Steinwurf auf Lübecker Synagoge – Polizei kann zwei Personen festnehmen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Samstag, 4. April 2020 11:14:37 Uhr

Steinwurf auf Lübecker Synagoge – Polizei kann zwei Personen festnehmen

Text: hanseatic news – Fotos: TBF/Holger Kröger – Lübeck- Zwei junge Männer warfen Sonntagmittag mindestens zwei Fensterscheiben der Lübecker Synagoge ein und flüchteten. Da die Synagoge rund um die Uhr von einem Polizeibeamten bewacht wird, konnte dieser umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen herausgeben. Mehrere Streifenwagen beteiligten sich an der Fahndung. Kurze Zeit nach dem Steinwurf konnten zwei Männer von der Polizei gestellt werden. Sie wollten sich für die Tat entschuldigen. Einen politischen Hintergrund gab es nicht, sie seien nur angetrunken gewesen, so die beiden Männer.

Die Polizei nahm die Steinwerfer mit aufs Revier. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat die Ermittlungen übernommen.

+ + +

Die Polizei meldet nun näheres zum Sachverhalt:

01.01.2012 – 18:34 Uhr, Polizeidirektion Lübeck Lübeck (ots) – Von der St.-Annen-Straße aus warfen heute am frühen Sonntagnachmittag, 01. Januar 2012, zwei Männer Steine in Richtung Synagogengebäude und beschädigten dabei vier Fensterscheiben. Unmittelbar in Tatortnähe konnten die beiden Tatverdächtigen gestellt werden.

Gegen 14.30 Uhr konnte der Polizeibeamte der Objektschutzwache bei der Lübecker Synagoge zwei Männer zunächst hinter der Grundstücksmauer entlang gehen sehen. Im Bereich des Toreinganges nahm der Beamte wahr, wie die beiden Männer Wurfbewegungen ausführten. Im Anschluss klirrten Fensterscheiben. Die beiden Täter entfernten sich in Richtung Mühlenstraße. Dort konnten um 14.33 Uhr beiden Tatverdächtigen (20 , 28 Jahre) gestellt werden. Zunächst erfolgte die Personalienfeststellung. Gegen 15.47 Uhr erschienen die beiden Tatverdächtigen erneut am Tatort. Es erfolgte eine vorläufige Festnahme. Beide wurden zum Behördenhochhaus verbracht.

Ein 20-jähriger Tatverdächtiger stammt aus Lübeck. Er war deutlich alkoholisiert. Ein freiwilliger Test ergab einen vorläufigen Promillewert von 2,23.

Der zweite Tatverdächtige ist 28 Jahre alt. Er stammt aus Tunesien und hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Er hat einen gerichtlich bestellten Betreuer. Der Mann war nur leicht alkoholisiert. Ein freiwilliger Test ergab 0,5 Promille als vorläufigen Wert.

Beide Männer werden nach einer ersten Vernehmung und erkennungsdienstlichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck entlassen. Hintergründe für eine Tatbegehung mit staatsschutzrechtlichem Bezug sind zurzeit nicht gegeben. Beide sind diesbezüglich bisher nicht in Erscheinung getreten.

An der Synagoge wurden jeweils zwei Fensterscheiben im 1. Stock sowie im 2. Stock durch Steinwürfe beschädigt. Die Steine haben je zirka drei bis fünf Zentimeter im Durchmesser. Sie wurden sichergestellt.

Es wurden Ermittlungsverfahren hinsichtlich einer gemeinschaftlichen Sachbeschädigungen eingeleitet.

TBF am 1. Januar 2012, 19:23 Uhr

Bible verse of the day

Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch zu den niedrigen. Haltet euch nicht selbst für klug.
 

Kalender

April 2020
S M D M D F S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Bußgeldkatalog für den Norden steht
    Mit einem Bußgeldkatalog und weiteren Regelverschärfungen steuert Schleswig-Holstein in der Corona-Krise die Osterzeit an. Wer unerlaubt eine Gaststätte öffnet oder Touristen in einem Hotel beherbergt, muss mit 4000 Euro Bußgeld rechnen. Verstöße gegen die Kontaktverbote kosten 150 Euro, untersagte
  • Aufsichtsratschef widerspricht - HSV-Präsident Jansen über Hecking: "Schätze ihn sehr"
    Hamburg (dpa) - Der neue HSV-Aufsichtsratschef Marcell Jansen hat Spekulationen widersprochen, er sei von Trainer Dieter Hecking nicht überzeugt. Er könne darüber "nur ungläubig den Kopf schütteln", sagte der Präsident des Hamburger Fußball-Zweitligisten der Deutschen Presse-Agentur. "Ich schätze Di
  • Kurzarbeit für knapp 300 Beschäftigte bei der Leag
    Das Energieunternehmen Leag schickt in der Coronakrise ab April knapp 300 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Betroffen seien verschiedene Bereiche, teilte das Unternehmen am Freitag weiter mit. So verzeichne der Veredlungsbetrieb der Leag in Schwarze Pumpe einen deutlichen Absatzrückgang. Das betreffe vor a
  • HSV-Präsident Jansen über Hecking: "Schätze ihn sehr"
    Der neue HSV-Aufsichtsratschef Marcell Jansen hat Spekulationen widersprochen, er sei von Trainer Dieter Hecking nicht überzeugt. Er könne darüber "nur ungläubig den Kopf schütteln", sagte der Präsident des Hamburger Fußball-Zweitligisten am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. "Ich schätze Dieter
  • Hochzeit von Hamburger Paar wird zum Internet-Hit
    Hochzeit mit Mundschutz und Handschuhen, dafür ohne Trauzeugen und Angehörige: Viele Paare sagen angesichts solcher trüben Aussichten ihre Hochzeit lieber gleich ab. Nicht so Miriam und David Peters aus Hamburg. Die beiden waren am vergangenen Wochenende wie geplant vors Standesamt nach Uetersen bei
  • Polizeipräsident: Notfalls Haft bei Missachtung der Auflagen
    Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer hat die Bürger angesichts des anstehenden guten Wetters eindringlich vor einer Missachtung der Corona-Auflagen gewarnt. "Wenn jemand wiederholt gegen seine Isolationsauflagen verstößt, kann er im Einzelfall im Rahmen des beschleunigten Verfahrens bis zum V
  • 3, 7 Millionen Euro für die Filmbranche im Norden
    Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket soll der Film- und Kinobranche in Hamburg und Schleswig-Holstein in der Corona-Krise geholfen werden. Hierfür werden die beiden Länder rund 3, 7 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen, teilte die Hamburger Kulturbehörde am Freitag mit. "Um die Filmschaffenden a
  • Verfahrensstart gegen Ex-Leiter des Weißen Rings ungewiss
    Die Corona-Pandemie verzögert die Neuauflage des Prozesses gegen den ehemaligen Leiter der Opferschutzorganisation Weißer Ring Lübeck auf unbestimmte Zeit. Wegen der erforderlichen Schutzmaßnahmen gebe es derzeit fast ausschließlich Verhandlungen in Verfahren, in denen der Angeklagte in Untersuchung
  • Ministerpräsident Günther würdigt Verdienste von Nehberg
    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat den Abenteurer Rüdiger Nehberg als Menschrechtsaktivist gewürdigt. "Rüdiger Nehberg stand für ein jahrzehntelanges leidenschaftliches Engagement für die Rechte bedrohter Völker, für den Erhalt der Natur und für die Rechte von Mädchen und
  • Hamburger Handelskammer wählt Norbert Aust zum neuen Präses
    Das Plenum der Handelskammer Hamburg hat den Theaterunternehmer und Hotelier Norbert Aust zum Kammerpräses gewählt. Das teilte die Kammer am Freitag auf ihrem Twitter-Account mit. Der Mitbegründer des Schmidt-Theater auf der Reeperbahn war einziger Kandidat für die Position und vertritt damit in den

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds