ADV – Woche der Entscheidung zur Klimapolitik: Regelungen für den Luftverkehr auf europäischer Ebene verankern – Verdopplung der Luftverkehrsteuer wäre ein unverantwortlicher nationaler Alleingang » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 14. Oktober 2019 10:35:22 Uhr

ADV – Woche der Entscheidung zur Klimapolitik: Regelungen für den Luftverkehr auf europäischer Ebene verankern – Verdopplung der Luftverkehrsteuer wäre ein unverantwortlicher nationaler Alleingang

Berlin (ots) – Anlässlich der Tagung des Klimakabinetts am 20. September 2019 appelliert der Flughafenverband ADV an Union und SPD, die erforderlichen Regelungen für den Luftverkehr auf europäischer Ebene zu verankern. Wettbewerbsverzerrende Alleingänge durch Steuererhöhungen führen in die falsche Richtung. ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel warnt vor Fehlentwicklungen: „Die vorliegenden Vorschläge die Luftverkehrsteuer für Inlandsflüge oder – noch viel schlimmer – sogar für den gesamten Europaverkehr zu verdoppeln, wäre ein unverantwortlicher nationaler Alleingang: – Unverantwortlich, weil deutsche Airlines und Flughäfen im europäischen und internationalen Wettbewerb massiv benachteiligt werden. Die Luftverkehrsteuer hat seit 2011 die Schwierigkeiten deutscher Carrier im internationalen Wettbewerb befördert. Zahlreiche Marktaustritt waren die Folge und haben viele Flughafenstandorte hart getroffen. Die Airlines können ihre Mehrkosten aufgrund des harten Wettbewerbs nicht an die Reisenden weitergeben. Bereits heute wird die Luftverkehrswirtschaft mit 1,2 Mrd. Euro jährlich durch die Luftverkehrsteuer belastet. – Deutschland wird weiter an Konnektivität verlieren. Airlines werden ihr Angebot ausdünnen, Frequenzen reduzieren und Routen aufgeben. Dies können wir uns in Zeiten sich verschlechternder Konjunkturaussichten nicht leisten. Der Luftverkehr reagiert sehr sensibel auf die Wirtschaftslage. Und dies kann sich auch der Fiskus nicht leisten, da den Einnahmen Ausnahmeausfälle an anderer Stelle gegenüberstehen. – Klimapolitische Regulierungen durch nationale Steuern und Abgaben sind ökologisch und ökonomisch kontraproduktiv. Damit lassen sich Emissionen des klimaschädlichen Kohlendioxids nicht senken, sondern schafft nur Verkehrsverlagerungen ins Ausland, die eine solche Belastung nicht haben. Der deutschen Luftverkehrswirtschaft würden zudem weitere finanzielle Mittel für Investitionen in moderne Flugzeuge und innovative klimaschützende Maßnahmen entzogen.“ Gleichzeitig beklagt der Verband, dass vielen Entscheidungsträgern nicht hinreichend bekannt ist, dass der Luftverkehr bereits seit 2012 als einziger Verkehrsträger dem europäischen Emissionshandel unterliegt. „Wirksame Maßnahmen für den Klimaschutz beim Luftverkehr lassen sich durch marktbasierte Instrumente zur CO2-Bepreisung umsetzen“, unterstreicht ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. ADV-Flughäfen haben bereits frühzeitig eine CO2-Minderungsstrategie vorgelegt Im Juli 2019 haben die ADV-Airports ihre Minderstrategie vorgelegt und um das 2050-Ziel „Netto Null Emissionen an deutschen Flughäfen“ erweitert. Im November 2018 gaben die Flughäfen bekannt, dass sie eine gemeinsame CO2-Reduktion von 50 Prozent anstreben. „Das nennen wir klimapolitische Verantwortung ohne unsere Aufgabe als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge zu vergessen oder eine zwei-Klassen-Mobilität zu fördern. Klimaschutz ist für uns kein neues Thema, wir sind seit Jahren darum bemüht und das mit Erfolg: Von 2010-2018 konnten die Flughäfen ihre Emissionen bereits um 24 Prozent senken“, erklärt Ralph Beisel. Pressekontakt: Isabelle B. Polders Fachbereichsleitung Verbandskommunikation / ADV-Pressesprecherin Tel.: +49 30 310118-14 Mobil: +49 173 2957558 polders@adv.aero Sabine Herling Fachbereichsleitung Verbandskommunikation / ADV-Pressesprecherin Tel.: +49 30 310118-22 Mobil: +49 176 10628298 herling@adv.aero Original-Content von: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 18. September 2019, 13:23 Uhr

Bible verse of the day

Du gibst mir den Schild deines Heils, und deine Rechte stärkt mich, und deine Huld macht mich groß. Du gibst meinen Schritten weiten Raum, dass meine Knöchel nicht wanken.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Bauarbeiten: IC Hamburg-Kopenhagen über Flensburg
    Bahnreisende zwischen Hamburg und der dänischen Hauptstadt Kopenhagen müssen sich vom 15. Dezember an auf einen Umweg einstellen. Mit Inkrafttreten des Winterfahrplans leitet die Bahn die IC-Züge auf der Strecke, die bislang über Lübeck und Puttgarden fuhren, auf die Route über Flensburg und Padborg
  • Markierungsarbeiten im Autobahnkreuz Hamburg-Ost
    Autofahrer müssen am Montag mit Behinderungen am Autobahnkreuz Hamburg-Ost rechnen. Der Landesbetrieb Straßen und Verkehr Schleswig-Holstein hat für die Zeit zwischen 9.00 und 16.00 Markierungsarbeiten angekündigt. Die A24 in Richtung Hamburg und die A1 in Richtung Bremen würden voraussichtlich auf
  • Arbeitsagentur: Sanktionen für junge Menschen abschaffen
    Die Nord-Chefin der Bundesarbeitsagentur, Margit Haupt-Koopmann, spricht sich für Sanktions-Lockerungen bei Hartz-IV-Verstößen aus. So sollten junge Menschen unter 25 Jahren künftig nicht mehr härter bestraft werden als Erwachsene und die Kosten der Unterkunft auch nicht mehr gekürzt werden. "Denn d
  • Videoüberwachung am Hansaplatz zeigt erste Resultate
    Rund zweieinhalb Monate nach der Einführung der Videoüberwachung am Hansaplatz in Hamburger Stadtteil St. Georg hat die Polizei erste positive Auswirkungen festgestellt. Zahlreiche Anwohner hätten von weniger Glasscherben und nächtlichem Geschrei gesprochen, sagte ein Sprecher der Polizei der Deutsc
  • Ruhepause für Insekten und Spinnen beginnt
    In der Natur laufen die Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit. Insekten und Spinnen suchen nach geeigneten Winterquartieren. Zugedeckt, eingerollt, und abgedunkelt hat das "große Schnarchen" bereits begonnen, sagte Eva Goris von der Deutschen Wildtier Stiftung. "Viele unserer heimischen Wildtiere
  • Verletzte bei illegalem Autorennen in Hamburg
    Bei einem illegalen Autorennen in Hamburg sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen verletzt worden. "Wie der Unfall genau passierte, ist noch unklar", sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen. Die Rettungskräfte fuhren mit einem großen Aufgebot in die Sievekingsallee im Stadtteil Hamm und kümm
  • Van der Vaart gibt Abschied: Treff der großen Namen
    Rafael van der Vaart hat einen Wunsch: Der ehemalige Fußball-Profi des Hamburger SV will sich mit einem Tor von seinen Fans verabschieden. Heute wird im Volksparkstadion die Partie "Rafas HSV-Stars" gegen "Rafas All Stars" angepfiffen. Das Spiel ist ein Stelldichein der großen Namen: Arjen Robben, R
  • Champions League: Kiels Handballer siegen souverän bei Vardar Skopje
    Skopje (dpa) - Die Handballer des THW Kiel haben in der Vorrundengruppe B der Champions League die Tabellenspitze erobert. Die "Zebras" setzten sich bei Titelverteidiger Vardar Skopje in Nordmazedonien mit 31:20 (16:4) durch. Mit acht Toren war Hendrik Pekeler bester Werfer des deutschen Rekordmeist
  • Brasilien: Vernichtung des Amazonas-Regenwaldes verdoppelt sich
    Seit Jair Bolsonaro in Brasilien regiert, geht es dem Regenwald immer schlechter. Aufnahmen aus dem Weltraum zeigen das Ausmaß der Zerstörung. Die Vernichtung des Regenwaldes im brasilianischen Amazonasgebiet nimmt rasant zu: Die Entwaldung sei in den vergangenen neun Monaten im Vergleich zum Vorjah
  • SC Weiche Flensburg 08 gegen Lüneburger Sport-Klub Hansa: Wichtiger Dreier für Weiche Flensburg
    Mit Weiche Flensburg und dem LSK trafen sich am Samstag zwei Topteams. Für die Gäste schien Weiche aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 1:5-Niederlage stand. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SC Weiche Flensburg 08 heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schlie

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds