Der Vermietungsmakler ist sein Geld wert » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 29. Januar 2020 04:21:57 Uhr

Der Vermietungsmakler ist sein Geld wert

Der Vermietungsmakler ist sein Geld wert – Fast 2 Jahre ist es nun her, dass mit der Einführung des Mietrechtsnovellierungsgesetzes am 01. Juni 2015 das Bestellerprinzip in Kraft getreten ist. Es schreibt vor, dass derjenige, der den Makler bestellt, auch die Kosten übernehmen soll.

Vor Einführung des Gesetzes musste in der Regel der Mieter die Maklergebühren übernehmen. Beauftragt nun der Vermieter den Makler mit der Vermietung seiner Immobilie, muss er die anfallenden Kosten tragen.

Als Folge hiervon zogen es viele private Vermieter vor, sich selbst um die Vermietung ihrer Objekte zu kümmern, um die Gebühren einzusparen. Dass die Selbstvermietung extrem viel Zeit, Geld und vor allem Nerven kostet, haben viele inzwischen leidvoll feststellen müssen.

OTTO STÖBEN verzeichnet nun seit einiger Zeit wieder vermehrte Anfragen und Aufträge im Bereich der Vermietung. „Die Immobilienbesitzer haben inzwischen gemerkt, dass die Vermietung eines Objektes eine doch sehr aufwändige Angelegenheit ist“, berichtet Mario Drews, Dipl.- Jurist, Immobilienkaufmann und Regionalbüroleiter bei OTTO STÖBEN in Lübeck. „Vielen ist bewusst geworden, was alles bei einer Vermietung zu beachten ist. Die vermeintliche Kostenersparnis erwies sich unter dem Strich als Trugschluss.“

Gute Gründe, die Vermietung in professionelle Hände zu geben, gibt es viele, erfährt Mario Drews aus den Gesprächen mit seinen Auftraggebern. Um hier nur einige aufzuzählen:

· zu wenig Zeit, sich um die Vermarktung zu kümmern

· Fehler bei der Auswahl der Mieter und der Mietvertragsgestaltung

· Längerer Leerstand nach problematischen Mietverhältnissen

· Finanzielle Einbußen aufgrund ausbleibender Mietzahlungen

· Ortsabwesenheit des Vermieters
„Zudem ist die Nachfrage nach Wohnraum zur Zeit so groß, dass private Anbieter allein schon mit der Anzahl der Anfragenden schnell überfordert sind“, erklärt Mario Drews. „20-30 Anrufe oder E-Mails täglich sind gerade in den ersten Tagen nach der Veröffentlichung einer Vermietungsanzeige keine Seltenheit, von den dann anstehenden Besichtigungsterminen ganz zu schweigen.“

Hat der Vermieter sich dann für einen Interessenten entschieden, muss er häufig feststellen, dass viele potentielle Mieter parallel mehrere Wohnungsangebote reservieren, um sich alle Optionen offenzuhalten. Trotz mündlicher Zusagen wird dann der bereits erstellte Vertrag doch nicht unterschrieben, was nicht nur ärgerlich ist, sondern vor allem den Ausfall von Mieteinnahmen bedeutet und viel Zeit gekostet hat.

Nicht nur die Bonitätsprüfung des potentiellen Mieters, rechtlich sichere Mietverträge und Vermeidung von Leerständen können durch eine professionelle Betreuung gewährleistet sein, der Makler vor Ort findet durch Kenntnis des Objektes, der Mieterstruktur und der Wohnumgebung auch zuverlässiger den passenden Mieter für die Immobilie.

Führt man sich vor Augen, welch finanzielle, rechtliche und zeitliche Fallstricke und Unwägbarkeiten bei einer Vermietung lauern können, dann ist die Vermietung durch einen Profi durchaus eine gute Investition, zumal der Vermieter die Kosten für den Makler auch von der Steuer absetzen kann.

Luebecker Dienstleistungskontor am 30. Januar 2017, 13:50 Uhr

Bible verse of the day

Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft.
 

Kalender

Januar 2020
S M D M D F S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Bayern bei Hybriden und Elektroautos in Deutschland vorne
    Flensburg/München (dpa/lby) In keinem anderen Bundesland wurden vergangenes Jahr mehr Elektro-Pkw und Hybride neu zugelassen als in Bayern. Mit insgesamt 73 826 dieser elektrifizierten Fahrzeuge liegt der Freistaat weit vor Nordrhein-Westfalen mit 58 282 und Baden-Württemberg mit 50 286, wie aus Zah
  • Bühnenautorin Magdalena Schrefel erhält Kleist-Förderpreis
    Frankfurt (Oder) - Der "Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker" geht in diesem Jahr an Magdalena Schrefel für ihr Stück "Ein Berg, viele". Das teilten die Stadt Frankfurt (Oder) und das Kleist Forum auf einer Pressekonferenz mit. Die Auszeichnung gilt als einer der wichtigsten N
  • Schleswig-Holstein: Schäfer und Schafherde werden von Zug erfasst
    Ein Schäfer wollte in Schleswig-Holstein seine ausgebrochene Herde wieder einfangen, dann kam es zum Unglück: Ein Zug erfasste die Herde. Der Bahnverkehr auf der Strecke Hamburg-Sylt kam zum Erliegen. Ein Schäfer ist am Dienstag auf der Bahnstrecke Hamburg-Sylt nahe Wilster (Kreis Steinburg) von ein
  • Todesschuss in Neumünster: Nebenklage fordert Freispruch
    Im Prozess um einen heimtückischen Mord an einem Mann in Neumünster hat nach der Staatsanwaltschaft auch die Nebenklage Freispruch für den Mitangeklagten gefordert. Der 41-jährige Hauptangeklagte sei dagegen des Mordes schuldig und zu verurteilen, beantragte der Rechtsanwalt des Nebenklägers am Dien
  • Neue Landschaftsrahmenpläne für den Norden erarbeitet
    Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat neue Landschaftsrahmenpläne für Schleswig-Holstein vorgestellt. Der Grünen-Politiker sprach am Dienstag nach einer Kabinettssitzung von einer wichtigen Planungsgrundlage für den Natur- uns Artenschutz sowie für die Landschaftspflege. Die vorgenommene Inventur
  • Letzte Arbeiten vor Theaterpremiere von "Harry Potter"
    "Expelliarmus", "Expecto Patronum" und "Crucio" - diese berühmten Zaubersprüche werden schon bald regelmäßig in Hamburg zu hören sein. Die deutschsprachige Erstaufführung des Theaterstücks "Harry Potter und das verwunschene Kind" von J.K. Rowlings steht in den Startlöchern. Am 15. März feiert das St
  • Hamburger Hochschulen erhalten zusätzliche Forschungsgelder
    Wissenschaftler an Hamburgs Hochschulen erhalten zusätzliches Geld für ihre Forschung. Die Wissenschaftsbehörde hat aus der Landesforschungsförderung rund 23, 3 Millionen Euro für 18 Vorhaben bei einer Laufzeit von bis zu 3, 5 Jahren bewilligt, wie die zuständige Senatorin Katharina Fegebank (Grüne) a
  • Fehmarnbelt Business Council betont Chancen mit Ostseetunnel
    Mit zwei großen Tagungen will das Fehmarnbelt Business Council (FBBC) in diesem Jahr über den geplanten Bau des Ostseetunnels zwischen Deutschland und Dänemark informieren. Dieses Jahrhundertbauwerk biete große Chancen und sei ein Impulsgeber für das Zusammenwachsen zwischen Skandinavien und Mittele
  • Finanzausgleich bringt Norden 253 Millionen Euro zusätzlich
    Mit der Neuregelung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern zu diesem Jahr fließen 253 Millionen Euro mehr in Schleswig-Holsteins Landeskasse. Nach einer Modellrechnung des Bundesfinanzministeriums erhalten die Länder insgesamt rund 9, 64 Milliarden Euro zusätzlich vom Bund. Dies geht aus der
  • Radfahrerin wird von Lastwagen erfasst und schwer verletzt
    Eine Fahrradfahrerin ist in Elsterwerda (Elbe-Elster) von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Fahrer des Tanklasters am Dienstag an der Kreuzung der Bundesstraßen 101 und 169 abbiegen und kollidierte mit der Frau. Die 69-Jährige musste

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds