Autozulieferer in der Krise – Preis als letzte Waffe » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 14. November 2019 07:34:24 Uhr

Autozulieferer in der Krise – Preis als letzte Waffe

Köln (ots) – Gewinnwarnungen, Stellenstreichungen, Werksschließungen: Die Flaute der Autoindustrie bringt Zulieferer ins Schleudern. Maßnahmen zur Kosteneinsparung sind ausgereizt, Absatzsteigerungen in der Regel nur durch ruinösen Verdrängungswettbewerb möglich – bleibt der Preis als wichtigste Stellschraube. Was jetzt die drei wichtigsten Maßnahmen für Zulieferer sind, erklären Hermann Simon (Unternehmensgründer) und Andreas Hudelmaier (Autozuliefer-Experte) von der globalen Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners. Kurzarbeit bei Schaeffler, Stellenabbau bei Bosch, Gewinnwarnung und drohende Werksschließungen bei Continental: Der Produktionsrückgang der Automobilindustrie von fünf Prozent im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr trifft auch die Zulieferer mit voller Wirkung. „Typische Strategien in einer solchen Lage sind Kosten reduzieren und Absatzvolumen steigern – das wird aber nicht ausreichen, um zahllose Zulieferer vor Schlimmerem zu bewahren“, so Andreas Hudelmaier. Denn einerseits sind aufgrund der unnachgiebigen Einkaufspolitik der Autohersteller die Kosten häufig bereits extrem niedrig. Andererseits handelt es sich in der Zulieferindustrie um „abgeleitete Nachfrage“. „Pro Auto werden genau zwei Außenspiegel gebraucht, nicht mehr und nicht weniger“, erklärt Hermann Simon. „Die Nachfrage nach Außenspiegeln ergibt sich also im Wesentlichen aus der Zahl der Autobestellungen. Geht diese Zahl zurück, kann sich der Spiegelhersteller kurzfristig kaum wehren. Er könnte zwar versuchen, neue Kunden zu gewinnen bzw. seinen Lieferanteil zu erhöhen. Aber kurzfristig dürften diese Maßnahmen nicht durchschlagen. Die Beeinflussbarkeit des Absatzes ist also extrem beschränkt“, so der Wirtschaftsexperte. Preisgestaltung wichtigster Hebel gegen die Krise „Damit hat jetzt die in der Industrie am meisten vernachlässigte Variable der Gewinnfunktion die größte Chance, über das Wohl vieler Zulieferer zu entscheiden: das Pricing“, diagnostiziert Hudelmaier. Der Autozuliefer-Experte empfiehlt drei Sofortmaßnahmen: 1. Profitabilität im Bestandsgeschäft sichern „Zu viele Zulieferer glauben, dass alle Verhandlungsmacht beim Automobilhersteller liegt. So haben 96 Prozent der befragten Zulieferer in der Global Pricing Study 2017 von Simon-Kucher angegeben, dass sich der Preisdruck in den letzten beiden Jahren erhöht hat, der zweithöchste Wert aller 35 befragten Industrien. Automobilhersteller schaffen es also mit großem Erfolg, jährliche Preissenkungen durchzusetzen, die über die Vertragsvereinbarungen hinausgehen. In vielen Fällen können diesen Forderungen aber reduziert oder gänzlich abgewendet werden, wenn die richtigen Argumente gefunden und erfolgreich angewandt werden. Hinzu kommt: Nach der Nominierung eines Lieferanten gibt es bei Zulieferprojekten in der Regel noch zahlreiche Änderungen durch den Automobilhersteller, die Lieferanten systematisch nutzen können, um die Profitabilität im Bestandsgeschäft deutlich zu erhöhen. 2. Zukünftige Profitabilität durch die richtigen Innovationen sichern Aus Produktsicht erfindet sich die Autoindustrie gerade neu; damit sind Innovationen an der Tagesordnung und ein wichtiger Hebel für nachhaltigen Erfolg. Leider ist die Erfolgsbilanz von Zulieferern in dieser Hinsicht eher schlecht. Befragte Zulieferer gaben an, dass 75 Prozent der Innovationen ihre Gewinnziele in der Vergangenheit nicht erreicht haben. Ein Hauptproblem besteht darin, dass (End-)Kundenbedürfnisse nicht gut genug verstanden werden. Als logische Konsequenz passen dann Kostenstruktur und Zahlungsbereitschaft nicht zusammen. Für erfolgreiche Innovationen muss der Kundennutzen während der Entwicklung klar quantifiziert werden und sowohl Produkt- als auch Preisgestaltung maßgeblich prägen. 3. Verhandlungsführung stärken Es reicht natürlich nicht, die richtigen Preise zu setzen, sie müssen auch durchgesetzt werden. Zulieferer tun daher gut daran, in Krisenzeiten weiter in ihren Vertrieb zu investieren. Verhandlungsschulungen sind ein wichtiges Mittel, aber auch Prozesse und Tools müssen optimiert werden. Kluge Anreizsysteme, die den Vertrieb am Erfolg der Preisverhandlungen beteiligen, sind das letzte Puzzlestück für einen erfolgreichen Zulieferervertrieb. In Kombination mit den anderen Maßnahmen kann so die Profitabilität von Zulieferunternehmen gesichert und krisenfest gemacht werden – nicht nur durch Kostensenkungen, sondern auch durch intelligente Preismaßnahmen. Simon-Kucher & Partners, Strategy & Marketing Consultants: Die Beratungsarbeit von Simon-Kucher & Partners ist ganz auf TopLine Power® ausgerichtet. Laut mehrerer Studien unter deutschen Top-Managern (manager magazin, Wirtschaftswoche, brand eins) ist Simon-Kucher bester Marketing- und Vertriebsberater und führend im Bereich Pricing und Wertsteigerung. Die Unternehmensberatung ist mit über 1.400 Mitarbeitern in 39 Büros weltweit vertreten. Für Rückfragen und detaillierte Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Julia Griep (Public Relations Manager) Tel: +49 221 36794 486 E-Mail: julia.griep@simon-kucher.com www.simon-kucher.com Original-Content von: Simon-Kucher & Partners, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 10. September 2019, 16:47 Uhr

Bible verse of the day

Es ist niemand heilig wie der HERR, außer dir ist keiner, und ist kein Fels, wie unser Gott ist.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Champions League - Kiels Handballer nehmen mit 30:29 Revanche gegen Porto
    Kiel (dpa) - Den Handballern des THW Kiel ist die Champions-League-Revanche gegen den FC Porto gelungen. Drei Tage nach dem 27:28 vor heimischem Publikum gewann der deutsche Rekordmeister in Portugal mit 30:29 (14:16). Der Norweger Harald Reinkind erzielte kurz vor dem Abpfiff den entscheidenden Tre
  • Auffahrunfall auf der A9: Frau schwer verletzt
    Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 9 in Brandenburg ist eine Frau schwer verletzt worden. Auf Höhe der Raststätte Fläming (Landkreis Potsdam-Mittelmark) in Fahrtrichtung Berlin sei ein Mann mit seinem Transporter auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen aufgefahren, sagte ein Sprecher der Polizei
  • Ex-Profi Schnoor nicht mehr Sportdirektor des VfB Lübeck
    Stefan Schnoor ist nicht mehr Sportdirektor des Fußball-Regionalligisten VfB Lübeck. Bei einer Analyse des bisherigen Saisonverlaufs seien unterschiedliche Auffassungen zur sportlichen Ausrichtung und zur Kompetenzverteilung festgestellt worden, in deren Konsequenz Stefan Schnoor gebeten habe, ihn v
  • Ermittlungen aufgenommen - Cyber-Attacke auf Uni Kiel: 30.000 Computer betroffen
    Kiel (dpa) - Ein Cyber-Angriff hat den Forschungs- und Lehrbetrieb der Universität Kiel in den vergangenen zwei Wochen erheblich gestört. Betroffen gewesen seien bis zu 30.000 Rechner, sagte Uni-Sprecher Boris Pawlowski der Deutschen Presse-Agentur. Das Internet und der E-Mailverkehr hätten nicht od
  • Buchholz: Mehr Geflüchtete finden Jobs im Norden
    Wirtschafts- und Arbeitsminister Bernd Buchholz (FDP) sieht die Integration von Geflüchteten auf dem Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein auf einem guten Weg. "Bis Ende 2018 sind fast 13 000 Menschen aus den wichtigsten acht Asylherkunftsländern in Beschäftigung gekommen", sagte Buchholz am Mittwoch i
  • SG Flensburg-Handewitt erweitert Trainerstab um Ex-Profi
    Die SG Flensburg-Handewitt erweitert ihren Trainerstab. Wie der deutsche Handball-Meister am Mittwoch mitteilte, wird Ex-Profi Lars Christiansen das Team um Chefcoach Maik Machulla und dessen Stellvertreter Mark Bult ergänzen. Der 47 Jahre alte ehemalige dänische Nationalspieler wird im Scouting-Ber
  • Neues Landeswassergesetz für Schleswig-Holstein beschlossen
    Der Landtag hat am Mittwoch in Kiel das neue Landeswassergesetz beschlossen. Es tritt Anfang 2020 in Kraft und regelt vom Grundwasserschutz über den Küstenschutz bis hin zum Abwassermanagement alle Fragen zum Umgang mit Wasser in Schleswig-Holstein. Das grundlegend erneuerte Gesetz "schützt unsere G
  • Kiel: Cyber-Attacke auf Kieler Uni legte 30.000 Rechner lahm
    Internet und Mail-Verkehr funktionierten kaum noch: Die Uni Kiel erholt sich derzeit von einem schweren Cyber-Angriff. Die Störung hatte vor allem für die Studierenden und Forscher der Hochschule Folgen. Ein Cyber-Angriff hat den Forschungs- und Lehrbetrieb der Universität Kiel in den vergangenen zw
  • Zu Fuß auf Berliner Ring: Mann schwer verletzt
    Ein Fußgänger ist auf der Autobahn 10 zwischen der Anschlussstelle Niederlehme und dem Dreieck Spreeau von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann sei den Standstreifen entlang gelaufen, als der LKW ihn von hinten erfasste, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Der Verletz
  • Eigene Schwimmschule: Sandra Völker verwirklicht sich ihren Traum
    Berlin (dpa) - Die mehrfache Schwimm-Weltmeisterin Sandra Völker (45) hat einen langgehegten Lebenstraum verwirklicht. "Ich habe gerade meine eigene Schwimmschule eröffnet", sagte sie in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Schon seit Jahren war das ein Traum. Professionellen und individue

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds