Steinwurf auf Lübecker Synagoge – Polizei kann zwei Personen festnehmen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 22. August 2019 20:33:54 Uhr

Steinwurf auf Lübecker Synagoge – Polizei kann zwei Personen festnehmen

Text: hanseatic news – Fotos: TBF/Holger Kröger – Lübeck- Zwei junge Männer warfen Sonntagmittag mindestens zwei Fensterscheiben der Lübecker Synagoge ein und flüchteten. Da die Synagoge rund um die Uhr von einem Polizeibeamten bewacht wird, konnte dieser umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen herausgeben. Mehrere Streifenwagen beteiligten sich an der Fahndung. Kurze Zeit nach dem Steinwurf konnten zwei Männer von der Polizei gestellt werden. Sie wollten sich für die Tat entschuldigen. Einen politischen Hintergrund gab es nicht, sie seien nur angetrunken gewesen, so die beiden Männer.

Die Polizei nahm die Steinwerfer mit aufs Revier. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat die Ermittlungen übernommen.

+ + +

Die Polizei meldet nun näheres zum Sachverhalt:

01.01.2012 – 18:34 Uhr, Polizeidirektion Lübeck Lübeck (ots) – Von der St.-Annen-Straße aus warfen heute am frühen Sonntagnachmittag, 01. Januar 2012, zwei Männer Steine in Richtung Synagogengebäude und beschädigten dabei vier Fensterscheiben. Unmittelbar in Tatortnähe konnten die beiden Tatverdächtigen gestellt werden.

Gegen 14.30 Uhr konnte der Polizeibeamte der Objektschutzwache bei der Lübecker Synagoge zwei Männer zunächst hinter der Grundstücksmauer entlang gehen sehen. Im Bereich des Toreinganges nahm der Beamte wahr, wie die beiden Männer Wurfbewegungen ausführten. Im Anschluss klirrten Fensterscheiben. Die beiden Täter entfernten sich in Richtung Mühlenstraße. Dort konnten um 14.33 Uhr beiden Tatverdächtigen (20 , 28 Jahre) gestellt werden. Zunächst erfolgte die Personalienfeststellung. Gegen 15.47 Uhr erschienen die beiden Tatverdächtigen erneut am Tatort. Es erfolgte eine vorläufige Festnahme. Beide wurden zum Behördenhochhaus verbracht.

Ein 20-jähriger Tatverdächtiger stammt aus Lübeck. Er war deutlich alkoholisiert. Ein freiwilliger Test ergab einen vorläufigen Promillewert von 2,23.

Der zweite Tatverdächtige ist 28 Jahre alt. Er stammt aus Tunesien und hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Er hat einen gerichtlich bestellten Betreuer. Der Mann war nur leicht alkoholisiert. Ein freiwilliger Test ergab 0,5 Promille als vorläufigen Wert.

Beide Männer werden nach einer ersten Vernehmung und erkennungsdienstlichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck entlassen. Hintergründe für eine Tatbegehung mit staatsschutzrechtlichem Bezug sind zurzeit nicht gegeben. Beide sind diesbezüglich bisher nicht in Erscheinung getreten.

An der Synagoge wurden jeweils zwei Fensterscheiben im 1. Stock sowie im 2. Stock durch Steinwürfe beschädigt. Die Steine haben je zirka drei bis fünf Zentimeter im Durchmesser. Sie wurden sichergestellt.

Es wurden Ermittlungsverfahren hinsichtlich einer gemeinschaftlichen Sachbeschädigungen eingeleitet.

TBF am 1. Januar 2012, 19:23 Uhr

Bible verse of the day

Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten; sondern er hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.
 

Kalender

August 2019
S M D M D F S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Stichwörter

Kategorien

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds