„Kriminalitätsopfer dürfen nicht allein gelassen werden“ Innenstaatssekretär Bernd Küpperbusch lobt Arbeit des Weißen Rings » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 25. August 2019 13:26:42 Uhr

„Kriminalitätsopfer dürfen nicht allein gelassen werden“ Innenstaatssekretär Bernd Küpperbusch lobt Arbeit des Weißen Rings

LÜBECK. Der Schutz und die Zuwendung für die Opfer von Kriminalität stehen für die Landesregierung im Mittelpunkt der Politik für die innere Sicherheit. „Opfer dürfen nicht allein gelassen werden; sie brauchen medizinische, psychologische und finanzielle Hilfe“, sagte Innenstaatssekretär Bernd Küpperbusch am Donnerstag (14. Februar) in Lübeck auf dem Jahresempfang der Regionalgruppe Lübeck des Weißen Rings. Der Staat müsse dafür sorgen, dass die Opfer von Kriminalität möglichst schnell, wirksam und unbürokratisch entschädigt und versorgt würden. Emotionale Zuwendung und alltagspraktische Hilfe könnten jedoch nur Menschen leisten. „Dieses großartige soziale Engagement leisten die Mitglieder des Weißen Rings in vorbildlicher Weise“, sagte Küpperbusch.

Der Weiße Ring gibt nach Ansicht des Staatssekretärs wichtige Impulse für die rechtliche und soziale Verbesserung der Lage von Kriminalitätsopfern. Er stärke damit das gesamtgesellschaftliche Solidaritätsempfinden und schärfe den Blick für die Notwendigkeit und große Bedeutung des Opferschutzes.

TBF am 14. Februar 2013, 14:02 Uhr

Bible verse of the day

Denn wir wandeln im Glauben und nicht im Schauen.
 

Kalender

August 2019
S M D M D F S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Stichwörter

Kategorien

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds