Reifen durch. Mit fünf guten und zehn befriedigenden Produkten ist auch hier die Auswahlmöglichkeit groß. In der Spitzengruppe sind (Ausnahme: Semperit) tatsächlich nur Premium-Modelle. Die Reifendimension 215/65 R16 H wiederum ist eine wichtige Größe für kleinere SUVs. Insgesamt wurden hier sieben Reifen getestet, davon wurden zwei mit gut und vier mit befriedigend beurteilt. “Mangelhaft” bekommt der Sava Intensa SUV. Er ist nicht empfehlenswert, da er auf nasser Fahrbahn schlecht abschließt.

Der ADAC hat sich im Rahmen des Sommerreifentests auch im verdeckten Stichprobenverfahren (Mystery Shopping) bei Autohäusern, Reifenhändlern und Zubehörläden in München, Hamburg und Frankfurt am Main in Verkaufsgespräche verwickeln lassen. Positives Ergebnis: Kein Verkäufer wollte dem Automobilclub exotische, qualitativ minderwertige Billigreifen andrehen.

Beim Erwerb von Sommerreifen sollte man auf folgende Punkte achten: Wichtig ist der richtige Zeitpunkt beim Kauf. Etwa bei einer Profiltiefe von drei Millimetern sind neue Sommerpneus fällig. Auch das richtige Modell ist entscheidend. Bei der Orientierung hilft der ADAC Reifentest. Der geeignete Händler ist aber mindestens ebenso wichtig. Der Club empfiehlt außerdem auf das Produktionsdatum der Reifen zu achten. Es sollte maximal zwei Jahre zurückliegen. Falls im Internet gekauft wird, sollten die AGBs mit der Widerrufsbe-lehrung sowie die Liefer- und Zahlungsangebote genau geprüft werden. Treten nach der Montage Probleme beim Fahren auf, etwa Vibrationen, müssen die Reifen umgehend beanstandet werden. Die Reklamation erfolgt über den Händler bei dem der Reifen gekauft wurde.

Dumke am 23. Februar 2012, 09:12 Uhr
 

Kalender

Februar 2012
S M D M D F S
« Jan   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Archive

Kategorien

facebook

Neueste Kommentare

  • Joerg Bohnstaedt: Sehr geehrter Herr Krause, seltsamer Weise wird seit über 25 Jahren vom Anheben des Ostlohnes an...
  • Norbert Welker: Ich empfehle einen Blick nach Österreich, Norwegen oder der Schweiz. Da werden die...
  • Zahnderschreit: Ja, die These, dass andere Menschen diskriminert und ausgegrenzt werden, wird völlig eindrucksvoll...
  • Luebecker Dienstleistungskontor: Auch ich war vor einigen Tagen das erste Mal in Restaurant Erdapfel essen....
  • Christiane: Das Recht auf Leben ist ja nun wirklich die wichtigste und entscheidende Grundlage aller Menschenrechte,...
  • tudor: Guter Witz von denen,die Hartz 4 eingeführt haben: Wer hat uns verraten?

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds