FW-SE: Waldbrandgefahr – 250 Feuerwehrkräfte proben den Ernstfall » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 17. Februar 2020 22:17:42 Uhr

FW-SE: Waldbrandgefahr – 250 Feuerwehrkräfte proben den Ernstfall

Staatsforst Segeberg (ots) – Am Sonnabend, den 01. Juli 2017 führen die Feuerwehren des Kreises Segeberg eine größere Einsatzübung im südlichen Bereich des Segeberger Staatsforst durch. Die betroffene Abteilung 37/38 – Lindeloh befindet sich westlich der Aral-Tankstelle in Bockhorn bis zur L 79 nach Hartenholm. Übungsanlage: Es brennen 1000 m² Waldfläche mit zügiger Brandausbreitung Übungsziele: Überprüfung der Alarmstrukturen und Abläufe des Waldbrandkonzeptes sowie Erprobung der Kommunikation Einsatzleitung: OBM Gero Müller (FF Wittenborn) bzw. der ersteingetroffene Zugführer mit Unterstützung der Technischen Einsatzleitung des Kreises Segeberg Angenommene Übungsbedingungen: Waldbrandgefahr: Nach einer witterungsbedingten lang anhaltenden Trockenphase wurde die Stufe 4 nach dem Waldbrandgefahrenindex festgelegt und veröffentlicht Temperatur: ca. 23 C Wind: Leichter Wind (3 Beaufort bis 20 km/h) aus Süd-Ost Einsatzkräfte: ca. 250 aus Feuerwehr und THW (Rettungsdienst nur zur Unterstützung) Übungsverlauf: Spaziergänger entdecken auf ihrem Weg von Bockhorn nach Hartenholm ein Feuer und setzen einen Notruf ab. Die Leitstelle Holstein löst daraufhin das Einsatzstichwort „Feuer klein“ für die Löschzüge 2 und 3 mit den beteiligten Wehren Wittenborn, Todesfelde, Bockhorn, Hartenholm, Hasenmoor und Schmalfeld zur Brandbekämpfung aus. Einsatzleiter für diesen Abschnitt wird der ersteingetroffene Zugführer. Die Zugführer haben die Aufgabe, die Löschzüge zusammenzuführen. In dem Waldbrandkonzept des Kreises Segebergs sind Fahrzeuge mit verschiedenen Einsatzfähigkeiten aus mehr als 30 Freiwilligen Feuerwehren sowie Sondereinheiten wie dem ABC-Zug, der Technischen Einsatzleitung sowie des gemeinsamen Flugdienstes der Kreise Segeberg und Stormarn zusammengefasst. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle erkundet der Einsatzleiter die Einsatzstelle und entscheidet aufgrund der vorherrschenden Situation sofort auf das Stichwort „Feuer mittel“, Bereich Süd. Die Wehren aus Todesfelde, Bark, Högersdorf und Fredesdorf begeben sich in den Bereitstellungsraum beim Feuerwehrgerätehaus Wittenborn. Zum Wasser-, Material- und Personaltransport und der Logistik begeben sich die Wehren Stipsdorf, Groß Niendorf, Bad Segeberg und der ABC-Zug in den Bereitstellungsraum „Rotenhahn“ bzw. halten sich an der Kreisfeuerwehrzentrale bereit.. Auch die Löschzüge 1, 4 und 5 aus den Wehren Wahlstedt, Fahrenkrug und Daldorf, Rickling, Fehrenbötel und Heidmühlen, Boostedt, Kleinkummerfeld, Großenaspe und Bimöhlen begeben sich in ihre zugewiesenen Bereitstellungsräume an der Aral Tankstelle Bockhorn bzw. am Feuerwehrgerätehaus Heidmühlen. Das THW aus Wahlstedt steht neben der Räumung von Waldwegen, die durch umgestürzte Bäume blockiert sein könnten, auch zur Bergung von Fahrzeugen zur Verfügung. Je nach Verlauf der Übung können weitere Szenarien durch die Übungsleitung eingespielt werden. So könnte durch die Flugbeobachter ein zweites Feuer entdeckt und gemeldet werden, die Bergung eines Fahrzeuges könnte notwendig werden oder durch die Drehung der Windrichtung müsste die Stellung der eingesetzten Kräfte überdacht werden. Der gemeinsamer Imbiss findet im Feuerwehrgerätehaus Hartenholm statt. Notwendigkeit eines Waldbrandkonzeptes Der Staatsforst Segeberg hat eine Fläche von über 4.000 ha und ist damit hinter dem Sachsenwald das zweitgrößte zusammenhängende Waldgebiet in Schleswig-Holstein. Er ist im Besitz der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten und keinem Gemeindegebiet unterstellt. Somit ist der Brandschutz im Staatsforst nicht durch die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden sichergestellt. Die Landesforsten SH haben mit der Gemeinde Wittenborn einen Vertrag zur Sicherstellung des Brandschutzes abgeschlossen, weshalb die Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Wittenborn als Einsatzleitung eingesetzt ist. Wegen der Größe der Waldfläche und um die langen Wegstrecken bei Einsätzen möglichst schnell bewältigen zu können, wurde der Segeberger Forst in 4 Gebiete (Nord, Ost, Süd und West) eingeteilt und die im Waldbrandkonzept beteiligten Löschzüge den Gebieten örtlich zugeordnet. Als Ansprechpartner wird der Kreispressewart Sönke Möller bei der Übung vor Ort sein. TEL Sachgebietsleiterin 5 5 – Presse und Öffentlichkeitsarbeit Gabriele Turtun

Quelle: presseportal.de

Bible verse of the day

Bewahre mich, Gott; denn ich traue auf dich.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Vorjahressieger laufen erneut beim Hamburg-Marathon
    Die Vorjahressieger Dibabe Kuma und Tadu Abate aus Äthiopien haben erneut ihren Start beim Hamburg-Marathon zugesagt. Das teilte der Veranstalter am Montag mit. Zu Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon haben sich bereits mehr als 12 000 Läufer und Läuferinnen angemeldet. Erwartet werden rund 35 000
  • FDP-Wahlkampf: Lindner verteidigt Rücktritt in Erfurt
    "Behalten Sie starke Nerven!" - mit diesem Rat hat sich Christian Lindner am Montag an FDP-Unterstützer wenige Tage vor der Hamburger Bürgerschaftswahl gewandt. Im Straßenwahlkampf an der Einkaufsmeile Mönckebergstraße musste der Bundesvorsitzende mehrfach den Kurs seiner Partei in Thüringen verteid
  • Nach Rodungsstopp: Landesregierung zuversichtlich
    Die Rodung von Bäumen auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla ist vorerst gestoppt - doch die Brandenburger Landesregierung gibt sich optimistisch. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam
  • Mann kracht mit kurzgeschlossenen Auto gegen Schild
    Ein betrunkener Autofahrer ist auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle mit seinem Wagen gegen ein Verkehrsschild in Havelsee (Potsdam-Mittelmark) gekracht und verletzt worden. Der 46-Jährige war zuvor laut Polizei vom Montag mit dem kurzgeschlossenen Auto in einer Kurve von der Straße abgekommen u
  • Riesendämme könnten Europäer notfalls vor Überflutung retten
    Zwei Riesendämme könnten die Nordsee nach Einschätzung von Forschern in ein Binnenmeer verwandeln und Millionen Menschen vor Überflutungen schützen. "Nach unseren bisherigen Maßstäben klingt die Dimension eines solchen Projekts völlig unvorstellbar", sagte der Wissenschaftler Prof. Joakim Kjellsson
  • St.-Pauli-Präsident: Derby ohne Pyro schwer vorstellbar
    Präsident Oke Göttlich vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli ist skeptisch, dass das Stadtderby gegen den Hamburger SV am Samstag (13.00 Uhr/Sky) ohne Pyrotechnik über die Bühne geht. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Derby gänzlich ohne alles auskommen wird. Dafür ist es zu emotional, das g
  • B207-Ausbau: OVG weist Klagen von Großenbrode und Fehmarn ab
    Das Oberverwaltungsgericht in Schleswig hat die Klagen der Gemeinde Großenbrode und der Stadt Fehmarn gegen den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau der B207 zwischen Heiligenhafen und Puttgarden abgewiesen. Die Argumente der beiden betroffenen Kommunen haben den Senat nicht zu überzeugen vermocht,
  • Umstrittener Babelsberg-Profi - Frahn gibt Fehler zu und betont: "Bin kein Nazi"
    Potsdam (dpa) - Der aufgrund seiner angeblichen Nähe zur rechten Szene umstrittene Fußballprofi Daniel Frahn hat "schwerwiegende" Fehler eingestanden und rechtes Gedankengut erneut klar abgestritten. "Ich bin kein Nazi, war nie Nazi, war auch kein Sympathisant der rechten Gesinnung, war nie in einer
  • 300 000 Euro Schaden nach Brand in Stockelsdorf
    Bei dem Brand in einer Motorradwerkstatt in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein ist ein Schaden in Höhe von 300 000 Euro entstanden. Am vergangenen Samstag hatte sich in der Werkstatt Benzin entzündet und das Gebäude in Brand gesetzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren Arbeiten in der Werkstat
  • Hamburg-Wahl 2020: Mit diesen Themen wollen die Spitzenkandidaten punkten
    Die SPD will in Hamburg weiterhin den Ersten Bürgermeister stellen, die Grünen geben sich selbstbewusst, die CDU schielt auf eine große Koalition. t-online.de stellt die Spitzenkandidaten für die Wahl der Bürgerschaft vor. Seit knapp zwei Jahren ist Peter Tschentscher Erster Bürgermeister von  Hambu

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds