ARD-Kontraste: AfD-Landesvorsitzender Kalbitz hatte Verbindung zur rechtsextremen „Heimattreuen Deutschen Jugend“ und nahm an sogenanntem Pfingstlager teil » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 26. September 2018 16:59:13 Uhr

ARD-Kontraste: AfD-Landesvorsitzender Kalbitz hatte Verbindung zur rechtsextremen „Heimattreuen Deutschen Jugend“ und nahm an sogenanntem Pfingstlager teil

Berlin/Potsdam (ots) – Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der Alternative für Deutschland (AfD) in Brandenburg, stand in Verbindung zur inzwischen verbotenen rechtsextremen „Heimattreuen Deutschen Jugend“ (HDJ). Das belegen Fotos und Filmaufnahmen, die dem ARD-Politikmagazin Kontraste exklusiv vorliegen. Nach Kontraste-Recherchen nahm Kalbitz 2007 an einem sogenannten Pfingstlager der HDJ teil. Das HDJ-Treffen fand in Eschede auf einem Bauernhof statt. Es war ein mehrtägiges Lager mit Frühsport, Brauchtumsveranstaltung und „germanischem“ Mehrkampf. Andreas Kalbitz (AfD) teilte Kontraste am Montag zunächst auf Nachfrage mit: „Eine Teilnahme an dieser Veranstaltung der HDJ vor 11 Jahren ist mir nicht mehr erinnerlich, aber nicht ausgeschlossen, da ich eine Vielzahl verschiedenster Veranstaltungen besucht habe.“ Anhänger der HDJ sei er nicht gewesen. Mit den Fotos konfrontiert, korrigierte sich Kalbitz am Dienstag und räumte seine Teilnahme am Pfingstlager gegenüber Brandenburg Aktuell ein. „Ich war als Gast dort, mutmaßlich, um mir das mal anzuschauen. Ich sehe da kein Problem.“ 2007 galt die HDJ bereits als eine der gefährlichsten rechtsextremen Organisationen, deren Ziel es war, neonazistische Ideen unter Kindern und Jugendlichen zu verbreiten. Die HDJ habe einen elitären Anspruch, nicht jeder könne ihr beitreten, Voraussetzung sei eine feste Weltanschauung, wird der frühere HDJ-Vorsitzende Sebastian Räbinger 2007 in einem Bericht des Brandenburger Innenministeriums zitiert. Die HDJ wurde 2009 vom Bundesinnenministerium u.a. wegen ihrer „dem Nationalsozialismus wesensverwandten Ideologie“ und einer „aktiv-kämpferischen, aggressiven Grundhaltung“ verboten. Die 1990 gegründete Organisation sah sich als Kaderschmiede für künftige neonazistische Führungspersönlichkeiten. In Lagern der HDJ ging es um den soldatischen Drill von Kindern und Jugendlichen. Schilder wie „Führerbunker“ an Zelten zum Beispiel beim Pfingstreffen 2006 zeigten deutlich die Ideologie der Organisation. Der „paramilitärisch auftretenden Elite“ wurde Antisemitismus, Hitler-Verehrung und Rassenkundeunterricht vorgeworfen. In der Verbotsverfügung heißt es: „Die HDJ tritt kompromisslos für die Verbreitung ihrer Ideologie ein und ist auf breiter Front zu einer direkten Konfrontation mit ihren Gegnern bereit.“ Andreas Kalbitz folgte im April 2017 Alexander Gauland als Landesvorsitzender der AfD Brandenburg und ist AfD-Fraktionsvorsitzender im Brandenburger Landtag. Pressekontakt: Rundfunk Berlin-Brandenburg Kontraste Das Magazin aus Berlin Telefon: +49 30 97993 22800 Telefax: +49 30 97993 22809 kontraste@rbb-online.de http://www.rbb-online.de/kontraste/ Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 6. März 2018, 17:07 Uhr

Bible verse of the day

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.
 

Kalender

September 2018
S M D M D F S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Stichwörter

Kategorien

  • Weissbuch Alterstraumatologie

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds