EU-Arbeitsgruppe alarmiert: Religiöse Intoleranz nimmt zu » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 16. Dezember 2019 00:14:25 Uhr

EU-Arbeitsgruppe alarmiert: Religiöse Intoleranz nimmt zu

Open DoorsBericht nimmt häufig Bezug auf Open Doors Informationen – (Open Doors) – Ein am 3. Juni 2015 vorgestellter EU Bericht verweist darauf, dass sowohl Häufigkeit als auch Intensität von Verletzungen der Religionsfreiheit weltweit zugenommen haben. Erstellt hat den Bericht die interfraktionelle Arbeitsgruppe für Religions- und Glaubensfreiheit und religiöse Toleranz der Europäischen Union.

Ihre Vertreter mahnten bei der Vorstellung an, die EU müsse mehr unternehmen, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Open Doors hatte bereits bei der Vorstellung des Weltverfolgungsindex im Januar 2015 auf diese Entwicklung im Bereich der weltweiten Christenverfolgung hingewiesen. Der EU Bericht bezieht sich an vielen Stellen auf Informationen des überkonfessionellen Hilfswerkes.

Hilfsprojekte in den „failed states“ Irak und Syrien

Zwei Staaten, in denen Open Doors derzeit durch große Hilfsprojekte stark engagiert ist, finden in dem Bericht besondere Beachtung: „Hinsichtlich der Religions- und Glaubensfreiheit betrachten wir den Irak und Syrien … als failed states (‚gescheiterte Staaten‘)“, schreiben die EU-Autoren.

In Syrien ist Open Doors seit 2012, im Irak bereits seit 2007 im Bereich von Nothilfe für verfolgte Christen tätig und unterstützt dort regelmäßig tausende mittelloser Familien mit Nahrung, Kleidung und anderen Bedarfsgütern. Eine wachsende Rolle spielen außerdem dringend benötigte Schulungen im Bereich Trauma-Seelsorge.

UN-Mittel für Syrien reduziert – Open Doors plant Aufstockung

Die UN hat die bereitgestellten Hilfsmittel für die Krisengebiete in den beiden Nahost-Ländern gekürzt. Aus diesem Grund hat Open Doors beschlossen, das laufende Hilfsprogramm nicht nur fortzusetzen, sondern aufzustocken. „Es wäre unverantwortlich, uns in der derzeit herrschenden Situation aus Syrien und dem Irak zurückzuziehen“, so Markus Rode, Geschäftsführer von Open Doors Deutschland.

„Unsere Mitarbeiter vor Ort berichten laufend von der unverändert dramatischen Lage der Menschen in den Kriegsgebieten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den lokalen Kirchen erreichen wir sehr viele Menschen, die dringend auf Hilfe von außen angewiesen sind.“ Das allein aus Spenden finanzierte Hilfswerk hat für die kommenden zwei Jahre ein neues Hilfspaket im Volumen von 10 Mio. Euro beschlossen.

„Wir rufen Christen aller Konfessionen auf, die Menschen in Syrien und dem Irak jetzt nicht im Stich zu lassen. Die systematische Vertreibung von Christen könnte sonst dazu führen, dass es in diesen Gebieten bald keine Kirche mehr gibt.“

Am 4. und 5. Juli 2015 lädt Open Doors anlässlich seines 60-jährigen Bestehens zum Jubiläumswochenende nach Karlsruhe ein: Dort werden Sprecher aus mehreren Ländern, u.a. dem Irak, über die Situation verfolgter Christen berichten.

TBF am 12. Juni 2015, 15:43 Uhr

Bible verse of the day

Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn trauet!
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • "Tatort: Borowski und das Haus am Meer": Lohnt sich das Einschalten?
    Am dritten Advent geht es im "Tatort" gar nicht besinnlich zu. Klaus Borowski ermittelt wieder und deckt mit seiner Arbeit tragische Schicksale auf. Lohnt sich das Einschalten?  Der Tote war in den 1970er Jahren ein radikaler Reformpädagoge gewesen. Dann wurde er dement und durfte zuletzt im Pfarrha
  • Tempo 60 statt 20 auf der Autobahn 10 bei Rüdersdorf
    Noch vor Weihnachten soll der Verkehr bei einem Nadelöhr auf dem östlichen Berliner Ring der Autobahn A10 besser fließen. Auf der Mühlenfließbrücke bei Rüdersdorf (Kreis Märkisch-Oderland) würden die Fahrzeuge bald auf die fertig sanierte Fahrbahn geleitet - ab 20. Dezember gelte dann auf zwei Spure
  • Zahlreiche Einsätze wegen Sturmtief
    Ein Sturmtief "Wilfried" hat am Sonntag zu zahlreichen Einsätzen von Feuerwehr und Polizei in Hamburg und Schleswig-Holstein geführt. Aufgrund des stürmischen Wetters waren Bäume, Bauzäune und Verkehrsschilder umgekippt, wie Sprecher von Feuerwehr und Polizei mitteilten. In Hamburg riss aufgrund des
  • Handball-Bundesliga: THW Kiel nach Sieg in Stuttgart wieder Tabellenführer
    Stuttgart (dpa) - Rekordmeister THW Kiel hat die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga zurückerobert. Der 20-malige Champion gewann beim TVB Stuttgart mit 29:21 (13:7) und verdrängte mit 26:6 Punkten Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt (26:8) wieder von der Spitze. Bester Werfer beim Pokals
  • Bildhauer: Tony Cragg schafft Fenster für Dorfkirche
    Südliches Anhalt (dpa) - Der weltbekannte Bildhauer Tony Cragg hat Chorfenster für eine Dorfkirche im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) geschaffen. Am Samstag wurden sie in Großbadegast, einem Ortsteil der Stadt Südliches Anhalt, eingeweiht. Der britische Künstler, der in Wuppertal lebt,
  • Unbekannte treten auf zwei Obdachlose ein
    Zwei Unbekannte sind in Cottbus auf zwei obdachlose Männer losgegangen. Zwei Täter hätten auf die beiden Männer in der Filiale eines Geldinstituts eingetreten und mit Fäusten auf sie eingeschlagen, berichtete die Polizei am Sonntag. Zeugen hätten den Übergriff am späten Freitagabend durch die Scheib
  • Zoff über Ruhestörung endet in Großeinsatz der Polizei
    Laute Musik hat in Fredersdorf im Kreis Märkisch-Oderland zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Eine Beamtin sei leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Anwohner hatten sich demnach am Morgen zunächst über eine Ruhestörung beschwert. Drei Männer hätten laut in einer Wohnung Mu
  • Auto schießt über Straße hinaus: Bahnstrecke kurz gesperrt
    Ein Autofahrer hatte bei einem Unfall in der Nähe von Ludwigsfelde (Kreis Teltow-Fläming) Glück im Unglück. Der 57-Jährige sei am Samstagabend auf der Verbindungsstraße zwischen Thyrow und Kerzendorf - einem Teil der alten Bundesstraße 101 - gefahren und habe nicht bemerkt, dass die Fahrbahn zu Ende
  • Auto überschlägt sich: Frau wird schwer verletzt
    Eine 29-jährige Frau ist bei einem Unfall bei Nahmitz (Kreis Potsdam-Mittelmark) in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Frau sei in der Nacht zum Sonntag auf einer Landesstraße auf dem Weg nach Lehnin von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Fahrzeug gegen einen Bordstein gestoßen,
  • Auto kollidiert mit Pferd: Tier tot
    Ein Pferd ist auf der Bundesstraße 200 bei Immenstedt (Kreis Nordfriesland) bei einem Zusammenprall mit einem Auto gestorben. Das Tier war am Samstag dem Fahrer oder der Fahrerin nach bisherigen Erkenntnissen vor das Auto gelaufen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Zusammenprall konnte nicht

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds