Wissenschaft zum Anfassen für Jedermann » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 18. August 2019 08:59:02 Uhr

Wissenschaft zum Anfassen für Jedermann

HumboldtSchiffe als Wissensorte: Das Segelschulschiff „Alexander von Humboldt II“, Lübecks Partnerschiff Stadt der Wissenschaft, legt von Freitag, 29. Mai bis Montag, 1. Juni 2015, am Hansekai in der Innenstadt an. Denn am Wochenende lädt das Wissenschaftsmanagement Lübeck zwischen Schuppen 6 und 9 zu einem bunten Programm mit Open Ship auf verschiedenen Schiffen, Vorträgen, Musik und Tanz ein. Die „Stadt der Wissenschaft“ wird vor Ort am Sonnabend, 30. Mai, auf der „Wissensmeile“ erlebbar. Die Bürgerinnen und Bürger haben dort vielfältige Ideen entwickelt und laden zu einer „Reise“ durch Lübecks Stadtteile ein.

Im Schulterschluss mit den Lübecker Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern wird der für den Hansetag 2014 vom Wissenschaftsmanagement entwickelte Beitrag des Wissenschaftsstandorts verstetigt. Das Konzept, Schiffe als Wissensorte zu nutzen und mit dem Besuch des Partnerschiffs der Wissenschaftsstadt, „Alexander von Humboldt II“ zu verbinden, passt zu Lübeck und wird weiterentwickelt. Die Stadt der Wissenschaft lädt gemeinsam mit Lübecker Schiffen und allen Stadtteilen zu einem Besuch auf die Veranstaltungsfläche zwischen Schuppen 6 und 9 an der Untertrave ein. Unter dem Motto „Die neue Hanse handelt mit Wissen“ treffen sich im Hansahafen, unweit des Hansemuseums, Tradition und Innovation. Bürgerinnen und Bürger haben eine „Wissensmeile“ für und in ihrer Stadt gestaltet und machen einmal mehr deutlich, dass sie mit ihren Ideen die Stadt erst zum Leuchten bringen und attraktiv machen. „Die Bürgerbeteiligung ist Grundvoraussetzung für eine Zukunftsstadt und bei dieser Veranstaltung hat sich wieder gezeigt, wie wertvoll das Wissen anderer für unsere Stadt ist“, erklärt Dr. Iris Klaßen, Wissenschaftsmanagerin der Hansestadt Lübeck.

Die „Alexander von Humboldt II“ wird nach einem kurzen Stopp mit Open Ship in Travemünde am Freitagnachmittag in Richtung Stadthafen ablegen und dort am Hansekai gegen 16.30 Uhr festmachen. Die beeindruckende Ankunft der Bark wird einmal mehr die Faszination von Lübeck als Hafenstadt sichtbar machen. Weitere Lübecker Schiffe, von dem Feuerschiff „Fehmarnbelt“, über das Forschungsschiff der Fraunhofer-Gesellschaft, der „Joseph von Fraunhofer“ bis zum Gaffelschoner „Krik Vig“ und dem Lotsenkutter „Zwillinge“ laden am Wochenende zum Open Ship und interessanten Aktionen an Bord ein. „Es geht uns um den Blick auf das Besondere, auf die Menschen, die unsere Stadt durch viele kleine Aktivitäten gestalten und unverwechselbar machen. Das zeichnet unsere Wissenschaftsstadt aus“, ergänzt Susanne Kasimir, die als Wissenschaftsbeauftragte der Stadt im Wissenschaftsmanagement Lübeck die Hanseperspektive vertritt.

Zwischen Schuppen 6 und 9 haben die Besucher am Sonnabend auf der „Wissensmeile“ von 14 bis 19 Uhr Gelegenheit, neue Facetten in ihrer Stadt zu entdecken. In offen gestalteten Zelten nutzen alle Stadtteile die Möglichkeit, sich mit beispielhaften Aktivitäten vorzustellen und fördern einmal mehr den Charakter der Begegnung zwischen Stadt und Wissenschaft. Travemünde informiert dabei zum Thema Wind- und Solarenergie, während St. Jürgen im Rahmen des Projektes „ZukunftsWerkStadt“ die Aktion „Zukunftskompass Lübeck – eine Stadt in Bewegung“ präsentiert und unter anderem Ergebnisse von Verkehrszählungen und Lärmmessungen sowie eine Smartphone-App für die intelligente Stadt der Zukunft vorstellt. St. Gertrud informiert wiederum über die „Forschungsreise Weltmusik“, ein Schulprojekt mit Fünftklässlern und Musikern, bei dem es passend zum Thema Interkulturalität auch eine Einführung in die Musik der Türkei gibt. Denn der „Alex II“-Besuch ist zugleich auch der Auftakt des „Interkulturellen Sommers“ in Lübeck.

Auf der Wissensmeile findet sich noch ein weiteres Highlight: Der Truck der Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie zeigt, wie das Meer im mobilen Labor beobachtet werden. Diese Thematik wird auch am Sonnabend 11.15 Uhr bei der dritten MiniMaster-Vorlesung der Lübecker Kinderuniversität aufgegriffen. Unter dem Thema „Das Meer im Labor“ berichtet Dr. Ronny Marquardt der Fraunhofer EMB den 8- bis 12-jährigen Studierenden an Bord der „Alexander von Humboldt II“ in einer Open-Air-Vorlesung von dem Meer als einzigartigem Lebensraum.

Wissenschaft zum Anfassen auf dem Wasser und an Land. Auf der „Alex II“, die seit kurzem – wie bereits ihre Vorgängerin – unter grünen Segeln fährt, erzählt Prof. Dr. Horst Pagel (Universität zu Lübeck) über „Das Ur-Meer in uns!“. Unter dem Titel „Grenzen in und um uns“ berichtet Kapitän Stefan Schmidt (Flüchtlingsbeauftragter Schleswig-Holstein) über die Flüchtlingsproblematik und bei dem Vortrag „Krankheiten zur See: Zwischen Koje und Intensivstation“ berichtet Prof. Dr. Karl-Friedrich Klotz (UKSH/ Universität zu Lübeck) über die Seefahrerkrankheiten.

Wer sich auf das Maritime konzentrieren möchte: Auf den Schiffen ist auch am Sonntag, 31. Mai, von 13 bis 16 Uhr Open Ship. Die „Alexander von Humboldt II“, der Traum unter 24 Segeln, legt am Montag um 9 Uhr wieder ab, nimmt dann Kurs auf Wismar.

Detailliertes Programm unter www.wissen-luebeck.de.

 

Luebecker Dienstleistungskontor am 29. Mai 2015, 10:19 Uhr

Bible verse of the day

Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; er steht mir zur Rechten, so wanke ich nicht.
 

Kalender

August 2019
S M D M D F S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Stichwörter

Kategorien

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds