POL-HL: OH-Ahrensbök / für 1744 Euro Waren entwendet » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 21. November 2017 01:35:29 Uhr

POL-HL: OH-Ahrensbök / für 1744 Euro Waren entwendet

Lübeck (ots) – Gemeinsame Medien-Information: Am vergangenen Samstag (14.10.) entwendeten offenbar drei Männer Lebensmittel und Alkohol im Wert von ca. 1740 Euro. Das Trio flüchtete mit einem Wagen. Sie konnten im Verlauf der Bundesstraße 432, in Höhe der Abzweigung Gleschendorf, angehalten werden. Es gelang zwei Tatverdächtige zu stellen und vorläufig festzunehmen. Ein Beteiligter konnte zu Fuß flüchten. Gegen 13.00 Uhr gelang es drei Männern in Ahrensbök in einem Lebensmittel-Discounter, ohne zu bezahlen das Geschäft zu verlassen. Sie luden die Waren in den Kofferraum eines Daimler Benz mit Hamburger Kennzeichen und fuhren in Richtung Bundesstraße 432 weg. Mit Mitarbeiter des Geschäftes sprach das Trio noch an. Er wurde von einem Tatverdächtigen weggeschubst, so dass der Einzelhandelskaufmann von weiteren Aktivitäten Abstand nahm. Allerdings machte er Handyfotos von dem Fluchtfahrzeug und den Insassen. Dieses half den Beamten, die mit sechs Streifenwagen die Fahndung aufnahmen. Eine Funkstreifenbesatzung der Diensthundestaffel mit dem Riesenschnauzer „Bele“ an Bord konnte das flüchtige Fahrzeug mit Hamburger Kennzeichen im Bereich der Bundesstraße 432/Abfahrt nach Gleschendorf anhalten. Zwei tatverdächtige Männer (38/39) aus Hamburg konnten vorläufig festgenommen werden. Einem Dritten gelang zu Fuß die Flucht über ein eingezäuntes Gewerbegrundstück. Die weitere Fahndung verlief hier ohne Erfolg. Beide Männer, die über einen festen Wohnsitz in Hamburg verfügen, wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Lübecker Staatsanwaltschaft entlassen. Die sichergestellten Lebensmittel und Alkoholika wurden an den Diskounter zurückgegeben. Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck

Quelle: presseportal.de

Bible verse of the day

Ich will Gottes Wort rühmen; auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten. Was können mir Menschen tun?
 

Kalender

November 2017
S M D M D F S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

  • JanLindenau1
  • Mathwmatik_002
  • tbf121117_Luebeck-Baum-auf-Strasse_Kroeger_004

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds