Samenspenderregister verhindert Anonymität » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 16. September 2019 10:24:44 Uhr

Samenspenderregister verhindert Anonymität

Samenspenderregister verhindert Anonymität · Spender und Empfängerin über mögliche Konsequenzen aufklären · Schleswig-Holsteinische Notarkammer. Früher noch eine Sensation ist heutzutage die Zeugung eines Kindes unter Verwendung des Samens eines Spenders zur Normalität in der Fortpflanzungsmedizin geworden. Anonym ist die Samenspende allerdings nicht mehr möglich. Seit der Einführung des Gesetzes zum Samenspenderregister kann ein Spender sein Leben lang jederzeit mit seiner biologischen Vaterschaft konfrontiert werden. Vier Wochen vor einer Auskunft an ein Spenderkind informiert das Register den Samenspender über die anstehende Auskunftserteilung, um ihn auf eine eventuelle Kontaktaufnahme vorzubereiten. Dies kann für den Spender, seine Ehepartnerin oder genetische Geschwister des Spenderkindes schwierige Fragen aufwerfen. Auch die Empfängerin der Samenspende wird sich verstärkt damit auseinandersetzen müssen, ob und wann sie ihr Kind über seine biologische Abstammung informiert.

 

Zentrales Samenspenderregister

Alle Samenspender und ihre Spenden werden für die Dauer von 110 Jahren im Samenspenderregister beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information erfasst. Das Register speichert die Spendenerkennungssequenz, personenbezogene Angaben über Spender und Empfängerin der Samenspende sowie den Geburtstermin und die Anzahl der geborenen Kinder. Die Speicherung erfolgt nur dann, wenn ein Kind nach der künstlichen Befruchtung geboren wurde oder nach Erreichen des errechneten Geburtstermins keine Informationen zur Geburt vorliegen. Rückwirkend besteht allerdings kein Auskunftsrecht für Kinder, die vor Juli 2018 mit einer Samenspende gezeugt wurden.

 

Samenspender ist kein rechtlicher Vater

Mit Vollendung des 16. Lebensjahres hat das aus einer Samenspende gezeugte Kind einen Anspruch darauf, die Identität seines leiblichen Vaters offengelegt zu bekommen. Zu diesem Zweck werden auch die Daten der Frau, die die Samenspende empfangen hat, registriert. Der Samenspender hat andererseits nicht die Möglichkeit zu erfahren, ob er Vater eines Kindes geworden ist. Das Gesetz über das Samenspenderregister schließt allerdings die Anerkennung der rechtlichen Vaterschaft des Samenspenders aus. Einem Spenderkind steht also kein Unterhalt zu. Genauso wenig ist das genetische Kind eines Samenspenders erbberechtigt.

 

Der Notar klärt auf

Der Gesetzgeber verlangt, dass Samenspender und Empfängerin über Funktion und Bedeutung des Samenspenderregisters aufgeklärt werden. Die Aufklärung erfolgt, bevor der Mann seinen Samen spendet und bevor die Frau eine Samenspende empfängt. Sie muss schriftlich bestätigt werden. Unter anderem sind Notare damit betraut, die Aufklärung, die auch datenschutzrechtliche Fragen beinhaltet, zu leisten und die entsprechenden Gespräche zu dokumentieren. Somit können sowohl der Samenspender als auch die zukünftige Empfängerin einer Samenspende eine informierte und selbstbestimmte Entscheidung treffen.

 

Wer sich im Vorfeld von einem Notar zu diesem Thema beraten lassen möchte, findet im Internet unter www.notar.de den richtigen Ansprechpartner.

 

Besuchen Sie auch das Online-Verbraucherportal der Schleswig-Holsteinische Notarkammer unter https://ratgeber-notar.de

TBF am 21. August 2019, 14:13 Uhr

Bible verse of the day

Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm führen.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Handball-Champions-League: Flensburg siegt zum Auftakt - Kiel nur Unentschieden
    Kiel (dpa) - Auswärtssieg für die SG Flensburg-Handewitt, Punktverlust für den THW Kiel: Die Gruppenphase der Handball-Champions-League hat für die beiden deutschen Clubs unterschiedlich begonnen. Während sich der Meister aus Flensburg sich über das hart erkämpfte 25:24 (13:12) beim slowenischen Tit
  • Kiels Handballer starten mit Remis in die Champions League
    Der THW Kiel ist mit einem Unentschieden in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Gegen den polnischen Club KS Vive Kielce gab es für die "Zebras" am Sonntagabend nur ein 30:30 (14:15). 30 Sekunden vor Schluss hatten die Norddeutschen noch mit 30:28 geführt. Beste Werfer waren Nikola Bily
  • Concordia Hamburg gegen Meiendorfer SV: Meiendorf verlangt Cordi alles ab
    Durch ein 2:1 holte sich die Concordia Hamburg in der Partie gegen den Meiendorfer SV drei Punkte. Luft nach oben hatte Cordi dabei jedoch schon noch. Martin Fedai schoss in der 33. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für Meiendorf. Mit einem Tor Vorsprung für die Gäste ging es für die
  • SSV Rantzau Barmstedt gegen Tura Harksheide 1.: Harksheide siegt im Spitzenspiel
    Tura Harksheide 1. trug gegen den SSV Rantzau Barmstedt einen knappen 1:0-Erfolg davon. Einen packenden Auftritt legte Harksheide dabei jedoch nicht hin. Leon Cammann nutzte die Chance für die Gäste und beförderte in der 14. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Rantzau Barmstedt wechselte einen nomine
  • USC Paloma gegen FC Teutonia 05: Teutonia baut Serie aus
    Mit einem 3:1-Erfolg im Gepäck ging es für die Teutonia vom Auswärtsmatch bei Paloma in Richtung Heimat. Pflichtgemäß strich der FC Teutonia 05 gegen USC drei Zähler ein. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Michel Lucas Blunck sein Team in der 25. Minute. Deran Toksöz schockte USC Paloma und
  • TSV Sasel gegen FC Union Tornesch: Sasel schießt Union Tornesch ab
    Der TSV Sasel führte den FC Union Tornesch nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Sasel. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das 1:0 des Gastgebers durfte Lukas-Gabriel Kourkis bejubeln (25.). Stefan Winkel beförderte das Leder zum 2:
  • TSV Buchholz gegen SV Rugenbergen: Befreiungsschlag bei Rugenbergen
    Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom TSV Buchholz und dem SV Rugenbergen, die mit 1:2 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen gesc
  • FTSV Altenwerder gegen SV Nettelnburg/Allermöhe: Nächste Pleite für Altenwerder
    Der SV Nettelnburg/Allermöhe verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den FTSV Altenwerder. Einen packenden Auftritt legte der SVNA dabei jedoch nicht hin. Torlos ging es in die Kabinen. Das 1:0 von Altenwerder bejubelte Daniel Strohmeyer (53.). In der 59. Minute wechselte der SV Nettelnburg/Allermöhe
  • Hamburg Towers verlieren Saisoneröffnungsspiel deutlich
    Knapp zwei Wochen vor dem Start in die Basketball-Bundesliga hat Aufsteiger Hamburg Towers sein offizielles Saisoneröffnungsspiel in der heimischen Arena gegen die Telekom Baskets Bonn klar verloren. Nach starker erster Halbzeit mussten sich die Hanseaten dem Ligakonkurrenten mit 79:98 (47:49) gesch
  • Handball-Bundesliga: TSV Hannover-Burgdorf weiter an der Spitze
    Hannover (dpa) - Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf haben die Tabellenführung in der Bundesliga verteidigt. Die Niedersachsen gewannen ihr Heimspiel gegen den Bergischen HC 30:24 (13:8). Nach dem fünften Sieg im fünften Spiel bleibt die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega das einzige Team ohn

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds