Malaysia: Glaubenswechsel nur mit Genehmigung der Scharia-Gerichte » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 13. November 2019 05:00:27 Uhr

Malaysia: Glaubenswechsel nur mit Genehmigung der Scharia-Gerichte

Open Doors LogoOpen Doors GebetsmailMalaysia: Glaubenswechsel nur mit Genehmigung der Scharia-Gerichte – Oberstes Gericht verweist vier christliche Antragsteller an islamische Autoritäten – (Open Doors, Kelkheim) – Das oberste Gericht Malaysias hat am 27. Februar vier Antragsteller abgewiesen, die ihre offizielle Anerkennung als Christen einklagen wollten. Dabei ging es um den Wechsel vom Islam zum christlichen Glauben. In der Urteilsbegründung verwiesen die fünf Richter darauf, dass Anträge im Zusammenhang mit der Abkehr vom Islam in die Zuständigkeit von Scharia-Gerichten fielen.


Bild: Justizpalast in Putrajaya

Christen gelten weiterhin als Muslime

Drei der Antragsteller waren früher Christen und hatten im Zuge ihrer Eheschließung mit muslimischen Partnern eingewilligt, zum Islam zu konvertieren. Nach dem Scheitern von zwei Ehen und einem Todesfall wollten sie nun zum christlichen Glauben zurückkehren und dies auch in ihren offiziellen Dokumenten bescheinigen lassen. Den vierten Antrag stellte eine ehemalige Muslimin, die sich bereits im Jahr 2009 taufen ließ. Lokalen Medienberichten zufolge mussten alle vier aufgrund ihrer Abkehr vom Islam Beratungsgespräche führen, nach denen sie ihren Entschluss jedoch nochmals bekräftigten. Aufgrund des Richterspruchs vom 27.02. gelten sie nun offiziell weiterhin als Muslime.

Tumultartige Szenen vor dem Gericht

Nach der öffentlichen Bekanntgabe des Urteils spielten sich auf dem Vorplatz des Gerichts in der Provinzhauptstadt Kuching (Bundesstaat Sarawak) tumultartige Szenen ab. Zahlreiche Muslime skandierten „Allahu akbar“ (Allah ist am größten) und bedrängten den anwesenden katholischen Erzbischof von Kuching, Simon Peter Poh. Aus Furcht vor Übergriffen wurde er durch die aufgeheizte Menge zu seinem Auto eskortiert.

Islamisches Recht hebelt Zivilrecht aus

Der Islam wird von den Malaien, der größten Volksgruppe in Malaysia, als elementarer Bestandteil ihrer Identität betrachtet. Die Abkehr vom Islam gilt nach islamischem Recht (Scharia) als schwerwiegendes Verbrechen. In den letzten Jahrzehnten ist der konservative Islam auf dem Vormarsch; seine Vertreter fordern immer lauter, dass Malaysia als muslimisches Land regiert wird.

Unterdessen hat die Zahl von Angriffen auf Kirchen und Pastoren zugenommen. Zivilgerichte haben immer mehr Teile ihrer Jurisdiktion an Scharia-Gerichte abgegeben, sofern religiöse Fragen im Zusammenhang mit dem Islam betroffen waren.

Ein christlicher Menschenrechtsaktivist kommentierte den Beschluss des obersten Gerichts mit den Worten: „[Dieses Urteil] bedeutet, dass die Religionsfreiheit, die aufgrund ihrer Verankerung in der Verfassung dem Zivilrecht unterliegt, dem islamischen Recht untergeordnet wird.“ Laut seiner Verfassung ist Malaysia ein säkularer Staat, in dem der Islam die Hauptreligion ist. Islamisten betrachten die Verfassung jedoch als überkommenes Relikt aus der Kolonialzeit.

Auf dem Weltverfolgungsindex von Open Doors rangiert Malaysia aktuell auf Platz 23 (Vorjahr: 31) unter den Ländern, in denen Christen wegen ihres Glaubens verfolgt werden.

Quellen: World Watch Monitor, Open Doors

TBF am 2. März 2018, 18:20 Uhr

Bible verse of the day

Wer untadelig lebt und recht tut und redet die Wahrheit von Herzen; wer mit seiner Zunge nicht verleumdet, wer seinem Nächsten nichts Arges tut und seinen Nachbarn nicht schmäht.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Aktenzeichen XY-ungelöst berichtet über Raubüberfall
    Der Raubüberfall auf einen 83 Jahre alten Mann aus Lütjenburg (Kreis Plön) ist am Mittwoch (20.15 Uhr) Thema in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". Die ZDF-Sendung werde zu dem Fall einen Studiobeitrag ausstrahlen, teilte die Polizei in Kiel am Dienstag mit. Details zum Tatablauf und den Täte
  • Freie Wähler wollen Entschädigung für alle Altanschließer
    Zehntausende Brandenburger sollen nach dem Willen der Freien Wähler die Beiträge für Wasser- und Kanalanschlüsse zurückbekommen, die nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts rechtswidrig erhoben wurden. Verfassungswidrige Beiträge müssten lückenlos zurückgezahlt werden, sagte Fraktionschef Pé
  • CDU fordert Zeichen des Ministers für die Landwirte im Land
    Der CDU-Agrarpolitiker Heiner Rickers hat mehr Unterstützung der Bauern durch Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) angemahnt. "Er muss sichtbar ein Zeichen setzen, dass er schleswig-holsteinischen Bauern zur Seite steht", sagte Rickers am Dienstag im Vorfeld der Landtagssitzung. Albr
  • Kiel: Ordnungsdienst verteilt tausende Anzeigen in ersten Monaten
    Der Kommunale Ordnungsdienst in Kiel hat alle Hände voll zu tun: Mitarbeiter verteilen im Schnitt 52 Anzeigen pro Tag. Das Ordnungsamt arbeitet dabei mit der Polizei zusammen – unterscheidet sich aber von dieser. Der vor einem halben Jahr am 13. Mai gegründete Kommunale Ordnungsdienst in Kiel hat al
  • Köln: Priester blieb trotz mehrfachen Kindesmissbrauchs im Amt
    Ein Priester des Erzbistums Köln ist trotz einer Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs weiter in der Seelsorge tätig geblieben. Auch die katholische Kirche zeigt sich über den Vorfall des heute im Ruhestand befindlichen 85-Jährigen erschüttert. Ein wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verurteilter Pri
  • Jubiläum: 15 Jahre "Bauernhofpädagogik"
    Ein Bauernhof ist nicht nur Arbeitsplatz des Landwirts oder alternativer Urlaubsort. Ein Bauernhof kann auch ein Ort zum Lernen sein. Seit 15 Jahren bietet die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein dafür den Lehrgang Bauernhofpädagogik an. Bislang haben 378 Männer und Frauen die Kurse besucht und
  • Geisterfahrer auf A 21 nach 40 Kilometern gestoppt
    Die Polizei hat einen 40 Jahre alten Autofahrer gestoppt, der 40 Kilometer entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn 21 unterwegs war. Zu Unfällen ist es dabei nicht gekommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann war frühen Sonntagmorgen am Kreuz Bargteheide im Kreis Stormarn verkehrt a
  • Sebastian Walter kündigt konstruktive Opposition an
    Wenige Tage vor der geplanten Bildung einer Regierungskoalition von SPD, CDU und Grünen in Brandenburg hat Linke-Fraktionschef Sebastian Walter eine konstruktive Opposition im Parlament angekündigt. "Veränderung beginnt auch mit Opposition", sagte Walter der Zeitung "Der Prignitzer" (Dienstag). Fund
  • 79-Jähriger stirbt bei Unfall im Kreis Plön
    Ein 79 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall bei Krummbek im Kreis Plön ums Leben gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache kam er mit seinem Auto von der Kreisstraße 38 ab und prallte gegen einen Baum. Der Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können, sagte ein Polizeisprecher am
  • Umgestaltung der Untertrave weitgehend abgeschlossen
    Die Umgestaltung des westlichen Altstadtrandes in Lübeck ist weitgehend abgeschlossen. Am Dienstag wurde ein vormontiertes Kioskgebäude auf dem Drehbrückenplatz an der Untertrave aufgestellt, sagte eine Sprecherin der Stadt Lübeck. Der Kiosk mit einem Fischimbiss und zwei öffentlichen Toiletten soll

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds