Arena Pharmaceuticals unterstreicht mit Präsenz auf der United European Gastroenterology Week sein Engagement für die Community im Bereich der gastrointestinalen Erkrankungen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 13. November 2019 13:03:55 Uhr

Arena Pharmaceuticals unterstreicht mit Präsenz auf der United European Gastroenterology Week sein Engagement für die Community im Bereich der gastrointestinalen Erkrankungen

– Neue Open-Label-Daten aus der erweiterten Phase-II-Studie OASIS für Etrasimod bei Colitis ulcerosa – Arena sponsert Frühstücksymposium: Will oral therapies change the IBD treatment landscape? – Arena ist mit Stand-Nummer 78 in der Ausstellungshalle vertreten San Diego (ots/PRNewswire) – Arena Pharmaceuticals, Inc. (https:// c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2615072-1&h=2762594286&u=https%3A%2F%2Fc2 12.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2615072-1%26h%3D308942651 1%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.arenapharm.com%252F%26a%3DArena%2BPhar maceuticals%252C%2BInc.&a=Arena+Pharmaceuticals%2C+Inc.) (Nasdaq: ARNA) wird auf der jährlich stattfindenden 25. United European Gastroenterology Week (UEG Week) neue Open-Label-Daten aus der Phase-II-Studie OASIS für seinen zu prüfenden Medikamentenkandidaten Etrasimod, ein einmal täglich oral zu verabreichender, selektiver Sphingosin-1-phosphat-(S1P)-Rezeptormodulator der nächsten Generation, bei Patienten mit mäßig bis stark aktiver Colitis ulcerosa (UC) vorstellen. Das Unternehmen wird des weiteren Daten für Olorinab präsentieren, ein in der Entwicklung befindlicher peripher wirkender, hochselektiver voller Agonist von Cannabinoid-Rezeptor 2 (CB2) zur Behandlung von viszeralen Schmerzen, die mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts assoziiert sind. Die UEG Week findet vom 19. – 23. Oktober 2019 in Barcelona, Spanien, statt. Zusätzlich zur Präsentation der Daten wird Arena ein angeschlossenes Frühstückssymposium (Details siehe unten) sponsern, und als Aussteller mit Stand Nr.78 vertreten sein. Erfahren Sie mehr über die laufenden und geplanten klinischen Studien von Arena in den Bereichen chronisch entzündliche Darmerkrankungen (https://c212.net/c /link/?t=0&l=de&o=2615072-1&h=2345469256&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc %2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2615072-1%26h%3D1620723296%26u%3Dht tps%253A%252F%252Farenaibd.com%252F%26a%3Dinflammatory%2Bbowel%2Bdise ase&a=chronisch+entz%C3%BCndliche+Darmerkrankungen) (IBD) und Reizdarmsyndrom (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2615072-1&h=2277 576042&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D 2615072-1%26h%3D3800872938%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmyibspainstudy.c om%252F%26a%3Dirritable%2Bbowel%2Bsyndrome&a=Reizdarmsyndrom) (IBS). Details zum von Arena gesponserten Frühstückssymposium: Titel: Will oral therapies change the IBD treatment landscape? (Werden orale Therapien die Behandlungslandschaft im Bereich der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen verändern?) Referenten: Professor Stefan Schreiber (Vorsitz), Professorin Ailsa Hart, und Professor Laurent Peyrin-Biroulet Datum/Uhrzeit: Dienstag, 22. Oktober, um 7:00 Uhr MESZ Ort: Fira Gran Via, Halle 8 – Raum A1 Teilnahme: Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2615072-1&h=3489162455&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2615072-1%26h%3D242902680%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fweb.cvent.com%252Fevent%252F8fcee710-2171-4abf-9ce4-78701d171f7d%252Fsummary%253Ftm%253D3QMMsunQncsWI01BV7enTS40X4wczSeFanQB-st4tvg%26a%3Dhere&a=hier) Details zur Etrasimod-Präsentation: Titel: Long-term Efficacy and Safety of Etrasimod for Ulcerative Colitis: Results from the Open- label Extension of the Oasis Study Datum/Uhrzeit der Session: Montag, 21. Oktober, von 10:30 Uhr – 17:00 Uhr MESZ Präsentationszeitraum: 12:30 – 13:30 PM MESZ Präsentierende Autorin: Dr. Séverine Vermeire Ort: Poster Hall 7 Poster Identifikationsnummer: #P0403 Details der Olorinab-Präsentation: Titel: Preclinical and Clinical Efficacy of Olorinab, a Peripherally Restricted, Highly Selective Full Agonist of the Cannabinoid Receptor 2 for the Management of Visceral Pain in Inflammatory Bowel Disease Datum/Uhrzeit der Session: Dienstag, 22. Oktober, von 10:30 Uhr – 12:00 Uhr MESZ Präsentierender Autor: Dr. Peter Higgins Ort: Hotspot Abstract Identifikationsnummer: #OP212 Informationen zu Etrasimod Etrasimod (APD334) ist ein einmal täglich oral zu verabreichender, selektiver Sphingosin-1-phosphat-(S1P)-Rezeptormodulator, der von Arena entdeckt wurde und dazu bestimmt ist, eine systemische und lokale Zellmodulation durch selektive Ausrichtung auf die S1P-Rezeptor-Subtypen 1, 4 und 5 zu bewirken. Etrasimod hat therapeutisches Potenzial bei immunvermittelten und entzündlichen Erkrankungen wie Colitis ulcerosa, Morbus Crohn und atopisches Ekzem. Es konnte aufgezeigt werden, dass S1P-Rezeptoren an der Modulation mehrerer biologischer Reaktionen beteiligt sind, einschließlich des Lymphozytentransports von den Lymphknoten zum peripheren Blut. Durch die Isolierung von Subpopulationen von Lymphozyten in Lymphknoten stehen im zirkulierenden Blut weniger Immunzellen zur Verfügung, um Gewebeschäden zu verursachen. Informationen zu Olorinab Olorinab (APD371) ist ein in der Entwicklung befindlicher oraler, peripher wirkender, hochselektiver Vollagonist von Cannabinoid-Rezeptor 2 (CB2) zur Behandlung von viszeralen Schmerzen, die in Verbindung mit Magen-Darm-Erkrankungen (GI), einschließlich Morbus Crohn und Reizdarmsyndrom stehen. Der Nachweis, dass CB2 in mehreren Zelltypen des gastrointestinalen Trakts exprimiert werden und entzündliche Erkrankungen des Darms und viszerale Hypersensibilität modulieren, macht CB2 zu einem attraktiven Ziel für die Behandlung von abdominalen Schmerzen bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Etrasimod und Olorinab sind Prüfpräparate, die in keinem Land zur Verwendung zugelassen sind. Informationen zu Arena Pharmaceuticals Arena Pharmaceuticals (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2615072 -1&h=1193490913&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3D en%26o%3D2615072-1%26h%3D1322235120%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.are napharm.com%252F%26a%3DArena%2BPharmaceuticals&a=Arena+Pharmaceutical s) ist bestrebt, neuartige, transformative Medikamente mit optimierter Pharmakologie und Pharmakokinetik für Patienten auf der ganzen Welt anzubieten. Arenas eigenentwickelte Pipeline umfasst mehrere potenzielle First- oder Best-in-Class-Kandidaten mit breitem klinischem Nutzen. Etrasimod (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=261 5072-1&h=1000556291&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26 l%3Den%26o%3D2615072-1%26h%3D965258998%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww. arenapharm.com%252Fpipeline%252Fetrasimod%252F%26a%3DEtrasimod&a=Etra simod) (APD334), mit potenziellem Nutzen in einem breiten Spektrum von immunvermittelten und entzündlichen Erkrankungen, wird in klinischen Programmen in der späteren Entwicklungsphase bei Colitis ulcerosa (UC) und Morbus Crohn sowie in Programmen für andere Indikationen wie z.B. atopisches Ekzem evaluiert. Daneben evaluiert Arena Olorinab (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2615072-1&h=33910 44617&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2 615072-1%26h%3D1311952873%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.arenapharm.co m%252Fpipeline%252Fapd371%252F%26a%3Dolorinab&a=Olorinab) (APD371) in einem Phase-II-Programm für gastrointestinale Schmerzen. Arena prüft weiterhin andere frühere Arzneimittelkandidaten in der Forschungs- und Entwicklungsphase, darunter APD418 (https://c212.net/c/link/?t=0& l=de&o=2615072-1&h=2831594756&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F% 3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2615072-1%26h%3D2629945156%26u%3Dhttps%253A%25 2F%252Fwww.arenapharm.com%252Fpipeline%252Fapd418%252F%26a%3DAPD418&a =APD418) zur Behandlung der dekompensierten Herzinsuffizienz. Arena hat zusätzliche Lizenzvereinbarungen und Partnerschaften, darunter mit United Therapeutics (Ralinepag in einem Phase-III-Programm für pulmonale arterielle Hypertonie), Everest Medicines Limited (Etrasimod in Großchina und ausgewählten asiatischen Ländern), Boehringer Ingelheim International GmbH (nicht genanntes Target – präklinisch), Outpost Medicine, LLC (nicht genanntes Target – präklinisch) und Eisai Co., Ltd. und Eisai Inc. (BELVIQ® – vermarktetes Erzeugnis). Zukunftsgerichtete Aussagen Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Aussagen, die mit einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten verbunden sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können von Ausdrücken wie „werden“, „geplant“, „bestimmt für“, „Potenzial“, „in Entwicklung für“, „ist bestrebt“, „potenziell“, „evaluieren“ und ähnlichen Begriffen begleitet werden, oder können dadurch identifiziert werden, dass sie sich nicht ausschließlich auf historische oder aktuelle Fakten beziehen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten, ohne Einschränkung, Aussagen in Bezug auf: die Teilnahme von Arena an der UEG Week, einschließlich Frühstückssymposium, Datenpräsentationen und Stand; die Möglichkeit, Entwicklung und das Potenzial von Etrasimod und Olorinab; der Einsatz von Arena; und das Potenzial der Vermögenswerte, Programme, Lizenzen und Kooperationen von Arena. Für solche Aussagen nimmt Arena den Schutz des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 in Anspruch. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von Arenas Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen von Arena angegeben oder impliziert sind, zählen auch Faktoren, die in den von Arena bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Unterlagen offengelegt sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von Arena zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung dar. Arena lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab, insoweit dies nicht durch geltendes Recht erforderlich ist. Unternehmenskontakt: Kevin R. Lind Arena Pharmaceuticals, Inc. Executive Vice President and Chief Financial Officer klind@arenapharm.com 858.210.3636 Pressekontakt: Matt Middleman, MD LifeSci Public Relations matt.middleman@lifescipublicrelations.com 646.627.8384 Logo – https://mma.prnewswire.com/media/436843/Arena_Pharmaceuticals_ Logo.jpg Original-Content von: Arena Pharmaceuticals, Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 18. Oktober 2019, 14:58 Uhr

Bible verse of the day

Wer untadelig lebt und recht tut und redet die Wahrheit von Herzen; wer mit seiner Zunge nicht verleumdet, wer seinem Nächsten nichts Arges tut und seinen Nachbarn nicht schmäht.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Plädoyers in Terrorismus-Prozess erwartet
    Im Hamburger Prozess gegen drei kurdische Iraker wegen Vorbereitung eines Terroranschlags werden heute die Plädoyers erwartet. Zwei der Angeklagten, die Anfang des Jahres im Kreis Dithmarschen festgenommen wurden, haben zugegeben, dass sie über einen islamistischen Anschlag in Deutschland nachdachte
  • SPD: Skandal-Genosse pusht Olaf Scholz und Klara Geywitz bei Wikipedia
    Der Wahlkampf um die SPD-Führung wird auch bei Wikipedia ausgetragen: Ein ehemaliger SPD-Hoffnungsträger hübscht die Darstellung bei Olaf Scholz und Klara Geywitz auf und rückt Norbert Walter-Borjans in schlechteres Licht. In der Wikipedia-Gemeinde und Teilen der SPD wächst der Unmut über Änderungen
  • Syrien: Trauerfeier für ermordeten christlichen Priester in Syrien
    In Nordostsyrien wurden ein katholischer Priester und sein Vater beerdigt. Beide waren am Montag auf offener Straße von der IS-Miliz ermordet worden. Die christliche Minderheit in Syrien wird immer wieder angegriffen. Ein von der IS-Miliz getöteter katholischer Priester ist am Dienstag im nordostsyr
  • CDU-Minister in Brandenburg stehen: Beermann und Hoffmann
    Die Ministerriege der Brandenburger CDU für die geplante Regierungskoalition von SPD, CDU und Grünen ist nach Medienberichten komplett. Das Infrastrukturministerium solle der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Guido Beermann, übernehmen, bestätigten Regierungskreise in Berlin am Dienstag d
  • Versuchte Vergewaltigung: DNA-Abgleich bestätigt Verdacht
    Eine abgebissene Fingerkuppe hat einen 35 Jahre alten Mann als Tatverdächtigen einer versuchten Vergewaltigung überführt. Ein DNA-Abgleich habe ergeben, dass es sich bei der am Tatort sichergestellten Fingerkuppe um die des in Untersuchungshaft sitzenden Beschuldigten handele, teilte die Polizei am
  • Studierenden-Initiative der Uni Lübeck gewinnt Bildungspreis
    Die Studierenden-Initiative der Uni Lübeck "Dare To Care" ist in Berlin mit dem Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung ausgezeichnet worden. Die 2018 von Psychologiestudenten in Lübeck gegründete Initiative biete Workshops an Schulen, um Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gez
  • Kiel: Regierung und Fraktionen unterzeichnen Pakt für Uniklinikum
    Um die Zukunft des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Kiel zu sichern, haben sich Regierung und Fraktionen auf ein Finanzpaket geeinigt.  Regierung und weite Teile des Landtags haben sich auf ein umfassendes Finanzpaket zur Sicherung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) verst
  • Mitgliederzahl und Kirchensteuer Themen der Synodentagung
    Die langfristige Entwicklung von Mitgliederzahlen und Kirchensteueraufkommen steht im Mittelpunkt der Tagung der am Donnerstag in Lübeck-Travemünde beginnenden Nordkirchensynode. Auf Basis einer Studie der Albrecht-Ludwig-Universität Freiburg wollen die 156 Synodalen darüber diskutieren, wie kirchli
  • Aktenzeichen XY-ungelöst berichtet über Raubüberfall
    Der Raubüberfall auf einen 83 Jahre alten Mann aus Lütjenburg (Kreis Plön) ist am Mittwoch (20.15 Uhr) Thema in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". Die ZDF-Sendung werde zu dem Fall einen Studiobeitrag ausstrahlen, teilte die Polizei in Kiel am Dienstag mit. Details zum Tatablauf und den Täte
  • Freie Wähler wollen Entschädigung für alle Altanschließer
    Zehntausende Brandenburger sollen nach dem Willen der Freien Wähler die Beiträge für Wasser- und Kanalanschlüsse zurückbekommen, die nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts rechtswidrig erhoben wurden. Verfassungswidrige Beiträge müssten lückenlos zurückgezahlt werden, sagte Fraktionschef Pé

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds