Firmen jährlich um 300 Milliarden Euro geprellt – Schlechte Zahlungsmoral trifft besonders kleine Unternehmen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 15. Oktober 2019 18:55:28 Uhr

Firmen jährlich um 300 Milliarden Euro geprellt – Schlechte Zahlungsmoral trifft besonders kleine Unternehmen

Schwere Zahlungsausfälle kosten Unternehmen jährlich Milliarden (Foto: aboutpixel.de, Ines Frank)rzenbach (pte/17.05.2010/11:40) – Die Zahlungsmoral hat sich in Europa im vergangenen Jahr zwar leicht verbessert. Der Schaden, der Unternehmen aufgrund von Ausfällen bleibt, ist aber nach wie vor enorm. Jährlich entgehen den Firmen europaweit über 300 Mrd. Euro (rund 425 Mrd. Franken), wie die Kreditmanager von Intrum Justitia http://www.intrum.ch aufzeigen. Pro Tag werden besonders kleine Betriebe um insgesamt rund 1,2 Mrd. Franken gebracht. Mit einer Besserung der Situation sei aber nicht zu rechnen.Engpass bei Krediten

„Viele Unternehmen haben ihre Mahnprozesse zu wenig im Griff“, erklärt Thomas Hutter, DACH-Geschäftsführer bei Intrum Justitita, im Gespräch mit pressetext. Sie müssten ihr Rechnungs- und Kreditmanagement straffer gestalten und ihre Kunden auf Zahlungsfähigkeit prüfen. Drei Prozent aller Forderungen durch kleine und mittelständische Unternehmen werden nicht beglichen. Dabei könnten Ausfälle hier schnell zu einer Existenzbedrohung werden.

Gleichzeitig klagen mehr als 50 Prozent der Firmen über mangelnde Unterstützung vonseiten der Banken bei der Überwindung von Engpässen oder dem Geschäftsausbau. „Seit Lehman sind die Banken bei der Kreditvergabe konservativer geworden“, meint Hutter. Die schlechte Zahlungsmoral stehe mit der Gesamtwirtschaft in Zusammenhang und werde von Faktoren wie Jobverlusten oder Scheidungen beeinflusst. Der Verbraucher sei aber auch selbst in der Pflicht und solle nur Geld ausgeben, das er tatsächlich hat.

Strafzinsen

„Eine Verbesserung der Zahlungsmoral würde der lokalen, nationalen und regionalen Wirtschaft deutlich Auftrieb geben und Arbeitsplätze schaffen“, heißt es von Intrum Justitia. Davon gehen mit nur zehn Prozent aber die wenigsten Firmen aus. Europaweit hat sich die Durchschnittsdauer bis zum Zahlungseingang von 57 auf 55 Tage zuletzt kaum verbessert. Mit einer Verspätung von nur fünf bis sieben Tagen liegen die skandinavischen Länder dabei an der Spitze. Ihre gute Zahlungsmoral sei auf Strafzinsen von bis zu zehn Prozent zurückzuführen, die auf den Rechnungsbetrag addiert werden, erläutert Hutter gegenüber pressetext.

Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen mit einer durchschnittlichen Zahlungsverzögerung von zehn bis 13 Tagen im europäischen Mittelfeld. Die Schlusslichter bilden Griechenland, Italien und Portugal. „Europäische Firmen könnten mindestens 25 Mrd. Euro sparen, wenn sie auf zeit- und geldaufwändige Prozesse zur Verfolgung säumiger Zahler verzichten könnten“, schließt Hutter.

TBF am 17. Mai 2010, 12:39 Uhr

Bible verse of the day

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, geben wird.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Til Schweiger eröffnet Hotel in Südafrika
    Schauspieler und Regisseur Til Schweiger ("Keinohrhasen", "Tatort") hat ein Hotel in Südafrika eröffnet. Die Lodge in der Nähe des Addo Elephant Parks nordöstlich der Stadt Port Elizabeth sei seit Wochenbeginn in Betrieb, sagte eine Sprecherin des Hamburgers am Dienstag. Die Barefoot-Lodge mit zehn
  • Kleintransporter fährt in Unfallstelle: Fahrer verletzt
    Ein Kleintransporter ist auf der A10 am Schönfelder Kreuz (Dahme-Spreewald) ungebremst in eine Unfallstelle gefahren. Der Fahrer des Transporters hatte ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht übersehen, das am Unfallort stand, wie die Polizeidirektion Süd am Dienstag mitteilte. Zwei Polizisten
  • Drogen für bis zu 400 000 Euro in Lübeck sichergestellt
    Zollbeamte haben mit Hilfe einer mobilen Röntgenanlage bei einer Kontrolle am Lübecker Skandinavienkai mehr als 92 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Je nach Wirkstoffgehalt liegt der Straßenverkaufswert der am Samstag gefundenen Drogen zwischen 200 000 und 400 000 Euro, wie das Hauptzollamt Kiel am
  • Royales Paar: William und Kate beginnen Pakistanreise
    Islamabad (dpa) - Mit einem prunkvollen Empfang hat Pakistan den britischen Prinz William und seine Frau Herzogin Kate zu Beginn ihres fünftägigen Besuchs willkommen geheißen. Premierminister Imran Khan begrüßte das royale Paar am Dienstag in seiner Residenz in Islamabad auf einem roten Teppich, wie
  • 90-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
    Ein 90-jähriger Fahrradfahrer ist bei einem Unfall mit einem Auto in Königs Wusterhausen schwer verletzt worden. Der Senior war mit seinem Rad am Montag unvermittelt auf die Fahrbahn der Karl-Liebknecht-Straße im Ortsteil Zeesen gefahren, als er mit dem Auto zusammen stieß, wie die Polizeidirektion
  • Tosun-Nachahmern drohen Sanktionen
    Die Fußball-Verbände von Hamburg und Schleswig-Holstein wollen Nachahmer des türkischen Fußball-Profis Cenk Tosun nicht tolerieren. Ein Salut-Jubel, wie ihn Tosun im Länderspiel gegen Albanien gezeigt hatte, könne Verfahren vor dem Sportgericht nach sich ziehen, teilten die Verbände am Dienstag auf
  • Rettungswagen stößt mit Auto zusammen
    Bei einem Rettungswagen-Unfall in Fredersdorf-Vogelsdorf (Märkisch-Oderland) sind die mitfahrende Patientin und der Fahrer des Einsatzwagens schwer verletzt worden. Durch den Zusammenstoß mit einem anderen Auto kippte der Rettungswagen, der am Montagabend mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war,
  • Kalifornien: Mann fährt mit Leiche zur Polizei – weitere Tote Zuhause
    In den USA hat sich ein Mann auf ungewöhnliche Weise der Polizei gestellt. Er fuhr mit einer Leiche im Auto zur Polizeidienststelle – dort erzählte er den Beamten noch mehr grausame Details. Ein Mann hat im US-Staat  Kalifornien nach eigenem Bekenntnis vier Menschen getötet und sich dann mit einer d
  • 84-Jähriger stirbt bei Traktorunfall
    Bei einem Unfall auf einem Bauernhof in Rantrum (Kreis Nordfriesland) ist am Montag ein Landwirt ums Leben gekommen. Der 84-Jährige geriet am Montag bei Arbeiten an einem Traktor in eine rotierende Gelenkwelle, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
  • 1, 3 Millionen Euro für Heilstätten-Areal
    Das Wirtschaftsministerium Brandenburg fördert Ausbau, Sicherung und Sanierung des Beelitzer Heilstätten-Areals. Mit 1, 3 Millionen Euro unterstützt das Ministerium die Erweiterungsinvestitionen, wie es am Dienstag mitteilte. Darin gehe es vor allem um die Sicherung des alten Chirurgiegebäudes und di

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds