POL-SE: Norderstedt: Radfahrer nach Kollision mit Auto lebensgefährlich verletzt – Augenzeugen gesucht » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 18. Dezember 2017 00:23:20 Uhr

POL-SE: Norderstedt: Radfahrer nach Kollision mit Auto lebensgefährlich verletzt – Augenzeugen gesucht

Norderstedt: (ots) – Ein 51-jährigiger Radfahrer ist heute früh in der Waldstraße mit einem Auto zusammengestoßen. Dabei ist der Norderstedter lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei fragt nach Augenzeugen. Der Radfahrer war um kurz vor 7 Uhr auf der Waldstraße in Richtung Ulzburger Straße unterwegs. In gleiche Richtung fuhr eine 20-jährige Quickbornerin in ihrem Opel Corsa. Sie wollte den Radfahrer überholen. Dieser wollte zeitgleich nach links in den Hasenstieg abbiegen. Dabei kam es zu dem Unglück. Das Auto erfasste den Radfahrer mit großer Wucht. Er stürzte schwer. Polizei, Rettungsdienst und Notarzt eilten zum Unfallort. Ersthelfer, unter anderem ein dort wohnender Hamburger Polizist, leisteten bis zu deren Eintreffen Erste Hilfe. Der Radfahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen sofort in ein Krankenhaus. Die junge Autofahrerin geriet nach der Kollision mit dem Radfahrer nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr eine Hecke und stieß frontal gegen einen schweren Mauerpfosten, der dadurch in die Luft schleuderte und einen Ast eines Baumes abriss. Die Fahrerin hatte Glück und erlitt keine schweren Verletzungen. Sie stand zur Zeit der Unfallaufnahme aber schwer unter dem Eindruck des Geschehens, so dass sie kaum in der Lage war, Angaben zum Unfall zu machen. An ihrem Opel war Totalschaden entstanden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und zu den genauen Umständen dauern an. Das Fahrrad ist zur Untersuchung sichergestellt. Die Polizei Norderstedt fragt, ob es womöglich doch einen Augenzeugen gibt. Hinweise an die Polizei unter Tel. 040-5280-6-0. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sandra Mohr Telefon: 04121-80190 371 Handy: 0160-93953921 E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Quelle: presseportal.de

Bible verse of the day

Denn des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.
 

Kalender

Dezember 2017
S M D M D F S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Stichwörter

Kategorien

  • Tatort_171217_Kasnitz_001
  • tbf161217_Breitestrasse-Weihnachtsmarkt_Freywald_010
  • 141217_Internationale Chorakademie Luebeck & Vocal Six_Kamlott_008
  • Feuer Langjohrd HL 084
  • Beleuchtung Cable Plaza

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds