Bauwirtschaft: Verbände erteilen Zustimmung zum Schlichterspruch » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 27. Februar 2020 00:22:02 Uhr

Bauwirtschaft: Verbände erteilen Zustimmung zum Schlichterspruch

Berlin (ots) – Nachdem die IG BAU bereits vergangenen Samstag ihre Zustimmung zum Schlichterspruch vom 12. Mai 2018 erteilt hatte, haben nun auch die beiden Arbeitgeberverbände, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, zugestimmt. Dazu erklärte der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Frank Dupré, zugleich Vizepräsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe: „Unsere Mitglieder haben sich mit ihrer Zustimmung nicht leicht getan. 5,7 % plus Einmalzahlungen sind für viele Bauunternehmen kaum zu verkraften, denn die Baukonjunktur verläuft regional und branchenbezogen sehr unterschiedlich. Das hat sich auch in einer schwierigen und langwierigen verbandsinternen Diskussion gezeigt. Dennoch haben unsere Mitglieder Vernunft bewiesen. Denn die Alternative wäre vermutlich ein Arbeitskampf gewesen. Das wollte auch keiner. Unter Abwägung aller Vor- und Nachteile haben unsere Mitglieder schlussendlich zugestimmt.“ „Der im Rahmen der Schlichtung gefundene Kompromiss ist auch für uns alles andere als ein Wunschergebnis. Dennoch haben wir der Umsetzung des Schlichtungsergebnisses mehrheitlich zugestimmt, nicht zuletzt, weil die 26-monatige Laufzeit lange Planungssicherheit für die Unternehmen gewährleistet. Die mit der Tarifeinigung einhergehende Anhebung der Ausbildungsvergütungen um rund 65 Euro sendet zudem das richtige Signal, um die Baubranche als Arbeitgeber für potentielle Nachwuchskräfte noch attraktiver zu machen“, erklärte Dipl.-oec. Andreas Schmieg, Vizepräsident Sozialpolitik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Der Schlichterspruch der Zentralschlichtungsstelle unter Vorsitz des ehemaligen Bundeswirtschafts- und Arbeitsministers Wolfgang Clement vom 12. Mai 2018 sieht u.a. folgendes vor: Die Löhne und Gehälter werden im Westen ab 1. Mai 2018 um 5,7 % erhöht, bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von 26 Monate. Dazu kommen drei Einmalzahlungen in Höhe von insgesamt 1.100 Euro. Die Angleichung der Löhne und Gehälter im Tarifgebiet Ost wird in zwei Schritten weiter voran getrieben: die Beschäftigten dort erhalten 6,6 % mehr Lohn und Gehalt ab 1. Mai 2018 und weitere 0,8 % mehr zum 1. Juni 2019. Auch sie erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von insgesamt 250 Euro. Darüber hinaus gibt es 2020 zum ersten Mal bundesweit ein 13. Monatseinkommen, allerdings in unterschiedlicher Höhe. Pressekontakt: Dr. Ilona K. Klein Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zentralverband Deutsches Baugewerbe Kronenstr. 55-58 10117 Berlin Telefon 030-20314-409, Fax 030-20314-420 eMail klein@zdb.de Original-Content von: ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 31. Mai 2018, 12:05 Uhr

Bible verse of the day

Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird gesät in Frieden für die, die Frieden stiften.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Frau bei Wohnungsbrand Meldorf schwer verletzt
    Bei einem Wohnungsbrand in der Altstadt von Meldorf (Kreis Dithmarschen) hat eine Frau schwere Verletzungen erlitten. Ein Feuerwehrmann holte die 43-Jährige gegen Mitternacht aus der völlig verqualmten Wohnung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau sei bewegungslos gewesen und von Rettungs
  • Wirtschaft zu Tesla: Beschluss gegen Industriefeindlichkeit
    Frankfurt (Oder) - Die Wirtschaft in Ostbrandenburg will sich mit Blick auf die Ansiedlung des US-Elektrobauers Tesla gegen Meinungsmache und Industriefeindlichkeit in der Region zur Wehr setzen. "Die IHK Ostbrandenburg stellt sich unsachlicher Meinungsmache, Gerüchten und Industriefeindlichkeit ent
  • Teile vom umstrittenen dänischen Wildschweinzaun abmontiert
    Unbekannte Täter haben Teile des umstrittenen dänischen Wildschweinzauns demontiert und in verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein aufgestellt. "Wir haben eine Lücke knapp eineinhalb Kilometer von Süderlügum entfernt entdeckt", sagte Bent Rasmussen, der bei der dänischen Behörde Naturstyrelsen für
  • Baltic Lights-Rennen mit TV-Promis und 500 Schlittenhunden
    Am Strand von Heringsdorf auf Usedom gehen beim fünften Schlittenhunderennen Anfang März zahlreiche Prominente aus Musik, Fernsehen, Showgeschäft und Sport an den Start. Gemeinsam mit insgesamt 500 Huskys treten sie zu einem Wettkampf zugunsten der Welthungerhilfe an, wie die Veranstalter um den Fer
  • Apothekerkammer erwartet Engpass bei Desinfektionsmitteln
    Wegen des neuartigen Coronavirus rechnet die Apothekerkammer in Schleswig-Holstein mit einem Engpass bei Flächen- und Händedesinfektionsmitteln. Die Nachfrage sei immens, sagte Geschäftsführer Frank Jaschkowski am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Atemschutzmasken seien ausverkauft. Deren Nutze
  • Landtagspräsidentin muss Rechtsterror-Debatte zulassen
    Der Brandenburger Landtag wird nach dem mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag von Hanau in einer Aktuellen Stunde über Rechtsterror debattieren. Das Verfassungsgericht Brandenburg entschied, dass Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke den Antrag hierfür zulassen muss. Vizepräsident Andreas Galau (
  • Vogt: Unbefristete Streiks um Uniklinikum vermeiden
    Im Konflikt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat FDP-Fraktionschef Christopher Vogt den Beschäftigten die Unterstützung der Jamaika-Koalition zugesichert. "Wir brauchen sehr bald eine Lösung für das UKSH, um unbefristete Streiks zu vermeiden", sagte Vogt am Mittwoch der Deutschen Pr
  • Hund "Balko" rettet Bewohner in Schwentinental
    Ihr wachsamer Hund hat zwei Menschen in Schwentinental (Kreis Plön) am Mittwochmorgen vor einer tödlichen Kohlenmonoxidvergiftung bewahrt. Hund "Balko" riss die beiden 65- und 63 Jahre alten Bewohner einer Doppelhaushälfte laut bellend aus dem Schlaf, wie die Polizei mitteilte. Irritiert stellten di
  • Nach Matsch-Partie: Holstein Kiel tauscht Rasen aus
    Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat damit begonnen, den Rasen in seinem Stadion auszutauschen. Am Samstag hatte der Untergrund beim Liga-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) nach heftigen Regenfällen eher einem Acker als einem regulären Spielfeld geglichen. Die Entscheidung, die Fläche im Holste
  • AfD-Landtagsvizepräsident muss Rechtsterror-Debatte zulassen
    Brandenburgs Landtagsvizepräsident Andreas Galau (AfD) will die Situation im Streit um die Aktuelle Stunde zu Rechtsterror nach eigener Darstellung nicht weiter anheizen. "Wir werden sicherlich nicht zu Eskalation beitragen", sagte Galau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. "Wir woll

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds