Werbung

Anmelden

Benutzeranmeldung momentan nicht möglich.

hier-luebeck.- Online Zeitung fĂŒr Luebeck

Das interaktive und Ă€lteste LĂŒbecker Online-Magazin fĂŒr LĂŒbeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 4. September 2015 09:48:01 Uhr

Augenschmaus-Segelschiff „Maranatha“ lief im Wallhafen voll Wasser

“Zum Bilderbogen”

Text: TBF – Fotos: TBF/Holger Kröger – Ein Vater baute mit seinen drei Söhnen ein Segelschiff. Ganz aus Holz sollte es sein und groß genug, fĂŒr die ganze Familie. Sieben lange Jahre dauerte der Bau und in dieser Zeit wurden die Söhne erwachsen, heirateten und bekamen Kinder. In all den Jahren hatten sie viel gelernt, denn alles an diesem Schiff bauten sie selber. So schreibt der Sohn von Udo GrĂ€be auf seiner Web-Site http://www.zimmerei-grebe.de/0384019a9d0cf6e35/index.html. Doch nun lief es im Wallhafen voll Wasswer und drohte zu sinken.Damals war es der Stoff, aus dem Aussteiger-TrĂ€ume sind: Maschinenbau-Ingenieur Udo Grebe baute drei Jahre an dem Segler »Maranatha«, verkaufte sein Haus in Gleschendorf, stach mit der ganzen Familie 1991 in See. Zur Reise um die Welt. Die Medien schrieben ĂŒber den Ruderschaden, familiĂ€re und finanzielle HĂŒrden, die schließlich die Reise scheitern liessen. Nun lief sie im Wallhafen voll Wasser und drohte zu singen.
Udo GrĂ€be damals: „Einen Namen brauchte das Schiff, und wir tauften es „Maranatha“, das bedeutet: „Jesus kommt bald“, denn daran glauben wir.“ Um noch mehr Erfahrungen mit dem Leben und der Welt zu sammeln, segelten sie los, auf eine große Seereise.  Vier Jahre lang lernten sie LĂ€nder und Leute kennen. Dann segelten sie ihr Schiff zurĂŒck in den Heimathafen Neustadt. SpĂ€ter wurde es dann einen Hamburger Skipper verkauft.

Passanten bemerkten beim spazierengehen im Wallhafen, dass die „Maranatha“ Schlagseite hatte. Sie verstĂ€ndigten die Wasserpolizei die mit der Feuerwehr anrĂŒckte, um das Schiff zu retten.

Der Mottorraum war schon vollgelaufen, das schiff hatte Schlagseite, als die Polizisten und Feuerwehrleute vor Ort ankamen. Mit Lenzpumpen wurde das Schiff leergepumpt und gesichert und der Eigner verstÀndigt.

Was nun aus dem Schiff wird, ist noch unklar, zuletzt sollte es verkauft werden.

TBF am 26. Februar 2012, 19:54 Uhr
 

Kalender

September 2015
S M D M D F S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archive

Kategorien

facebook

  • Foto_Thomas_Nyfeler_VU_LKW_01
  • tbf300815_Tuerkenattacke_Kroeger_008
  • tbf290815_Unfall-Ziegelstrasse_Kroeger_006
  • tbf300815_Foto_Maria_Nyfeler_003
  • 300 000. Besucher

Neueste Kommentare

  • faltenwespe: Danke, dass Sie zum Schluss wenigstens teilweise erwĂ€hnen, dass es auch die Möglichkeit einer Umsiedlung...
  • Joerg Bohnstaedt: Sehr geehrter Herr Krause, seltsamer Weise wird seit ĂŒber 25 Jahren vom Anheben des Ostlohnes an...
  • Norbert Welker: Ich empfehle einen Blick nach Österreich, Norwegen oder der Schweiz. Da werden die...
  • Zahnderschreit: Ja, die These, dass andere Menschen diskriminert und ausgegrenzt werden, wird völlig eindrucksvoll...
  • Luebecker Dienstleistungskontor: Auch ich war vor einigen Tagen das erste Mal in Restaurant Erdapfel essen....
  • Christiane: Das Recht auf Leben ist ja nun wirklich die wichtigste und entscheidende Grundlage aller Menschenrechte,...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, fĂŒr Kategorie RSS-Feeds