Klimageräte fressen bis zu 300 Euro an Stromkosten Experten raten besonders vom Kauf mobiler Kompakt-Geräte ab » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 22. September 2019 20:16:27 Uhr

Klimageräte fressen bis zu 300 Euro an Stromkosten Experten raten besonders vom Kauf mobiler Kompakt-Geräte ab

KlimageraetKlimageräte sind eine deutliche Belastung für die Haushaltskasse (Foto. smial, Wikipedia)

Klimageräte sind eine deutliche Belastung für die Haushaltskasse (Foto. smial, Wikipedia)
Berlin (pte/29.07.2009/15:05) – Der Betrieb eines Raumklimageräts kann jährliche Stromkosten von bis zu 300 Euro verursachen, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) http://www.bund.net mitteilt. Der Umweltverband aus Deutschland rät Konsumenten besonders davon ab, sich mobile Kompakt-Klimageräte zuzulegen, da sie viel Energie verbrauchen, aber nur wenig Leistung erzielen. Selbst in der höchsten Energieeffizienzklasse A würde ein solches Gerät über 460 Kilowattstunden an Energie benötigen und jährliche Stromkosten von etwa 100 Euro verursachen. Darüber hinaus wird die private Ökobilanz mit 287 Kilogramm an verursachtem CO2 belastet. „Die jährlichen Stromkosten für ein Raumklimagerät sind für das Budget eines Haushalts eine deutliche finanzielle Belastung. Wer sich ein Klimagerät anschaffen will, sollte wenigstens auf ein Modell der Energeeffizienzklasse A zurückgreifen“, rät Kerstin Hausmann, Projektleiterin Energieeffiziente Stromnutzung bei der Deutschen Energie-Agentur (dena) http://www.dena.de, im Gespräch mit pressetext.

Wer in den heißen Sommermonaten nicht auf eine kühle Brise in der Wohnung oder im Haus verzichten will, sollte auf sogenannte Split- bzw. Multi-Split-Geräte zurückgreifen, empfehlen BUND und dena. Diese bestehen aus zwei oder mehreren Apparaten, die innerhalb und außerhalb des Gebäudes angebracht werden, und sollten direkt vom Fachmann installiert werden. Eine positive Ökobilanz können allerdings auch die Split-Geräte nicht bieten. Ein Gerät braucht etwa 540 Kilowattstunden pro Jahr und verursacht damit mehr als 337 Kilogramm CO2. Laut BUND leidet unter der steigenden Verbreitung von Klimageräten das weltweite Klima in doppeltem Maße. Erstens werde durch den hohen Stromverbrauch mehr CO2 ausgestoßen, zweitens enthalten die Geräte die klimaschädliche Chemikalie R134a, die besonders bei unsachgemäßer Wartung und Installationen entweicht.

„Klimageräte sind enorme Stromfresser und haben im Einzelhandel nichts zu suchen“, poltert BUND-Vorsitzender Hubert Weiger. Testbesuche in 44 deutschen Bau- und Elektromärkten hätten ergeben, dass dort oft nicht auf den hohen Stromverbrauch der Klimageräte hingewiesen wird. Besonders schlecht in Bezug auf Verbraucherinformation hätten vor allem MediaMarkt (Gesamtnote ungenügend) und Conrad (mangelhaft) abgeschnitten. MediMax erreichte ein „Befriedigend“, da er als einziger Elektromarkt den hohen Energieverbrauch ordnungsgemäß gekennzeichnet habe, ergab die Untersuchung, die vom BUND und der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) http://www.duh.de durchgeführt wurde. Insgesamt zeichneten beinahe 40 Prozent aller untersuchten Märkte die angebotenen Klimageräte überhaupt nicht oder fehlerhaft mit Angaben zum Energieverbrauch aus.

Wem die Anschaffungs- und Betriebskosten eines Klimageräts zu teuer sind oder wer auf seine private Ökobilanz achten will, kann auf andere Methoden zurückgreifen, um die eigene Wohnung oder das Haus kühl zu halten. Hausmann empfiehlt, Fenster und Jalousien zu schließen und den Wohnbereich generell dunkel zu halten. Zusätzlich sollte in den Morgenstunden, in denen die Hitze nicht so stark auftritt, gut durchgelüftet werden.

TBF am 3. August 2009, 14:52 Uhr

Bible verse of the day

Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Schriftsteller Günter Kunert im Alter von 90 Jahren gestorben
    Trauer um Günter Kunert: Der Schriftsteller ist am Samstag im Alter von 90 Jahren gestorben. Er war einer der großen Dichter der Gegenwart. Im März feiert Günter Kunert seinen 90. Geburtstag. Ein halbes Jahr später ist der Schriftsteller tot. Der in Berlin geborene Autor ist am Samstag in seiner Wah
  • Schriftsteller: Günter Kunert im Alter von 90 Jahren gestorben
    Kaisborstel (dpa) - Im Leben des Dichters Günter Kunert spiegelt sich die Tragik deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert: Als Kind von den Nazis als "Halbjude oder "Mischling ersten Grades" verunglimpft, muss er in Berlin miterleben, wie enge Verwandte deportiert und von den Nazis ermordet werden. N
  • Hamburgs Handball-Keeper für Nationalteam nominiert
    Handball-Zweitligist HSV Hamburg hat einen zweiten Nationalspieler. Torhüter Mark van den Beucken ist nach 20-monatiger Pause wieder für das niederländische Nationalteam berufen worden. Bondscoach Erlingur Richardsson nominierte den 23-Jährigen für die Testspiele gegen Slowenien und Österreich am 25
  • Unfall im Schützenheim: Mann durch Schuss am Kopf verletzt
    Ein 76-jähriger Schütze hat sich in einem Hamburger Schützenverein am Sonntag versehentlich durch einen Schuss mit der eigenen Waffe am Kopf verletzt. Der Mann versuchte im Wilstorfer Schützenhaus offenbar eine Patrone zu lösen, die sich im Patronenlager verkantet hatte, wie die Polizei mitteilte. D
  • Unbekannte rauben Hamburger Lokal aus
    Mehrere Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag ein Restaurant im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel ausgeraubt und einen vierstelligen Betrag erbeutet. Zwei Angestellte räumten das Lokal gerade auf, als drei bis vier maskierte Männer hereinstürmten, wie die Polizei mitteilte. Einer der Täter hielt de
  • Fahrer beschädigt bei Verfolgungsjagd Streifenwagen
    Ein Mann hat sich in der Nacht zum Sonntag in Hamburg-Rothenburgsort eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, bei der zwei Streifenwagen beschädigt wurden. Polizisten wollten den Fahrer in seinem Auto auf der Autobahn 255 anhalten, weil er zu schnell fuhr und beim Anblick ihres Streifenwagens
  • Hamburg: "Psychisch auffällige" Frau wird von SEK überwältigt
    In Hamburg hat eine junge Frau am Telefon gedroht, ihre Eltern zu töten. Daraufhin stürmte das SEK ihre Wohnung. Die 20-Jährige muss sich nun einer psychologischen Untersuchung unterziehen.  Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in Hamburg-Winterhude eine 20-Jährige in ihrer Wohnung überw
  • Namedropping: Thees Uhlmann über Berlin, St. Pauli und den Rest
    Berlin (dpa) - Thees Uhlmann hat eine Art Heimspiel: Der Sänger und Gitarrist gibt der Deutschen Presse-Agentur ein Video-Interview in der "Astra Stube Neukölln", der Berliner Fankneipe seines geliebten Fußballvereins FC St. Pauli. Ein Gespräch in Namedropping-Form zum neuen Uhlmann-Soloalbum "Junki
  • HSV-Stürmer Jatta gegen Aue zunächst auf der Bank
    Ohne Stürmer Bakery Jatta startet der Hamburger SV am Sonntag in sein Heimspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue. Fünf Tage nach der schmerzhaften 0:2-Niederlage im Stadtderby beim FC St. Pauli baute Trainer Dieter Hecking sein Team wie angekündigt um. Auch David Kinsombi und Khaled Na
  • Auto kracht gegen Laternenmast: Drei Verletzte
    Ein Autofahrer ist in Hamburg-Jenfeld mit seinem Wagen gegen einen Laternenmast gefahren und schwer verletzt worden. Er verlor in der Nacht zum Sonntag auf der Charlottenburger Straße die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Straße ab und krachte mit dem Wagen gegen den Mast, wie die Polizei mit

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds