„Pille danach“-Debatte » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 21. Oktober 2019 21:50:43 Uhr

„Pille danach“-Debatte

Logo Ärzte für das Leben e.V.Logo Ärzte für das Leben e.V.
Stellungnahme Ärzte für das Leben e.V. zur „Pille danach“-DebatteMünster (15.02.13). Vor dem Hintergrund der anhaltenden Debatte um die Wirkungsweise und Abgabe der „Pille danach“ hat der Verein „Ärzte für das Leben e.V.“ kritisch Stellung bezogen.

„Die in unserer Kultur geforderte und im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verankerte Achtung der Würde eines jeden Menschen und des Verbots seiner Tötung wird in der medizinischen Praxis vor allem in sog. Grenzsituationen des Lebens nicht konsequent durchgehalten und immer wieder relativiert“, erklärte der 1. Vorsitzende der Ärzte für das Leben e.V., Prof. Dr. med. Paul Cullen in Münster.„Paradigmatisch für eine solche medizinische Grenzsituation ist der Zustand von Menschen, die gerade ins Leben getreten sind, den Embryonen unmittelbar nach der Befruchtung. Zu diesem Zeitpunkt ist bereits der Mensch als Ganzheit angelegt, die sich unter günstigen Umweltbedingungen aus sich heraus weiter in die verschiedenen Phasen des Menschen entfalten wird, ohne dass neue Veranlagungselemente von außen hinzukommen. Klare biologische Einschnitte, die das Bereits-Menschsein vom Noch-nicht-Menschsein trennen, sind in diesem Entwicklungskontinuum nicht nachweisbar“, so Prof. Cullen.

In diesen Kontext falle die mediale Debatte um die „Pille danach“. Dabei wurden „neuere wissenschaftliche Erkenntnisse“ erwähnt, die zeigen sollen, dass die derzeit in Deutschland zu diesem Zweck zugelassenen Medikamente (1) ihre Wirkung ausschließlich über eine Hemmung der Befruchtung – im wesentlichen durch Verhinderung des Eisprungs – ausüben, und nicht durch Hemmung der Einnistung der befruchteten Eizelle (2).

„Aus Sicht der Ärzte für das Leben gibt diese Annahme nicht den wissenschaftlichen Kenntnisstand wieder: zwar wirkt die „Pille danach“ auch über eine Verhinderung des Eisprungs, doch wird je nach Zyklusstand der Frau nach derzeitigem wissenschaftlichem Kenntnisstand auch die Einnistung des Embryos verhindert. Medikamente, die die Einnistung von Embryonen verhindern, sind keine „Notfallkontrazeptiva“, sondern Mittel zur Abtreibung. Denn durch diese wird nicht die Entstehung eines Menschen unterbunden, sondern ein bereits existierender Mensch getötet, der unseren Schutz verlangt. Die stillschweigende Akzeptanz seiner Tötung – in welchem Kontext auch immer – höhlt unweigerlich die Prinzipien des Tötungsverbots und der Menschenwürde auf breiter Front aus“, sagte Prof. Cullen.

Ärzte für das Leben e.V. ist eine seit 1991 bestehende nicht-konfessionelle und unabhängige Gemeinschaft von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen, die sich für das Leben von der Befruchtung bis zum natürlichen Tod einsetzt.

Fußnoten:

(1) Derzeit sind hierfür zwei Präparate zugelassen: das Gelbkörperhormon Levonorgestrel in einer hohen Dosierung von 1,5 mg sowie Uliprisalacetat, ein Modulator des Rezeptors für das Hormon Progesteron, in einer Dosierung von 30 mg.

(2) Beispielsweise Presserklärung des Berufsverbands der Frauenärzte e.V. vom 24.01.13: „Beide Medikamente greifen deshalb nicht in das Werden eines bereits gezeugten Menschen ein. Sie sind als Verhütungsmittel einzustufen, nicht als Mittel für einen Schwangerschaftsabbruch.“

Über Ärzte für das Leben e.V.:

Ärzte für das Leben e.V. ist eine seit 1991 bestehende nicht-konfessionelle und unabhängige Gemeinschaft von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen, die sich für das Leben von der Befruchtung bis zum natürlichen Tod einsetzt und für die bedrohte Freiheit des Arztberufs, damit Ärzte sich unbeeinflusst von den Interessen Dritter für das Heil ihrer Patienten in hippokratischer Tradition einsetzen können.

Der Themenkreis umfasst dabei die Embryologie, Schwangerschaft („Spätschwangerschaft“), die sogenannte Präimplantationsdiagnostik, Pränataldiagnostik, eugenische Selektion, gefällige Genmanipulation i. S. von „enhancement“, adulte Stammzelltherapie gegen Embryonenverbrauch, Hilfen bei Behinderung sowie Hirntod und Organspende. Ärzte für das Leben e.V. sind für Sterbebegleitung, Palliativmedizin und Hospizarbeit, jedoch gegen assistierten Suizid und Sterbehilfe im Sinne von Euthanasie. Zu allen Themen ist ein Austausch mit anderen Fachdisziplinen (Philosophie, Psychologie, Soziologie, Jura, Theologie) erwünscht.

Ärzte für das Leben e.V. wird ausschließlich durch Spenden und die Beiträge seiner Mitglieder unterstützt.

TBF am 17. Februar 2013, 15:22 Uhr

Bible verse of the day

Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen!
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • IHK: Gewerbesteuer- und Grundsteuerhebesätze 2019 gestiegen
    Trotz der Rekordsteuereinnahmen sind die Gewerbesteuer- und Grundsteuerhebesätze 2029 in Schleswig-Holstein in vielen Kommunen gestiegen. Einer Umfrage der IHK Schleswig-Holstein zufolge erhöhten 20 Prozent der Gemeinden ab 2000 Einwohnern in diesem Jahr ihre Gewerbesteuerhebesätze, wie die IHK am M
  • Pilzsammler finden Granate: Sprengung im Wald
    Pilzsammler haben am Sonntag in einem Wald bei Heidesee (Dahme-Spreewald) eine Granate entdeckt. Sie verständigten die Polizei. Da der Zünder korrodiert war, musste die Granate durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt werden. Mit Hilfe der Feuerwehr war zuvor ein Sperrkreis von 500 Metern u
  • Nach Unfall: A10-Abschnitt am Dreieck Nuthetal gesperrt
    Die Autobahn 10 ist nach einem Unfall zwischen dem Autobahndreieck Nuthetal und der Anschlussstelle Michendorf (Potsdam-Mittelmark) in Richtung Dreieck Potsdam seit Montagmittag gesperrt. Die Bergung eines umgekippten Lastwagens dauere voraussichtlich noch bis 2 Uhr, teilte die Verkehrsinformationsz
  • Etwa 1000 Brandenburger Bauern planen Sternfahrt nach Berlin
    Rund 1000 Bauern aus ganz Brandenburg wollen am Dienstag eine Sternfahrt nach Berlin machen, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu protestieren. "Es ist eine Bewegung, die die Landwirte über die sozialen Netzwerke selbst organisiert haben", sagte Landesbauernpräsident Henrik Wendorff. "Wi
  • Neuer Verkehrsknoten für die Lausitz geht in Betrieb
    Nach drei Jahren Bauzeit ist der neue Verkehrsknoten am Cottbuser Hauptbahnhof am Montag feierlich eröffnet worden. Fahrgäste können ihn ab Dienstag nutzen. Künftig haben sie nach Angaben der Stadtverwaltung deutlich kürzere Wege beim Umstieg von der Bahn auf den Bus oder die Tram und umgekehrt. Es
  • DRK sucht Blutspender: Einzelne Blutgruppen werden knapp
    Hamburg/Lütjensee - Wegen knapper werdender Blutkonserven hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu Blutspenden aufgerufen. Die Bestände in den Depots des DRK-Blutspendediensts Nord-Ost gingen bei einigen Blutgruppen gegen Null, sagte die Leiterin der Herstellung beim DRK-Blutspendedienst, Bettina Lizard
  • Noch keine heiße Spur nach Verschwinden von Mutter und Sohn
    Gut eine Woche nach dem Verschwinden einer 41-Jährigen und ihres Sohnes bleibt der Fall rätselhaft. "Die Ermittler der Heider Kripo gehen etlichen eingegangenen Hinweisen nach, eine heiße Spur ist aktuell jedoch nicht darunter", sagte Polizeisprecher Stefan Hinrichs am Montag. In dem Fall deutet vie
  • Elfjährige Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall in Kisdorf
    Ein elfjähriges Mädchen ist am Montag in Kisdorf (Kreis Segeberg) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein 85 Jahre alter Autofahrer erfasste das Mädchen auf ihrem Fahrrad beim Rechtsabbiegen, wie die Polizei mitteilte. Die Elfjährige war auf einem Radweg unterwegs. Das Mädchen erlag noch an
  • Feuer in Carport: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus
    Bei einem Brand eines Carports in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein ist nach Polizeiangaben ein Sachschaden von mindestens 10 000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand, doch das Auto brannte vollständig aus und der Carport wurde schwer beschädigt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das angrenzen
  • Berliner Mietendeckel sorgt auch im Norden für Kontroversen
    Das geplante Einfrieren der Mieten in Berlin für fünf Jahre sorgt auch in Schleswig-Holstein für politischen Zündstoff. Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) zweifelte am Montag an, ob der rot-rot-grüne Berliner Senat überhaupt die Regelungsbefugnis für diese Eingriffe in das bundesrechtliche Mietr

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds