Musterhäuser – Hilfreich bei der Entscheidung oder teures Vergnügen? » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 17. September 2019 18:12:52 Uhr

Musterhäuser – Hilfreich bei der Entscheidung oder teures Vergnügen?

hier-luebeck.deMusterhäuser: Nützliche Entscheidungshilfe oder teurer Spaß? Das Musterhaus steht für die moderne Seite des Eigenheims: Dank serieller Fertigung ist es überdurchschnittlich günstig und kann sogar vorab besichtigt werden. Das finanzielle Risiko wird dadurch gleich doppelt verringert, dennoch gibt es einige Dinge zu beachten.

Nach der Besichtigung ist vor dem Kauf

Der größte Vorteil von Musterhäusern ist offensichtlich: Sie können vor dem Kauf besichtigt werden, sodass man einen authentischen Eindruck davon bekommt, wie das künftige Eigenheim tatsächlich aussieht. Anbieter wie Viebrockhaus haben zu diesem Zweck Musterhausparks aufgestellt. Diese sind in verschiedenen Regionen Deutschlands zu finden, darunter auch im hohen Norden: Lübecker können sich im Beratungsbüro Lübeck informieren und nicht weit entfernt, nämlich in Horneburg und Büsum, die jeweiligen Musterhäuser besichtigen.

  • Im Musterhauspark Horneburg warten sechs eingerichtete Musterhäuser auf Interessenten. Bei der Präsentation wird Wert auf die besonderen Eigenschaften der Häuser gelegt. So sind die Häuser mit Solaranlagen, Design-Bädern und Wärmepumpen ausgestattet; vor allem der ökologische Aspekt wird dabei deutlich, denn auch Musterhäuser lassen sich schon längst energieeffizient ausstatten.
  • Das gilt auch in den beiden Musterhäusern in Büsum: Dank ihrer optimierten Wärmeisolierung und der modernen Haustechnik kann klimafreundlich geheizt werden. Der Eintritt ist auch dort kostenlos, die Besichtigung findet also ganz unverbindlich statt.

Ein weiterer Pluspunkt: Heutige Anbieter wie Viebrockhaus garantieren eine kurze Bauzeit, doch trotzdem handelt es sich nicht um Fertighäuser, sondern um robuste Massivhäuser, die Stein auf Stein gebaut werden. Verzögerungen wegen schlechten Wetters sind dank der vorgefertigten Teile kaum möglich, und diese Geschwindigkeit bedeutet eine große Budgetentlastung: Monatelange finanzielle Doppelbelastungen durch parallele Mietkosten (in der alten Behausung) und Baukosten (für das neue Haus) werden minimiert.

Qualitativ zeigt sich dennoch kein Unterschied: Die Erfahrung hat gezeigt, dass die kurze Bauzeit tatsächlich keinerlei Qualitätseinbußen nach sich zieht. Eher im Gegenteil, unterliegen die Elemente und Bauteile strengen Standards, sodass ein einheitlich hohes Niveau gewährleistet ist. In den Musterhausparks können sich Interessenten einen realen Eindruck davon verschaffen.

Musterhäuser mit KfW-Förderungen bringen Sparpotenzial

Ein weiterer Pluspunkt zum Abschluss: Auf Energieeffizienz zu setzen, macht sich auch bei der Finanzierung bezahlt. Bei Einhaltung der KfW-Standards für Energiehäuser sind bis zu 15.000 Euro Tilgungszuschuss möglich. Bei einem Preis von 250.000 Euro bedeutet das ganze 6 Prozent Ersparnis, und auf lange Sicht gilt das erst recht, denn der Aufpreis für die Energiehausstandards wird durch niedrigere Energiekosten nach einigen Jahren amortisiert.

Vorsicht bei Ausbauhäusern – eigene Fähigkeiten realistisch einschätzen

Bei einigen Anbietern können Massivhäuser auch als Ausbauhaus bestellt werden. Dieses ist besonders günstig, da es nicht vollständig vom Hersteller gebaut wird. Durch Eigenleistung können die Baukosten gesenkt werden, allerdings entpuppt sich dieser Plan häufig als Stolperfalle: Beim Hausbau stecken viele Tücken in den Details und selbst versierte Handwerker stoßen an ihre Grenzen, wenn sie keine Erfahrungen im Hausbau haben. In diesem Fall sind deutlich höhere Kosten und eine längere Bauzeit die Folge, also das Gegenteil vom ursprünglichen Plan.

Diese Option sollte also nur von Käufern wahrgenommen werden, die hundertprozentig wissen, worauf es beim Hausbau ankommt und dies auch umsetzen können. Für alle anderen Interessenten ist der teurere Weg der bessere.

Musterhäuser überzeugen immer mehr Norddeutsche

Moderne Massivhäuser haben Schule gemacht und dieser Trend wird in Zukunft noch zulegen. Die Bedeutung von Wohneigentum in Schleswig-Holstein wird durch die heutige Generation von Musterhäusern ausgebaut, die starke Präsenz von Anbietern in Norddeutschland ist nur konsequent. Angesichts der steigenden Immobilienpreise in vielen Regionen von Schleswig-Holstein sind Häuser dieser Art eine nützliche Entwicklung; der Verzicht auf eine gewisse Individualität wird deswegen gerne in Kauf genommen und spielt für das Wohngefühl im Endeffekt ohnehin keine Rolle.

© istock.com/sorcerer44

TBF am 8. Februar 2016, 23:00 Uhr

Bible verse of the day

Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört. Denn er neigte sein Ohr zu mir; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Einbruch bei Juwelier: Schmuck für 200 000 Euro weg
    Bei einem Einbruch in ein Flensburger Juweliergeschäft haben die Täter Schmuck im Wert von mehr als 200 000 Euro erbeutet. Außerdem sei Geld gestohlen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit, ohne die Summe zu nennen. Der Einbruch erfolgte in der Nacht zum Sonntag. Die Täter hebelten die Verglasu
  • Günther: Einheitsfeier soll Fest der Freude werden
    Rund eine halbe Million Besucher erwartet Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt am 2. und 3. Oktober zum Tag der Deutschen Einheit. Kiel ist diesmal Gastgeber der zentralen Feiern. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) bekundeten am Dienstag große Vorfreude. "
  • Gewerkschaft der Polizei: Zu wenig Geld für Dienstgebäude
    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat den Zustand zahlreicher Dienstgebäude in Schleswig-Holstein kritisiert. Vor allem die wohl zu knappen Finanzmittel des Landes setzten bei der Errichtung, dem Erhalt und der notwendigen Modernisierung der Dienstgebäude der Landespolizei zu enge Grenzen, kritisie
  • Toter in Apartmentanlage: 41-Jähriger gesteht bei Polizei
    Am Montag hat sich bei der Polizei Hamburg ein Mann gestellt. Der 41-Jährige hat behauptet, einen anderen Mann im Streit getötet zu haben. Die Polizei fand die Leiche des Opfers in einem Apartmenthaus.  Im Polizeipräsidium meldete sich am Montag ein 41-Jähriger, der behauptet hat, einen anderen Mann
  • 84-Jährige wird in eigener Wohnung von Sextäter überfallen
    Eine 84-Jährige ist in ihrer eigenen Wohnung in Hamburg-Wilhelmsburg von einem Sextäter überfallen worden. Die Seniorin habe am Sonntagabend die Wohnung im Hochparterre kurzzeitig für Besorgungen verlassen und dabei Balkontür und Küchenfenster offenstehen gelassen, teilte die Polizei am Dienstag mit
  • Todesschuss: Ex-Lebensgefährtin brach offenbar Schweigen
    Der Prozess um die Ermordung eines Polen in Neumünster durch einen Schuss ins Gesicht ist offenbar durch Gewissensbisse der früheren Lebenspartnerin des mutmaßlichen Todesschützen in Gang gekommen. Zuvor hatte die Polizei mehrere Jahre lang vergebens nach dem Täter gesucht. Wie zwei leitende Mitarbe
  • CDU setzt im Wahlkampf auf Investitionen in Infrastruktur
    Die Hamburger CDU will mit Forderungen nach mehr Investitionen in Infrastruktur und Innovationen in den Bürgerschaftswahlkampf ziehen. Hamburg brauche eine langfristige Wissenschafts-, Technologie und Gründerstrategie, um sich im globalen Wettbewerb behaupten zu können, sagten der designierte Spitze
  • Hamburg bekommt ein Kataster für Musikclubs
    Das Reeperbahn-Festival, das am Mittwoch beginnt, lebt unter anderem von der vielfältigen Clubszene der Stadt. Um diese Clubkultur sichtbar zu machen und damit auch dauerhaft zu schützen, hat die Stadt Hamburg zusammen mit dem Clubkombinat ein Club-Kataster entwickelt. Unter https://geoportal-hambur
  • Nächtliche Vollsperrung der A7: Wartung der Lärmschutztunnel
    Die A7 wird wegen Wartungsarbeiten an den neuen Lärmschutztunneln Dienstagabend gesperrt. Autofahrer müssen das betroffene Stück der Autobahn zwischen Hamburg-Volkspark und Schnelsen-Nord umfahren. Die Sperrung wird Mittwochfrüh aufgehoben. An den neuen Lärmschutztunneln an der  A7 werden Wartungs-
  • Schülerehrung zu 20 Jahren Streitschlichtung in Hamburg
    Anlässlich 20 Jahre Streitschlichtung in Hamburg sind 250 Schüler am Dienstag geehrt worden. Weitere 250 sollen am Mittwoch folgen, teilte die Schulbehörde mit. Insgesamt setzen sich den Angaben zufolge 2000 Schüler an 120 Hamburger Schulen für ein friedliches Miteinander ein. Eine 30- bis 40-stündi

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds