Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 20. November 2017 22:21:13 Uhr

Kategorie Menschlich gesehen

Zum Tode Nelson Mandelas: Landesbischof Ulrich: „Mandela war Gruppen und Gemeinden Vorbild“

Schwerin/Hamburg (fz/ce). Mit großer Trauer hat Gerhard Ulrich, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), heute (6. Dezember) auf die Nachricht vom Tod Nelson Mandelas reagiert. Der ehemalige Präsident Südafrikas und Friedensnobelpreisträger war am Donnerstag gestorben. „Nelson Mandela hat sein Leben lang gegen Unterdrückung und Rassismus gekämpft und sich zugleich für Demokratie, Versöhnung und Toleranz eingesetzt. Weiterlesen »

Nikolausbesuch im Seniorentreff

image001Der Nikolaustag ist immer etwas Besonderes – und zwar in jedem Alter. Heute Vormittag besuchte der Lübeck Airport die Seniorengruppe der Vorwerker Diakonie, um den älteren Damen und Herren eine kleine Freude zu bereiten. Und der Nikolaus hat sich direkt mit angeschlossen. Weiterlesen »

Heiraten ist nichts für Dich

Heiraten ist nichts für Dich

Ich bin seit eineinhalb Jahren verheiratet und vor Kurzem habe ich erkannt, dass die Ehe nichts für mich ist.

Sharing the Wedding CakeBevor du mir Vorwürfe machen willst, lies bitte weiter.

Ich habe meine Frau in der High School kennen gelernt, als wir 15 Jahre alt waren. Wir waren zehn Jahre lang Freunde … bis wir uns entschlossen haben dass wir nicht mehr nur Freunde sein wollen. J Ich befürworte sehr, dass beste Freunde sich ineinander verlieben. Weiterlesen »

Aktionstag für Alleinerziehende am 26.11.2013: Informationen und direkter Kontakt zu Unternehmen

Alleinerziehende haben es oft nicht einfach, einen Job zu finden. Neben den fachlichen Voraussetzungen müssen auch Rahmenbedingungen wie Kinderbetreuung, Arbeitszeiten und Flexibilität des Unternehmens stimmen. Weiterlesen »

Iran: Christ überraschend aus Haft entlassen

Open DoorsAuf 10 Jahre war das Strafmaß für den 27-jährigen Christen Mostafa Bordbar festgesetzt. Nur drei Monate nach seiner Verurteilung kam er überraschenderweise frei. Bordbar war im Dezember 2012 bei einer Weihnachtsfeier mit Freunden festgenommen worden. Bis Juli saß er in Untersuchungshaft, danach wurde er wegen „Teilnahme an einer sicherheitsfeindlichen Organisation“ und der „Versammlung in der Absicht, Verbrechen gegen den iranischen Staat zu planen und zu begehen“, verurteilt. Weiterlesen »

Europaparlament: Abtreibung soll legalisiert werden

Quelle: (idea/15.10.2013) Lebensrechtler üben scharfe Kritik an geplanter Entschließung. In allen EU-Staaten soll Abtreibung legalisiert werden. Das sieht eine Entschließung über sexuelle und reproduktive Gesundheit vor, über die das Europäische Parlament vermutlich am 22. Oktober abstimmen wird. In Irland, Malta und Polen sind Abtreibungen grundsätzlich verboten. In einigen anderen Staaten, darunter Deutschland, gilt eine eingeschränkte Fristenlösung. BERICHT über sexuelle und reproduktive Gesundheit und die damit verbundenen Rechte. Anm. der Red.: Stellen Sie sich vor, Ihre Eltern hätten sich gegen Sie entschieden!

Weiterlesen »

EU-Parlamentarier wollen am 22. Oktober die Abtreibung europaweit weiter legalisieren

Die Christdemokraten für das Leben (CDL) protestieren vehement gegen diesen geplanten Rechtsbruch. Mit einer richtungsweisenden Entschließung über sexuelle und reproduktive Gesundheit will das Europaparlament Abtreibung europaweit legalisieren. Dr. jur. Friederike Hoffmann-Klein, Europarechtsexpertin der Christdemokraten für das Leben legt eine Stellungnahme der CDL vor: Weiterlesen »

Hans-Joachim Ihloff erhält die Bugenhagenmedaille

Pressefoto_Hans-Joachim IhloffHans-Joachim Ihloff aus Leck (Kirchenkreis Nordfriesland) erhält die Bugenhagenmedaille der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche). Sie ist die höchste Auszeichnung, die die Nordkirche für besonderes ehrenamtliches Engagement vergibt. Die Ehrung wird Bischofsvertreter Gothart Magaard (Sprengel Schleswig und Holstein) am Sonntag, 20. Oktober, in der St. Willehad Kirche (Süderstraße 6) in Leck vornehmen. Der Festgottesdienst beginnt um 18 Uhr. Weiterlesen »

„60 Minuten für die Pflege“

Fachkräftemangel, Pflege-TÜV, Minutenpflege, Rattenbiss: Derzeit wird über Altenpflege meist nur im Zusammenhang mit Pflegeskandalen und Kostenexplosion geredet. Doch rückt die Berichterstattung darüber in den Hintergrund, ebbt das Interesse meist schnell wieder ab. Zur Zeitumstellung am 27. Oktober rufen die AWO Schleswig-Holstein und der SoVD Landesverband Schleswig-Holstein Journalistinnen und Journalisten mit einer bundesweiten Aktion auf, die „gewonnene“ Zeit für eine andere Art der Berichterstattung zum Thema Altenpflege zu spenden.

„Die FAZ hat die Zeitumstellung einmal als ’sozialen Jetlag ohne Sinn‘ betitelt“, erklärt Michael Selck, Landesgeschäftsführer der AWO Schleswig-Holstein. „Warum aber die Tatsache einer zusätzlichen Stunde nicht sinnvoll nutzen, um sich einmal intensiv mit dem gesellschaftlich so wichtigen Thema Alter und Pflege zu beschäftigen?“

„Zur Zeit reden die meisten nur von Pflegeskandalen oder Pflegereform, doch kaum einer vom tatsächlichen Leben mit Pflege“, so Guido Bauer, Pressesprecher des SoVD. „Die wirklich spannenden Fragen werden meist gar nicht erst gestellt und die vielen interessanten Geschichten von Menschen in der Pflege nur selten erzählt. Geschichten von Familie und Wahlverwandtschaft, von Eierlikör, Sehnsucht nach Berlin oder dem letzten Schokohasen: Geschichten, die berühren, motivieren, nachdenklich und neugierig machen. Und die zeigen, wie die Arbeit und das Leben mit Pflege wirklich sind“.

Änderung des Altersbildes

„Mit der Aktion im Rahmen unserer Jahreskampagne ‚Wer hat an der Uhr gedreht? Pflege braucht Zeit!‘ möchten wir den Journalisten auch die Chance bieten, das, was sie im Rahmen der Altersstudie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Robert Bosch Stiftung 2009 formuliert haben, in die Praxis umzusetzen“, so Michael Selck: 85 Prozent der im Rahmen der Studie befragten Journalisten halten eine Änderung des aus ihrer Sicht dominanten Altersbildes für notwendig. Besonders wichtig sei es, ein differenzierteres Altersbild zu vermitteln: Alter nicht nur als heile Werbe-Welt der agilen „Silver-Agers“, aber auch nicht nur als triste Welt von in Heimen dahinsiechenden Greisen. Stattdessen wurde dafür plädiert, die Chancen und Potenziale des Alters stärker zu betonen: Warum ist auch ein Leben trotz Pflege manchmal ein gutes Leben und der Pflegeberuf viel besser als sein Ruf?

Hilfe bei der Recherche

Mit der Aktion „60 Minuten für die  Pflege“ hoffen AWO und SoVD auf eine kontinuierliche Berichterstattung, die ein solch differenziertes Bild von Alter und Pflege vermittelt. Dafür haben die beiden Verbände zahlreiche Themenvorschläge und Hintergrundinformationen zusammen gestellt. „Von fertigen Geschichten aus unserem Kundenmagazin HERZ oder unserer Kundeninformation Pflege, Vermittlung von Interview-Partnern oder Hilfe bei der Recherche bis hin zu Lokalthemen. Aber auch Schülerzeitungen zum Beispiel finden sicher jede Menge Themen und Aktionsideen.“

Vor allem aber laden AWO und SoVD die Journalistinnen und Journalisten ein, das Thema Pflege persönlich zu „erfahren“: „Zum Beispiel durch einen Tag auf Tour mit einem Pflegedienst oder unterwegs mit dem Tagespflegebus. Am meisten aber sind wir gespannt, wer uns nachts zwischen 2.00 h und 3.00 h besucht, um die ‚gewonnene‘ Stunde mit dem Nachtdienst zu verbringen“, so die Initiatoren.

Tristesse angestrahlt von Goldener Oktober Sonne

ATT00091Foto: TBF/Holger Kröger – Die Hochhäuser im Hudekamp, sind Sie nicht einfach ein trauriges Bild? Dann noch mit diesen vielen Satellitenschüsseln versehen, damit auch hier das gewohnte Heimfarbfernsehen empfangen werden kann. Weiterlesen »

Bible verse of the day

In aller Demut und Sanftmut, in Geduld. Ertragt einer den andern in Liebe.
 

Kalender

November 2017
S M D M D F S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

  • JanLindenau1
  • Mathwmatik_002
  • tbf121117_Luebeck-Baum-auf-Strasse_Kroeger_004

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...