Baugenehmigungen in den ersten vier Monaten 2018: Schub im Mehrfamilienhausbau. Bauindustrieverband appelliert an Politik, gegen Spekulationen vorzugehen, um den Wohnungsbau voranzutreiben. » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 18. November 2018 10:45:41 Uhr

Baugenehmigungen in den ersten vier Monaten 2018: Schub im Mehrfamilienhausbau. Bauindustrieverband appelliert an Politik, gegen Spekulationen vorzugehen, um den Wohnungsbau voranzutreiben.

Berlin (ots) – „Wir freuen uns, dass die Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern in diesem Jahr wieder anzieht.“ Mit diesen Worten kommentierte heute in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dieter Babiel, die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Baugenehmigungszahlen. Demnach sei in den ersten vier Monaten dieses Jahres der Neubau von knapp 54.000 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern genehmigt worden, 5 % mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aufgrund des Genehmigungsrückgangs bei den Ein- und Zweifamilienhäusern und Wohnheimen, welche auch Flüchtlingsunterkünfte enthalten, seien die gesamten Baugenehmigungen allerdings nur minimal gestiegen: Es wurden 107.000 Wohnungen bewilligt, lediglich 0,7 % mehr als im Vorjahr. Babiel: „So erfreulich die Entwicklung bei den Mehrfamilienhäusern – angesichts der Wohnungsknappheit in Ballungsgebieten – auch ist, genehmigt ist noch nicht gebaut. Auch 2017 hatten wir aufgrund der hohen Genehmigungszahlen des Vorjahres mit deutlich steigenden Fertigstellungen gerechnet und wurden enttäuscht. Wir befürchten, dass in den Genehmigungen nach wie vor viel Spekulation steckt. Wir appellieren deshalb weiter an die Politik, gegen die Praxis der „Genehmigung zum Weiterverkauf“ vorzugehen, damit wir die positive Entwicklung bei den Genehmigungen auch bald in den Fertigstellungszahlen sehen.“ Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Auch im Internet abrufbar: www.bauindustrie.de Pressekontakt: Ansprechpartner: Dr. Heiko Stiepelmann Funktion: Leiter Kommunikation / Pressesprecher Tel: 030 – 21286 140, Fax: 030 – 21286 189 E-Mail: Heiko.Stiepelmann@bauindustrie.de Original-Content von: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 20. Juni 2018, 13:29 Uhr

Bible verse of the day

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis. Die Toren verachten Weisheit und Zucht.
 

Kalender

November 2018
S M D M D F S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds