ADV – Woche der Entscheidung zur Klimapolitik: Regelungen für den Luftverkehr auf europäischer Ebene verankern – Verdopplung der Luftverkehrsteuer wäre ein unverantwortlicher nationaler Alleingang » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Samstag, 22. Februar 2020 05:20:27 Uhr

ADV – Woche der Entscheidung zur Klimapolitik: Regelungen für den Luftverkehr auf europäischer Ebene verankern – Verdopplung der Luftverkehrsteuer wäre ein unverantwortlicher nationaler Alleingang

Berlin (ots) – Anlässlich der Tagung des Klimakabinetts am 20. September 2019 appelliert der Flughafenverband ADV an Union und SPD, die erforderlichen Regelungen für den Luftverkehr auf europäischer Ebene zu verankern. Wettbewerbsverzerrende Alleingänge durch Steuererhöhungen führen in die falsche Richtung. ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel warnt vor Fehlentwicklungen: „Die vorliegenden Vorschläge die Luftverkehrsteuer für Inlandsflüge oder – noch viel schlimmer – sogar für den gesamten Europaverkehr zu verdoppeln, wäre ein unverantwortlicher nationaler Alleingang: – Unverantwortlich, weil deutsche Airlines und Flughäfen im europäischen und internationalen Wettbewerb massiv benachteiligt werden. Die Luftverkehrsteuer hat seit 2011 die Schwierigkeiten deutscher Carrier im internationalen Wettbewerb befördert. Zahlreiche Marktaustritt waren die Folge und haben viele Flughafenstandorte hart getroffen. Die Airlines können ihre Mehrkosten aufgrund des harten Wettbewerbs nicht an die Reisenden weitergeben. Bereits heute wird die Luftverkehrswirtschaft mit 1,2 Mrd. Euro jährlich durch die Luftverkehrsteuer belastet. – Deutschland wird weiter an Konnektivität verlieren. Airlines werden ihr Angebot ausdünnen, Frequenzen reduzieren und Routen aufgeben. Dies können wir uns in Zeiten sich verschlechternder Konjunkturaussichten nicht leisten. Der Luftverkehr reagiert sehr sensibel auf die Wirtschaftslage. Und dies kann sich auch der Fiskus nicht leisten, da den Einnahmen Ausnahmeausfälle an anderer Stelle gegenüberstehen. – Klimapolitische Regulierungen durch nationale Steuern und Abgaben sind ökologisch und ökonomisch kontraproduktiv. Damit lassen sich Emissionen des klimaschädlichen Kohlendioxids nicht senken, sondern schafft nur Verkehrsverlagerungen ins Ausland, die eine solche Belastung nicht haben. Der deutschen Luftverkehrswirtschaft würden zudem weitere finanzielle Mittel für Investitionen in moderne Flugzeuge und innovative klimaschützende Maßnahmen entzogen.“ Gleichzeitig beklagt der Verband, dass vielen Entscheidungsträgern nicht hinreichend bekannt ist, dass der Luftverkehr bereits seit 2012 als einziger Verkehrsträger dem europäischen Emissionshandel unterliegt. „Wirksame Maßnahmen für den Klimaschutz beim Luftverkehr lassen sich durch marktbasierte Instrumente zur CO2-Bepreisung umsetzen“, unterstreicht ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. ADV-Flughäfen haben bereits frühzeitig eine CO2-Minderungsstrategie vorgelegt Im Juli 2019 haben die ADV-Airports ihre Minderstrategie vorgelegt und um das 2050-Ziel „Netto Null Emissionen an deutschen Flughäfen“ erweitert. Im November 2018 gaben die Flughäfen bekannt, dass sie eine gemeinsame CO2-Reduktion von 50 Prozent anstreben. „Das nennen wir klimapolitische Verantwortung ohne unsere Aufgabe als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge zu vergessen oder eine zwei-Klassen-Mobilität zu fördern. Klimaschutz ist für uns kein neues Thema, wir sind seit Jahren darum bemüht und das mit Erfolg: Von 2010-2018 konnten die Flughäfen ihre Emissionen bereits um 24 Prozent senken“, erklärt Ralph Beisel. Pressekontakt: Isabelle B. Polders Fachbereichsleitung Verbandskommunikation / ADV-Pressesprecherin Tel.: +49 30 310118-14 Mobil: +49 173 2957558 polders@adv.aero Sabine Herling Fachbereichsleitung Verbandskommunikation / ADV-Pressesprecherin Tel.: +49 30 310118-22 Mobil: +49 176 10628298 herling@adv.aero Original-Content von: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 18. September 2019, 13:23 Uhr

Bible verse of the day

Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Schleswig-Holstein will Unterrichtsversorgung verbessern
    An Schleswig-Holsteins Schulen soll nach den Plänen des Bildungsministeriums im kommenden Schuljahr weniger Unterricht ausfallen. Insgesamt gibt es im Land dann 23 383 Lehrerstellen. "Das sind 38 Stellen mehr als im vergangenen Jahr, und das bei rückläufigen Schülerzahlen", sagte Bildungsministerin
  • Überfall mit Elektroschocker auf Seniorin in Preetz
    Ein unbekannter Täter hat eine 80-Jährige in Preetz im Kreis Plön mit einem Elektroschocker an ihrer Haustür überfallen. Der Mann habe am Donnerstagabend bei der Seniorin geklingelt und nach einer ihr unbekannten Person gefragt. Anschließend betätigte der Mann den Elektroschocker und es kam zur körp
  • Erste Saison: "AIDAcosma" fährt am Golf
    Mit LNG-Antrieb zum Persischen Golf: In seiner ersten Wintersaison soll das Kreuzfahrtschiff "AIDAcosma" außerhalb Europas unterwegs sein. An Bord wird es einige Neuheiten geben. Das zweite Kreuzfahrtschiff von  Aida Cruises mit Flüssiggasantrieb (LNG), die "AIDAcosma", wird in der Wintersaison 2021
  • Vize-Schulleiter soll Schulräume verwanzt haben
    Ein stellvertretender Schulleiter in Cottbus soll seine Kollegen abgehört haben. In vier Räumen der Schulleitung und des Lehrerrates am Pückler-Gymnasium seien Wanzen worden, teilte das Bildungsministerium am Freitag mit. Der Mann, der seit 2015 Vize-Direktor des Gymnasiums ist, sei mit sofortiger W
  • Prinzenpaare besuchen Brandenburger Staatskanzlei
    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat am Freitag Prinzenpaare des Karnevalsverbandes Berlin-Brandenburg (KVBB) empfangen. Pünktlich um 11.11 Uhr begann das närrische Treiben in der Staatskanzlei. 20 Karnevalsverbände überreichten Woidke ihre Orden, darunter fünf Kinderprinzenpaare.
  • Landtag beschließt Rauchverbot auf Spielplätzen im Norden
    Der Landtag hat ein landesweites Rauchverbot auf öffentlichen Spielplätzen in Schleswig-Holstein beschlossen. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde am Freitag bei Enthaltung von SPD und SSW beschlossen. Beide hatten gefordert, dass die Kommunen verpflichtet werden, auf das Rauchverbot hinzuweisen.
  • Falsche Paketboten rauben Pinneberger Ehepaar aus
    Zwei Unbekannte haben ein älteres Ehepaar im Keller ihres Hauses in Pinneberg gefesselt und beraubt. Die Männer hätten sich als Paketboten ausgegeben und seien unter einem Vorwand in das Haus der beiden 75-Jährigen gelangt. Dann zwangen sie die Hausbewohner in den Keller, wie die Polizei am Freitag
  • Kiel: Bombe am Holstein-Stadion entschärft
    In Kiel wurde am Holstein-Stadion eine Bombe entdeckt. Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde erfolgreich entschärft. Dafür mussten Tausende Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Am Holstein-Stadion hatten Experten bereits am Mittwoch eine amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe entdeckt. Die Ent
  • Verdächtiger Brief in Cottbusser Staatsanwaltschaft gefunden
    Ein Brief mit verdächtigem Inhalt an der Staatsanwaltschaft Cottbus hat am Freitagmittag einen Polizei- und Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der Brief war in der Poststelle der Behörde abgegeben worden, wie ein Polizeisprecher sagte. Er werde nun untersucht. Weitere Angaben konnte der Sprecher nicht mach
  • Arten- und Klimaschutz: Atze Schröder spendet 10.000 Bäume in Schleswig-Holstein
    Hamburg/Kiel (dpa) - Der Comedian Atze Schröder spendet 10.000 Bäume. Die Bäume gehen an die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, wie die Metropolregion Hamburg als Vermittler am Freitag mitteilte. Auf rund 4, 5 Hektar ehemals intensiv genutztem Grünland solle im "Neuen Urwald Neversdorf" nun ein

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds