Europa: Und die Konsequenz aus der Geschicht, teile nicht? » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 16. Oktober 2019 17:17:16 Uhr

Europa: Und die Konsequenz aus der Geschicht, teile nicht?

10 Männer – ein Grieche, ein Italiener, ein Franzose, ein Portugiese, ein Spanier, ein Zypriot, ein Finne, ein Österreicher, ein Holländer und ein Deutscher – treffen sich regelmäßig zum Essen. So war es auch wieder in der letzten Woche. Die Rechnung für alle zusammen betrug genau 500,00 Euro, denn man speiste schon sehr gern auf hohem Niveau. Die Gäste zahlten

ihre Rechnung wie wir unsere Steuern und das sah ungefähr so aus:

– Vier Gäste (der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener) zahlten nichts.
– Der Zypriot zahlte 1 Euro. Der Franzose 5 Euro.
– Der Österreicher 50 Euro. Der Finne 80 Euro.- Der Holländer 100 Euro.
– Der Zehnte (der Deutsche) zahlte 264 Euro.Das ging schon eine ganze Weile. Immer wieder trafen sie sich zum Essen und alle waren zufrieden. Bis der Wirt Unruhe in das Arrangement brachte in dem er vorschlug, den Preis für das Essen um 50 Euro zu reduzieren. “Weil Sie alle so gute Gäste sind!”

Wie nett von ihm! Jetzt kostete das Essen für die 10 nur noch 450 Euro, aber die Gruppe wollte unbedingt beibehalten so zu bezahlen, wie das bisher üblich war. Dabei änderte sich für die ersten vier nichts, sie aßen weiterhin kostenlos. Wie sah es aber mit den restlichen sechs aus? Wie konnten sie die 50 Euro Ersparnis so aufteilen, dass jeder etwas davon hatte?

Die sechs stellten schnell fest, dass 50 Euro geteilt durch sechs Zahler8,33 Euro ergibt. Aber wenn sie das von den einzelnen Teilen abziehen würden, bekämen der fünfte und der sechste Gast noch Geld dafür, dass sie überhaupt zum Essen gehen. Also schlug der Wirt den Gästen vor, dass jeder ungefähr prozentual so viel weniger zahlen sollte wie er insgesamt beisteuere. Er setzte sich also hin und begann das für seine Gäste auszurechnen. Heraus kam folgendes:

– der Zypriot, ebenso wie die ersten vier, zahlte ab sofort nichts mehr (100% Ersparnis).
– Der Franzose zahlte 3 € statt 5 € (40% Ersparnis).
– Der Österreicher zahlte 45 € statt 50 € (10% Ersparnis).
– Der Finne zahlte 72 € statt 80 € (10% Ersparnis).
– Der Holländer zahlte 90 € statt 100 € (10% Ersparnis).
– Der Deutsche zahlte 239 € statt 264 € (11% Ersparnis). Jeder der sechs kam bei dieser Lösung günstiger weg als vorher und die ersten vier aßen immer noch kostenlos.

Aber als sie vor der Wirtschaft noch mal nachrechneten, war das alles doch nicht so ideal wie sie dachten. “Ich hab’ nur 2 Euro von den 50 Euro bekommen!” sagte der Franzose und zeigte auf den Deutschen, “Aber er kriegt
25 Euro!”. “Stimmt!”, rief der Zypriot, “Ich hab’ nur 1 Euro gespart und er spart mehr als zwanzigmal so viel wie ich”.
“Wie wahr!!”,rief der Österreicher, “Warum kriegt er 25 Euro zurück und ich nur 5? Alles kriegen mal wieder die reichen Deutschen!”.
“Moment mal” riefen da der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener aus einem Munde, “Wir haben überhaupt nichts bekommen. Das System beutet die Ärmsten aus!!”. Und wie aus heiterem Himmel gingen die neun gemeinsam auf den Deutschen los und verprügelten ihn.

Am nächsten Abend tauchte der Deutsche nicht zum Essen auf. Also setzten sich die übrigen 9 zusammen und aßen ohne ihn. Aber als es an der Zeit war die Rechnung zu bezahlen, stellten sie etwas Außerordentliches fest:
Alle zusammen hatten nicht genügend Geld um auch nur die Hälfte der Rechnung bezahlen zu können! Und wenn sie nicht verhungert sind, wundern sie sich noch heute.

TBF am 21. Oktober 2012, 09:00 Uhr

Bible verse of the day

Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    RSS RSS-Feed

    • Rückruf von tiefgekühlten Pangasiusfilets bei Rewe und Penny
      Tiefgekühlte Pangasiusfilets aus dem Sortiment von Rewe und dem Discounter Penny sind zurückgerufen worden. Es seien Rückstände von Reinigungsmitteln festgestellt worden, teilte die Rewe-Gruppe am Dienstag in Köln mit. Vom Verzehr der Produkte werde abgeraten. "Eine gesundheitliche Beeinträchtigung
    • Wegen Instagram-Post: Sahin beim FC St. Pauli vom Spielbetrieb freigestellt
      Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli wird den türkischen Fußball-Profi Cenk Sahin nicht mehr einsetzen. "Nach erneuten Gesprächen zwischen den Verantwortlichen des Vereins und dem Spieler wird Cenk Sahin vom Trainings- und Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung freigestellt. Zur Entscheidungsfindung trugen
    • Verletzung der Achillessehne: Neymar fällt für Paris Saint-Germain aus
      Paris (dpa) - Brasiliens Fußballstar Neymar muss nach seiner Verletzung an der Achillessehne mindestens vier Wochen pausieren, teilte seine Verein Paris Saint-Germain nach einer MRT-Untersuchung mit. Bestätigt wurde dabei eine Verletzung zweiten Grades an der linken Achillessehne. Eine weitere Diagn
    • Wieder mehr Aufträge: Dräger hebt Umsatzprognose für 2019 an
      Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Dräger hat angesichts einer positiven Entwicklung im dritten Quartal seine Umsatzprognose für 2019 angehoben. Man erwarte für das Gesamtjahr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen vier und sechs Prozent, teilte das Unternehmen auf der Basis vorläuf
    • Unesco-Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung
      Weil Hamburg schon seit vielen Jahren Bildungsprojekte zum Thema Nachhaltigkeit möglich macht, ist die Hansestadt nun von der Unesco ausgezeichnet worden. Der mit 50 000 Dollar (45 470 Euro) dotierte Preis im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) soll der Stadt am 15. November in Paris v
    • Til Schweiger eröffnet Hotel in Südafrika
      Schauspieler und Regisseur Til Schweiger ("Keinohrhasen", "Tatort") hat ein Hotel in Südafrika eröffnet. Die Lodge in der Nähe des Addo Elephant Parks nordöstlich der Stadt Port Elizabeth sei seit Wochenbeginn in Betrieb, sagte eine Sprecherin des Hamburgers am Dienstag. Die Barefoot-Lodge mit zehn
    • Hamburger S-Bahn nimmt im City-Tunnel wieder Fahrt auf
      Fahrgäste der Hamburger S-Bahn brauchen nur noch ein paar Tage Geduld, bis die Züge wieder an wichtigen innerstädtischen Haltestellen wie dem Jungfernstieg halten. Nach Abschluss von Modernisierungsarbeiten an unterirdischen Stationen im sogenannten City-Tunnel sollen von Montag (21.10.), 4.00 Uhr,
    • Drogen für bis zu 400 000 Euro in Lübeck sichergestellt
      Zollbeamte haben mit Hilfe einer mobilen Röntgenanlage bei einer Kontrolle am Lübecker Skandinavienkai mehr als 92 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Je nach Wirkstoffgehalt liegt der Straßenverkaufswert der am Samstag gefundenen Drogen zwischen 200 000 und 400 000 Euro, wie das Hauptzollamt Kiel am
    • Royales Paar: William und Kate beginnen Pakistanreise
      Islamabad (dpa) - Mit einem prunkvollen Empfang hat Pakistan den britischen Prinz William und seine Frau Herzogin Kate zu Beginn ihres fünftägigen Besuchs willkommen geheißen. Premierminister Imran Khan begrüßte das royale Paar am Dienstag in seiner Residenz in Islamabad auf einem roten Teppich, wie
    • Tosun-Nachahmern drohen Sanktionen
      Die Fußball-Verbände von Hamburg und Schleswig-Holstein wollen Nachahmer des türkischen Fußball-Profis Cenk Tosun nicht tolerieren. Ein Salut-Jubel, wie ihn Tosun im Länderspiel gegen Albanien gezeigt hatte, könne Verfahren vor dem Sportgericht nach sich ziehen, teilten die Verbände am Dienstag auf

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds