Musterhäuser – Hilfreich bei der Entscheidung oder teures Vergnügen? » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 29. Januar 2020 02:23:50 Uhr

Musterhäuser – Hilfreich bei der Entscheidung oder teures Vergnügen?

hier-luebeck.deMusterhäuser: Nützliche Entscheidungshilfe oder teurer Spaß? Das Musterhaus steht für die moderne Seite des Eigenheims: Dank serieller Fertigung ist es überdurchschnittlich günstig und kann sogar vorab besichtigt werden. Das finanzielle Risiko wird dadurch gleich doppelt verringert, dennoch gibt es einige Dinge zu beachten.

Nach der Besichtigung ist vor dem Kauf

Der größte Vorteil von Musterhäusern ist offensichtlich: Sie können vor dem Kauf besichtigt werden, sodass man einen authentischen Eindruck davon bekommt, wie das künftige Eigenheim tatsächlich aussieht. Anbieter wie Viebrockhaus haben zu diesem Zweck Musterhausparks aufgestellt. Diese sind in verschiedenen Regionen Deutschlands zu finden, darunter auch im hohen Norden: Lübecker können sich im Beratungsbüro Lübeck informieren und nicht weit entfernt, nämlich in Horneburg und Büsum, die jeweiligen Musterhäuser besichtigen.

  • Im Musterhauspark Horneburg warten sechs eingerichtete Musterhäuser auf Interessenten. Bei der Präsentation wird Wert auf die besonderen Eigenschaften der Häuser gelegt. So sind die Häuser mit Solaranlagen, Design-Bädern und Wärmepumpen ausgestattet; vor allem der ökologische Aspekt wird dabei deutlich, denn auch Musterhäuser lassen sich schon längst energieeffizient ausstatten.
  • Das gilt auch in den beiden Musterhäusern in Büsum: Dank ihrer optimierten Wärmeisolierung und der modernen Haustechnik kann klimafreundlich geheizt werden. Der Eintritt ist auch dort kostenlos, die Besichtigung findet also ganz unverbindlich statt.

Ein weiterer Pluspunkt: Heutige Anbieter wie Viebrockhaus garantieren eine kurze Bauzeit, doch trotzdem handelt es sich nicht um Fertighäuser, sondern um robuste Massivhäuser, die Stein auf Stein gebaut werden. Verzögerungen wegen schlechten Wetters sind dank der vorgefertigten Teile kaum möglich, und diese Geschwindigkeit bedeutet eine große Budgetentlastung: Monatelange finanzielle Doppelbelastungen durch parallele Mietkosten (in der alten Behausung) und Baukosten (für das neue Haus) werden minimiert.

Qualitativ zeigt sich dennoch kein Unterschied: Die Erfahrung hat gezeigt, dass die kurze Bauzeit tatsächlich keinerlei Qualitätseinbußen nach sich zieht. Eher im Gegenteil, unterliegen die Elemente und Bauteile strengen Standards, sodass ein einheitlich hohes Niveau gewährleistet ist. In den Musterhausparks können sich Interessenten einen realen Eindruck davon verschaffen.

Musterhäuser mit KfW-Förderungen bringen Sparpotenzial

Ein weiterer Pluspunkt zum Abschluss: Auf Energieeffizienz zu setzen, macht sich auch bei der Finanzierung bezahlt. Bei Einhaltung der KfW-Standards für Energiehäuser sind bis zu 15.000 Euro Tilgungszuschuss möglich. Bei einem Preis von 250.000 Euro bedeutet das ganze 6 Prozent Ersparnis, und auf lange Sicht gilt das erst recht, denn der Aufpreis für die Energiehausstandards wird durch niedrigere Energiekosten nach einigen Jahren amortisiert.

Vorsicht bei Ausbauhäusern – eigene Fähigkeiten realistisch einschätzen

Bei einigen Anbietern können Massivhäuser auch als Ausbauhaus bestellt werden. Dieses ist besonders günstig, da es nicht vollständig vom Hersteller gebaut wird. Durch Eigenleistung können die Baukosten gesenkt werden, allerdings entpuppt sich dieser Plan häufig als Stolperfalle: Beim Hausbau stecken viele Tücken in den Details und selbst versierte Handwerker stoßen an ihre Grenzen, wenn sie keine Erfahrungen im Hausbau haben. In diesem Fall sind deutlich höhere Kosten und eine längere Bauzeit die Folge, also das Gegenteil vom ursprünglichen Plan.

Diese Option sollte also nur von Käufern wahrgenommen werden, die hundertprozentig wissen, worauf es beim Hausbau ankommt und dies auch umsetzen können. Für alle anderen Interessenten ist der teurere Weg der bessere.

Musterhäuser überzeugen immer mehr Norddeutsche

Moderne Massivhäuser haben Schule gemacht und dieser Trend wird in Zukunft noch zulegen. Die Bedeutung von Wohneigentum in Schleswig-Holstein wird durch die heutige Generation von Musterhäusern ausgebaut, die starke Präsenz von Anbietern in Norddeutschland ist nur konsequent. Angesichts der steigenden Immobilienpreise in vielen Regionen von Schleswig-Holstein sind Häuser dieser Art eine nützliche Entwicklung; der Verzicht auf eine gewisse Individualität wird deswegen gerne in Kauf genommen und spielt für das Wohngefühl im Endeffekt ohnehin keine Rolle.

© istock.com/sorcerer44

TBF am 8. Februar 2016, 23:00 Uhr

Bible verse of the day

Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft.
 

Kalender

Januar 2020
S M D M D F S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Bayern bei Hybriden und Elektroautos in Deutschland vorne
    Flensburg/München (dpa/lby) In keinem anderen Bundesland wurden vergangenes Jahr mehr Elektro-Pkw und Hybride neu zugelassen als in Bayern. Mit insgesamt 73 826 dieser elektrifizierten Fahrzeuge liegt der Freistaat weit vor Nordrhein-Westfalen mit 58 282 und Baden-Württemberg mit 50 286, wie aus Zah
  • Bühnenautorin Magdalena Schrefel erhält Kleist-Förderpreis
    Frankfurt (Oder) - Der "Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker" geht in diesem Jahr an Magdalena Schrefel für ihr Stück "Ein Berg, viele". Das teilten die Stadt Frankfurt (Oder) und das Kleist Forum auf einer Pressekonferenz mit. Die Auszeichnung gilt als einer der wichtigsten N
  • Schleswig-Holstein: Schäfer und Schafherde werden von Zug erfasst
    Ein Schäfer wollte in Schleswig-Holstein seine ausgebrochene Herde wieder einfangen, dann kam es zum Unglück: Ein Zug erfasste die Herde. Der Bahnverkehr auf der Strecke Hamburg-Sylt kam zum Erliegen. Ein Schäfer ist am Dienstag auf der Bahnstrecke Hamburg-Sylt nahe Wilster (Kreis Steinburg) von ein
  • Todesschuss in Neumünster: Nebenklage fordert Freispruch
    Im Prozess um einen heimtückischen Mord an einem Mann in Neumünster hat nach der Staatsanwaltschaft auch die Nebenklage Freispruch für den Mitangeklagten gefordert. Der 41-jährige Hauptangeklagte sei dagegen des Mordes schuldig und zu verurteilen, beantragte der Rechtsanwalt des Nebenklägers am Dien
  • Neue Landschaftsrahmenpläne für den Norden erarbeitet
    Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat neue Landschaftsrahmenpläne für Schleswig-Holstein vorgestellt. Der Grünen-Politiker sprach am Dienstag nach einer Kabinettssitzung von einer wichtigen Planungsgrundlage für den Natur- uns Artenschutz sowie für die Landschaftspflege. Die vorgenommene Inventur
  • Letzte Arbeiten vor Theaterpremiere von "Harry Potter"
    "Expelliarmus", "Expecto Patronum" und "Crucio" - diese berühmten Zaubersprüche werden schon bald regelmäßig in Hamburg zu hören sein. Die deutschsprachige Erstaufführung des Theaterstücks "Harry Potter und das verwunschene Kind" von J.K. Rowlings steht in den Startlöchern. Am 15. März feiert das St
  • Hamburger Hochschulen erhalten zusätzliche Forschungsgelder
    Wissenschaftler an Hamburgs Hochschulen erhalten zusätzliches Geld für ihre Forschung. Die Wissenschaftsbehörde hat aus der Landesforschungsförderung rund 23, 3 Millionen Euro für 18 Vorhaben bei einer Laufzeit von bis zu 3, 5 Jahren bewilligt, wie die zuständige Senatorin Katharina Fegebank (Grüne) a
  • Fehmarnbelt Business Council betont Chancen mit Ostseetunnel
    Mit zwei großen Tagungen will das Fehmarnbelt Business Council (FBBC) in diesem Jahr über den geplanten Bau des Ostseetunnels zwischen Deutschland und Dänemark informieren. Dieses Jahrhundertbauwerk biete große Chancen und sei ein Impulsgeber für das Zusammenwachsen zwischen Skandinavien und Mittele
  • Finanzausgleich bringt Norden 253 Millionen Euro zusätzlich
    Mit der Neuregelung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern zu diesem Jahr fließen 253 Millionen Euro mehr in Schleswig-Holsteins Landeskasse. Nach einer Modellrechnung des Bundesfinanzministeriums erhalten die Länder insgesamt rund 9, 64 Milliarden Euro zusätzlich vom Bund. Dies geht aus der
  • Radfahrerin wird von Lastwagen erfasst und schwer verletzt
    Eine Fahrradfahrerin ist in Elsterwerda (Elbe-Elster) von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Fahrer des Tanklasters am Dienstag an der Kreuzung der Bundesstraßen 101 und 169 abbiegen und kollidierte mit der Frau. Die 69-Jährige musste

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds