POLIZEI-HL: HL – St. Jürgen – Berliner Allee / Glücklicherweise keine Verletzten bei schwerem Unfall » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 19. November 2019 16:47:19 Uhr

POLIZEI-HL: HL – St. Jürgen – Berliner Allee / Glücklicherweise keine Verletzten bei schwerem Unfall

Text (ots) Fotos: TBF/Holger Kröger – Lübeck: Erst zwei Bäume an der neuen B 207 am Hochstuhlstadtteil umgefahren, dann in den Gegenverkehr einen Pkw gestreift und dann nach 200 m in den Grünstreifen gefahren und ein Verkehrsschild gestreift und kurz vor der Kronsforder Allee gegen eine Lärmschutzwand gefahren. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an, da der Fahrer nicht mehr gerade gehen konnte. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde bei dieser Amokfahrt Gott sei Dank niemand.Lübeeck (ots) – Am Sonntagmittag, 29. Januar 2012, kam es in der Berliner Allee (Bundesstraße 207 – neu-) zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer hatte eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Um 13.12 Uhr war ein 63-jähriger Lübecker mit seinem Auto aus der Maria-Goeppert-Straße (Hochschulstadtteil) in die Berliner Allee in Richtung Innenstadt eingebogen. Er kam dabei auf die Gegenfahrbahn und lenkte danach seinen dunkelroten VW Vento zu weit zurück, so dass er nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort stieß er mit zwei Bäumen zusammen, die dabei völlig zerstört wurden. Der Lübecker konnte danach seinen Wagen zurück auf die Fahrbahn lenken, um dann wiederum nach rechts von der Fahrbahn abzukommen und diesmal gegen die Leitplanke zu stoßen. Auch hier konnte der Mann dann noch seinen Wagen zurück auf die Fahrbahn lenken, kam aber jetzt auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden blauen VW Polo zusammen. An diesem wurde der linke Außenspiegel abgerissen und die Fahrerseite auf der ganzen Länge beschädigt. Aber auch hier war die Fahrt noch nicht beendet. Der Lübecker fuhr weiter mit seinem VW in Richtung Innenstadt. Kurz vor der Kreuzung Berliner Allee/ Kronsforder Allee kam der Wagen erneut nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Hinweistafel. Durch diesen Zusammenstoß drehte sich das Fahrzeug und prallte gegen eine Lärmschutzwand am rechten Fahrbahnrad. Hier nun blieb das Unfallauto stehen und war nicht mehr fahrbereit.

Mehrere Zeugen hatten den Vorfall beobachtet, die Polizei verständigt und den Unfallort bis zum Eintreffen der Polizei abgesichert. Dabei bemerkte ein 45-jähriger Zeuge, der den noch im Wagen sitzenden Unfallfahrer ansprach, dass dieser erneut den Motor starten wollte. Der Lübecker Zeuge zog daraufhin den Schlüssel aus dem Zündschloss und übergab diesen den eintreffenden Polizeibeamten.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall, der sich über mehrere hundert Meter erstreckte, niemand verletzt. Die Fahrerin des entgegenkommenden VW Polo blieb unverletzt und konnte ihren Wagen am rechten Fahrbahnrand zum Stehen bringen.

Der Fahrer stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Er hatte einen vorläufigen Alkoholwert von 2,11 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro.

Bible verse of the day

Der HERR erlöst das Leben seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden frei von Schuld.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Sportbekleidungsfirma Golfino stellt Insolvenzantrag
    Die Sportbekleidungsfirma Golfino AG hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Amtsgericht Reinbek habe den Hamburger Rechtsanwalt Jens-Sören Schröder zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, teilte der Unternehmensvorstand am Montag mit. Die Fortführung des Geschäft
  • Nach Mecklenburg-Vorpommern: Problemwolf aus Schleswig-Holstein hat sich abgesetzt
    Zäune kümmern ihn nicht – denn dieser Wolf weiß, wie man sie überwindet. Deswegen steht er in Schleswig-Holstein auf der Abschussliste. Doch nun hat er das Bundesland verlassen. Dorthin, wo er Schutz genießt. Ein sogenannter Problemwolf hat sich offensichtlich aus Schleswig-Holstein nach Mecklenburg
  • Nach Grünen-Votum: Weg frei für Kenia-Koalition in Brandenburg
    Potsdam (dpa) - Der Weg für eine Koalition aus SPD, CDU und Grünen in Brandenburg ist frei. Die Grünen sprachen sich in einer Urabstimmung mit deutlicher Mehrheit für den Koalitionsvertrag aus, wie die Partei am Montag mitteilte. Zuvor hatten bereits Sozial- und Christdemokraten für ein solches Keni
  • Kalifornien: Vier Männer bei Familienfest im Garten erschossen
    Ein Unbekannter stürmt im US-Bundesstaat Kalifornien ein Gartenfest und eröffnet das Feuer. Die traurige Bilanz: Vier Tote und sechs Verletzte. Über das Motiv des Täters ist nichts bekannt. Vier Menschen sind im US-Staat  Kalifornien von einem Unbekannten erschossen worden. Weitere sechs Personen se
  • Heroin im Wert von 22 000 Euro in Kiel entdeckt
    In Kiel ist ein Mann in Untersuchungshaft genommen worden, der ein halbes Kilogramm Heroin in seinem Auto versteckt hatte. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung beschlagnahmten die Beamten noch eine kleine Menge Heroin, teilte die Polizei am Montag mit. Eine Polizeistreife entdeckte die Drog
  • "Problemwolf GW924m" wohl in MV
    Der in Schleswig-Holstein als Problemwolf bekannte Rüde "GW924m" ist sehr wahrscheinlich nach Mecklenburg-Vorpommern weitergezogen. Eine DNA-Probe hat am 15. November bestätigt, dass "GW924m" am 26. Oktober bei Grambow/Schwerin Nutztiere gerissen hat, wie das Umweltministerium in Kiel am Montag mitt
  • Tod und Religion: Wie Gläubige mit dem Sterben umgehen
    Der Tod gehört zum Leben dazu – doch was kommt danach? Wiedergeburt, Unsterblichkeit der Seele, Auferstehung: Die Religionen der Welt haben ganz unterschiedliche Antworten auf diese Frage.  Christen glauben an die Auferstehung nach dem Tod, Muslime hingegen an ein Leben bei Gott und Buddhisten an di
  • Muskelfaserriss: THW Kiel bis zu vier Wochen ohne Kapitän Duvnjak
    Kiel (dpa) - Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel muss bis zu vier Wochen auf seinen Kapitän Domagoj Duvnjak verzichten. Der 31-Jährige habe sich einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen, teilte der Verein mit. Der Kroate hatte sich beim 32:23-Sieg gegen die TSV Hannover-Burgdorf a
  • Kalifornien: Nach Amoklauf – Schülerin schreibt emotionales Gedicht
    Jilli Spencer war nicht im Schulgebäude, als ein 16-Jähriger dort das Feuer auf seine Mitschüler eröffnete. Trotzdem hat die Tat ihr Leben verändert. Wie sie sich fühlt, hat sie aufgeschrieben. Nun geht der Beitrag viral. Nach den tödlichen Schüssen an einer Schule in Kalifornien hat eine Schülerin
  • Granate in Hattstedt gesprengt
    Auf einem Feldweg in Hattstedt (Kreis Nordfriesland) ist am Montagmittag eine Granate vom Kampfmittelräumdienst gesprengt worden. Die Gewehrgranate wurde durch einen Sondengänger gefunden, der auf der Suche nach alten Münzen und Schmuck war, wie die Polizei mitteilte. Der Mann meldete den Fund den A

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds