„Golo-Mann-Preis“ für Werner Dahlheim » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 19. Oktober 2017 18:34:09 Uhr

„Golo-Mann-Preis“ für Werner Dahlheim

 Copyright: Verlag C.H. Beck

Copyright: Verlag C.H. Beck

„Golo-Mann-Preis“ für Werner Dahlheim – Der Althistoriker Werner Dahlheim wird mit dem „Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung“ der Golo-Mann-Gesellschaft ausgezeichnet. Die Verleihung des mit 15.000 Euro dotierten Preises findet am 28. November 2015, 15:30 Uhr, im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt. Die Laudatio hält Jürgen Kaube, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen, ermöglicht den Preis und die Preisverleihung.Professor Dr. Werner Dahlheim wird für sein Werk „Die Welt zur Zeit Jesu“ (C. H. Beck, München 2013) ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury heißt es: „Der Althistoriker Werner Dahlheim nimmt den Leser mit auf eine Reise in den Orient unter römischer Besatzung. Anschaulich und stilistisch auf hohem Niveau schildert er mit erzählerischer Kraft ein großes Panorama der Zeit und Umwelt Jesu. Dahlheim beherrscht die Kunst, Strukturen literarisch anspruchsvoll darzustellen.

Das opulente Werk findet nicht nur Antworten auf wichtige Fragen zum Alltagsleben im Imperium Romanum: Wie lebten die Römer und welche Götter beteten sie an? Wie wurde die römische Fremdherrschaft in Palästina organisiert? Werner Dahlheim nimmt sich auch der großen Fragen der Kirchengeschichte an: Wie wurde der Wanderprediger Jesus aus Nazareth zum Christus, d.h. zum Messias einer kleinen jüdischen Gruppe, die nach und nach immer mehr Anhänger anzog? Unter welchen Bedingungen vollzog sich der Bruch zwischen Judentum und Christentum? Was waren die zeitgenössischen Kontexte der biblischen Wundergeschichten? Auf überzeugende Weise gelingt so der Blick zurück auf eine Zeit, in der Wunder und das böse Treiben von Dämonen genauso zum Alltag der Menschen gehörten wie die Heilverfahren der Medizin.

Durch sein profundes fachliches Wissen und seine Darstellungsweise gelingt es Dahlheim, Allgemeinbildung im besten Sinn zu vermitteln, d.h. bei dem Leser des 21. Jahrhunderts Interesse und Verständnis für die Antike zu wecken.“

Prof. Dr. Werner Dahlheim, Jahrgang 1938, studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und wurde dort mit einer Arbeit zur Außenpolitik der Römischen Republik promoviert. Er war Assistent dort und an der Freien Universität Berlin; seit 1972 war er ordentlicher Professor für Alte Geschichte an der Technischen Universität Berlin, im Oktober 2006 wurde er emeritiert. Zuletzt erschien – vor „Die Welt zur Zeit Jesu“ – „Augustus. Aufrührer, Herrscher, Heiland. Eine Biographie“ (2010).

Der Historiker Golo Mann (1909 bis 1994) verfolgte das Ziel einer Geschichtsschreibung, die wissenschaftlich und zugleich „lesbar wie ein Roman“ sein sollte. Die 2010 gegründete Golo-Mann-Gesellschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Geschichtsschreibung in diesem Sinn zu fördern.

Der „Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung“ wird im Abstand von zwei Jahren deutschsprachigen Autoren verliehen, die in einem oder mehreren Werken eine erzählende, den Leser gewinnende und literarischen Ansprüchen genügende Geschichtsschreibung vorgelegt haben, die sich zugleich auf der Höhe des wissenschaftlichen Forschungsstands bewegt. Erster Preisträger war 2013 Volker Reinhard.

Benannt wird der Preisträger von einer siebenköpfigen Jury. Deren Sprecher ist Prof. Dr. Edgar Wolfrum, die weiteren Jury-Mitglieder sind Dr. Franziska Augstein, Prof. Dr. Jürgen Elvert, Dr. Marlene P. Hiller, Dr. Tilmann Lahme, Prof. Dr. August Nitschke, Dr. Holger Pils.

 

Golo-Mann-Gesellschaft e.V.

Geschäftsstelle:

Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck, gmg@buddenbrookhaus.de

Sprecher der Jury:

Prof. Dr. Edgar Wolfrum, Lehrstuhl für Zeitgeschichte, Zentrum für europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Historisches Seminar, Grabengasse 3-5, 69117 Heidelberg, edgar.wolfrum@zegk.uni-heidelberg.de

Luebecker Dienstleistungskontor am 23. Oktober 2015, 15:35 Uhr

Bible verse of the day

Zu ihm rief ich mit meinem Munde und pries ihn mit meiner Zunge.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • IMG_0842a
  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds