Mann spricht Kinder an – er konnte noch am Nachmittag ermittelt werden » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 20. Oktober 2017 03:43:45 Uhr

Mann spricht Kinder an – er konnte noch am Nachmittag ermittelt werden

HL-St. Gertrud-Meesenplatz

Am Sonntagvormittag, 29. Juli 2012, meldete sich gegen 10:45 Uhr eine Zeugin bei der Polizei. Sie war zuvor auf dem Spielplatzgelände am Meesenplatz. Dort war ihr ein Mann aufgefallen, der sich mit einem 10-jährigen Mädchen unterhielt. Da der Zeugin dieser Mann suspekt erschien, informierte sie die Polizei. Die verdächtigte Person entfernte sich in Richtung Goebenstraße. Weiteres konnte die Zeugin nicht angeben. Auf Befragen gab das sehr verängstigte 10-jährige Mädchen an, dass ihr eine Cola von dem Mann angeboten worden war. Die Zeugen ergänzte, dass das Kind hinsichtlich der Eltern ausgefragt wurde. Das Mädchen wurde nach Hause gefahren und den Eltern übergeben. Der beschriebene Mann konnte nicht mehr angetroffen werden.

Am späteren Nachmittag (17:30 Uhr) erschien eine 19-jährige Zeugin mit ihrer achtjährigen Cousine auf dem Revier am Meesenring. Dieses Kind wurde ebenfalls von einem Mann auf dem Spielplatz angesprochen. Sie wurde gefragt, ob sie mit zur Wohnung kommen wolle. Dort wollte er ihr Cola, Chips und Kuchen anbieten. Dieses lehnte das Mädchen ab und lief stattdessen zu ihrer Cousine.

Die Polizeibeamten suchten umgehend den Spielplatz auf und trafen den gesuchten Mann an. Der 45-jährige  Lübecker, welcher der Beschreibung nach auch am Vormittag mit dem Mädchen gesprochen hatte, gab an, dass er mit den Mädchen gesprochen hätte.

Bei ihm wurden zunächst die Personalien festgestellt. Anschließend erfolgte eine erkennungsdienstliche Maßnahme. Danach wurde er entlassen. Nach jetzigem Ermittlungsstand liegen keine Straftaten vor. Vorsorglich werden Beamte des Kommissariat 11 allerdings den 45-jährigen aufsuchen und eine so genannte Gefährdeansprache durchführen.

Wer als Zeuge etwas beobachtet, was auffällig erscheint, sollte im Zweifel immer die Polizei informieren – zum Wohle der Kinder kann der Anruf über 110 nicht verkehrt sein!“, sagte Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck. An die Eltern gibt er den Rat:“ Sprechen Sie in regelmäßigen Abständen über das Thema und sensibilisieren Sie ihre Kinder!“

Bible verse of the day

Sorgt euch nicht um das Leben, was ihr essen sollt, auch nicht um den Leib, was ihr anziehen sollt. Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • IMG_0842a
  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds