POL-SE: Schenefeld (bei Hamburg) – Folgemeldung nach Fund des Sprengstoffs » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 18. Oktober 2017 00:12:48 Uhr

POL-SE: Schenefeld (bei Hamburg) – Folgemeldung nach Fund des Sprengstoffs

Bad Segeberg (ots) – Wie bereits gestern mitgeteilt (siehe auch http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3672878 ), hat die Polizei im Gewerbegebiet in einem Fahrzeug 80 bis 100 Gramm Sprengstoff vorgefunden. In diesem Zusammenhang ist im Laufe des heutigen Vormittags der Nutzer des PKW vernommen worden. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Nutzer des betroffenen Fahrzeugs um einen 39-jährigen Schenefelder handelt. Noch am 29. Juni 2017 durchsuchte die Kriminalpolizei Pinneberg zwei durch ihn genutzte Wohnungen in der Hoppenstedtstraße in Hamburg und in der Anekenstraße in Schenefeld, da davon ausgegangen werden musste, dass der Mann mit dem aufgefundenen Sprengstoff in Verbindung steht. Die Ermittler, die bei den Maßnahmen vom Spezialeinsatzkommando des Landes Schleswig-Holstein (SEK) unterstützt wurden, konnten weder den Verdächtigen in den Wohnungen antreffen noch weiteren Sprengstoff finden. Nach umfangreichen Ermittlungen suchten die Kriminalbeamten den 39-Jährigen im Laufe des heutigen Vormittags bei seiner Arbeitsstelle auf. Er räumte im Rahmen der anschließenden Vernehmung den Besitz der aufgefundenen Pyrotechnik und Armbrust ein. Somit wird er sich wegen Verstößen nach dem Sprengstoffgesetz und dem Waffengesetz verantworten müssen. Die ebenfalls im Fahrzeug aufgefundene Zwille stellt keinerlei Verstöße dar. Da keine Haftgründe vorlagen, entließen die Ermittler den Schenefelder nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen. Hinweise auf einen Bezug zum bevorstehenden G20-Gipfel konnten nicht erlangt werden. Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Berit Lindenberg Telefon: 04551-884-2020 E-Mail: Berit.Lindenberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

Bible verse of the day

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds