Haus & Grund zum Neubau für Flüchtlinge » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 20. Oktober 2019 06:09:49 Uhr

Haus & Grund zum Neubau für Flüchtlinge

„Immobilien müssen nachhaltig sein. Dazu passt die Forderung nach ‚einfachem Bauen‘ nicht,“ kommentierte Alexander Blažek, Verbandsvorsitzender von Haus & Grund Schleswig-Holstein die aktuelle Forderung, Standards für den Neubau abzusenken. Auch angesichts der Herausforderung, die Flüchtlinge mit Wohnraum zu versorgen, seien vorschnelle Schritte nicht angezeigt.

Gebäude stehen 50, 60 und oft über 100 Jahre. Jetzt hektisch errichtete Einfachbauten könnten, wenn die Flüchtlingsproblematik gelöst sei, unsere Städte und Kommunen auf Jahrzehnte verschandeln und Stadtplanung konterkarieren, die zu Recht auf Nachverdichtung und nicht auf Zersiedelung im Außenbereich setze. Neubauvorhaben könnten sich an dem nachhaltigen „Kieler Modell“ der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßen Bauen orientieren, weil hier eine sinnvolle Umnutzung in Senioren- oder Studentenwohnheime möglich sei.

„Was wir brauchen, ist zunächst ein intelligentes Leerstandsmanagement. So können wir vorhandenen Wohnraum optimal nutzen.“ So rief Blažek die Akteure am Wohnungsmarkt wörtlich auf, Leerstand den Kommunen zu melden und Flüchtlingen zur Unterkunft anzubieten. Bei einer Leerstandsquote von ca. 2,70 Prozent stünden landesweit immerhin über 35.000 Wohnungen leer. Hier könnten die privaten Vermieter einen großen Anteil beitragen, die Flüchtlinge mit qualitativ hochwertigen Wohnraum zu versorgen und zu integrieren. Immerhin stellten die privaten Grundeigentümer rund 60 % aller Mietwohnungen zur Verfügung. Darum sei Haus & Grund Schleswig-Holstein auch Partner der Landesregierung im Flüchtlingspakt und trage so maßgeblich zur Integration bei. Wenn in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnung leer stehe und an Flüchtlinge vermietet werde, sei die Integration in die Nachbarschaft viel einfacher als bei einer Unterbringung in anonymen Wohnsilos auf der grünen Wiese.

„Die Kommunen müssen ihre Mietobergrenzen auf den Prüfstand stellen,“ verlangte Blažek weiter. Eine Vermietung an Flüchtlinge in nachgefragten innerstädtischen Lagen sei nur möglich, wenn die marktüblichen Mieten gezahlt würden. Dabei sei hier die Integration viel einfacher als in jetzt schon problematischen Stadtteilen, wo die Mieten natürlich niedriger seien. Im Gegenzug könnten hohe Kosten für sonst zusätzlich notwendige Sozialarbeiter gespart werden.

„Verfahren müssen beschleunigt werden,“ schloss sich der Verbandschef der Forderung nach schnelleren und einfacheren Genehmigungsprozessen an. Leider sei in letzter Zeit gerade bei Bau- und Stadtplanungsämtern Personal abgebaut worden zu Lasten der Bauherrn und der Baugenehmigungsverfahren. Das sei sparen am falschen Ende, so Blažek abschließend.

Haus & Grund Schleswig-Holstein vertritt die Interessen der privaten Grundeigentümer und hat im Lande rund 66.000 Mitglieder in 92 Haus & Grund Ortsvereinen. Die privaten Grundeigentümer sichern über 80 % der Wohnraumversorgung im Land.

Luebecker Dienstleistungskontor am 10. September 2015, 10:35 Uhr

Bible verse of the day

Ein treuer Zeuge lügt nicht; aber ein falscher Zeuge redet frech Lügen.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Durch Sturm beschädigter Halunder Jet fällt bis Montag aus
    Der beschädigte Halunder Jet wird noch bis einschließlich Montag nicht zwischen Helgoland und Hamburg verkehren. Derzeit werde jedoch noch geprüft, wie groß die Schäden an dem Katamaran sind, teilte eine Sprecherin von FRS Helgoline am Samstag mit. Der Katamaran war am Freitagabend bei Sturm gegen d
  • Ostbrandenburg: Meisterbriefe an junge Handwerker übergeben
    57 Handwerkerinnen und Handwerker aus Ostbrandenburg haben am Samstag in Frankfurt (Oder) ihre Meisterbriefe erhalten. Auch zwölf Betriebswirte bekamen ihren Abschluss von der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) überreicht. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD), einer der Gäste bei der
  • Einigung auf "Finalen Rettungsschuss" nach Bremer Modell
    Der "finale Rettungsschuss" bei Polizeieinsätzen wird im Zuge der Polizeireform nun auch in Schleswig-Holstein gesetzlich abgesichert. Die Jamaika-Koalition orientiert sich dabei am Bremer Modell: "Danach liegt die Letztentscheidung über die Abgabe eines tödlichen Schusses zur Lebensrettung bei der
  • Zug stößt an Bahnübergang in Nordfriesland mit Auto zusammen
    Beim Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Auto im Kreis Nordfriesland ist der Beifahrer des Wagens leicht verletzt worden. Der 30 Jahre alte Autofahrer habe den herannahenden Zug am Freitagabend an einem Bahnübergang beim zu Tönning gehörenden Ortsteil Kating offensichtlich zu spät bemerkt, te
  • Bäume im Gleisbett: Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Hamburg
    Berlin (dpa) - Im Fernverkehr der Bahn zwischen Berlin und Hamburg ist es am Freitagabend zu deutlichen Verspätungen gekommen. Wegen Bäumen im Gleis müsse der Zugverkehr derzeit umgeleitet werden, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Abend. Die Rede war von Verspätungen von rund 90 Minuten. Am s
  • Wetter in Deutschland: Starker Sturm zieht über den Westen und Norden
    Gewitter und heftige Böen: Im Norden und Westen Deutschlands hat es Unwetter gegeben. Eine junge Frau wurde schwer verletzt. Bei der Bahn kam es zu Verspätungen. Zum Start ins Wochenende haben heftige Stürme den Westen und den Norden Deutschlands heimgesucht. Eine junge Frau wurde während eines Gewi
  • Sturm und Regen ziehen über den Norden
    Regen und Sturm haben im Norden für einen ungemütlichen Start ins Wochenende gesorgt. Wegen umgefallenen Bäumen gab es vielerorts Beeinträchtigungen im Verkehr. Auch Bahnstrecken waren betroffen. In Hamburg musste am Freitag die Feuerwehr etwa 20 Mal wetterbedingt ausrücken, wie ein Sprecher am Frei
  • Spatenstich für Hamburgs "Fame Forest" mit Smudo und Sasha
    Gemeinsam mit Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) werden die Musiker Smudo und Sasha am 30. Oktober die ersten Bäume für den "Fame Forest" in Hamburg-Schnelsen pflanzen. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung des ökologisch-sozialen Projekts werden die prominenten Wahl-Hamburger damit beginnen,
  • Winterreifen-Pflicht: Diese Regel kennt kaum ein Autofahrer
    Pflicht oder nicht? Die Vorschriften zu Winterreifen verwirren viele Autofahrer. Obendrein gibt es eine Regelung, von der bislang nur wenige gehört haben. Und das kann teure Folgen haben. Bei Schnee und Glätte gehören Winterreifen ans Auto. Das schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) vor. Sonst d
  • Bei Grün: Fußgängerin bei Unfall lebensgefährlich verletzt
    Lübeck (dpa/lno) - Eine Fußgängerin ist am Freitag an einer Lübecker Fußgängerampel von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Die 42 Jahre alte Frau hatte im Stadtteil St. Lorenz bei Grün die Straße überquert, wie die Polizei mitteilte. Es gebe Anhaltspunkte dafür, dass die 65 Jah

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds