Armin Laschet (CDU): „Bildung muss so ortsnah wie möglich entschieden werden“ » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 22. März 2019 13:18:52 Uhr

Armin Laschet (CDU): „Bildung muss so ortsnah wie möglich entschieden werden“

Bonn (ots) – NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) fordert eine ortsnahe Bildungspolitik, verantwortet von den Ländern. Die Verfassung sei ein hohes Gut, das nicht für Alltagspolitik geändert werden dürfe: „Man kann nicht bei jedem Problem, was man hat, immer wieder das Grundgesetz ändern.“ Er befürchtet, dass der Bund durch eine Änderung der Grundgesetzstruktur zu großen Einfluss auf länderspezifische Verantwortungsbereiche, wie die Bildungspolitik, bekommen könnte. „Bildung muss so ortsnah wie möglich mit Eltern, Lehrern und Schülern entschieden werden“, sagte Laschet im phoenix-Interview am Rande der heutigen Bundesratssitzung, in der der Digitalpakt Schule verabschiedet wurde. Neben der ortsnahen Bildungspolitik sei außerdem der Wettbewerb um die besten Bildungskonzepte der Länder bedeutend, so Laschet. Pressekontakt: phoenix-Kommunikation Pressestelle Telefon: 0228 / 9584 192 Fax: 0228 / 9584 198 presse@phoenix.de presse.phoenix.de Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 15. März 2019, 15:14 Uhr

Bible verse of the day

Freut euch mit den Fröhlichen, weint mit den Weinenden.
 

Kalender

März 2019
S M D M D F S
« Feb    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds