Baxter und Wylde Sieger beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 20. Oktober 2017 14:36:18 Uhr

Baxter und Wylde Sieger beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz

Headerfinal-600x278Mercedes-Benz SUP World Cup Scharbeutz:Connor Baxter und Fiona Wylde gewinnen den Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz · 73 Teilnehmer aus 18 Nationen kämpften um 25.000 Euro Preisgeld / Olympiasieger Sebastian Brendel bester Deutscher auf der Langstrecke / Knapp 10.000 Zuschauer am Strand von Scharbeutz(Scharbeutz, 2.7.2017) Grandioser Sieg für Connor Baxter in der Lübecker Bucht: Beim Mercedes-Benz SUP World Cup im Ostseebad Scharbeutz paddelte der US-Amerikaner im Long Distance-Rennen der Profis als Erster über die Ziellinie. Bei den Frauen siegte die Französin Olivia Piana nach einem packenden Rennen über zehn Kilometer. Bester Deutscher wurde der dreifache Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel aus Potsdam. Er erreichte Platz 19.

Connor Baxter holte sich mit den kombinierten Platzierungen aus Sprint- und Langstreckenwettbewerb gleichzeitig auch den Gesamtsieg bei den Männern. Bei den Frauen wurde Fiona Wylde aus den USA Gesamtsiegerin. Die 19-Jährige schwärmte: „Besser konnte es für mich nicht laufen. Es hat viel Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend – das Leistungsniveau war wirklich hoch!“ Action pur auch auf der Langstrecke der Eurotour: Der Australier Michael Booth fuhr auf der Acht-Kilometer-Strecke souverän zum Sieg. Die Sylterin Sonni Hönscheid belegte hinter Olivia Piana aus Frankreich den zweiten Platz bei den Frauen.

Drei Tage lang kämpften 73 Teilnehmer aus 18 Ländern an der Seebrücke von Scharbeutz vor knapp 10.000 Zuschauern um 25.000 Euro Preisgeld und Ranglistenpunkte. Zufrieden resümierte der Veranstalter und Geschäftsführer der Agentur ACT AGENCY, Matthias Neumann, das Event: „Auch in diesem Jahr war Scharbeutz für das Stand Up Paddling in Deutschland wieder ein echter Hotspot.“

Am Finaltag schlug die Stunde der Langstreckenspezialisten und der aus Hawaii stammende Connor Baxter erwies sich dabei als unschlagbar. Auf dem Wasser der Ostsee lieferte der Profi sich vor den begeisterten Zuschauern ein spannendes Duell mit dem Zweitplatzierten, dem Dänen Casper Steinfarth. „Es war ein perfektes Wochenende, bei dem ich meinen Erfolg vom letzten Jahr wiederholen konnte. Trotz harter Konkurrenz hier als Sieger vom Strand zu gehen, ist ein tolles Gefühl!“, kommentierte Baxter zufrieden das erfolgreiche Abschneiden des Wochenendes. Der Franzose Arthur Arutkin kam auf Platz drei.

Bei den Frauen gewann die Französin Olivia Piana die 10-Kilometer-Distanz vom Sonntag. Platz zwei ging an die Amerikanerin Fiona Wylde, während die Japanerin Yuka Sato am Ende auf Platz drei lag. Beste Deutsche wurde Sonni Hönscheid.

Der Nachwuchs bekam beim Youth Race über 1000 Meter seine Chance – der jüngste Teilnehmer, Jesper Kersting, war gerade einmal neun Jahre alt. Sieger bei den Talenten von morgen wurde der 12-jährige Marvin Freitas aus Hawaii.

Bereits am Samstag fanden die Sprint-Rennen über die Distanz von 500 Metern statt. Strahlende Sieger der Pros wurden Fiona Wylde aus den USA und der Australier Lincoln Dews. Bei den Amateuren siegten der Schwede Andreas Svenson und Hannah Krah aus Leipzig.

Gleich zwei deutsche Olympiakanuten traten am Wochenende beim Mercedes-Benz SUP World Cup an: Sebastian Brendel und Jan Vandrey verpassten zwar das Sprintfinale, konnten im Long Distance-Wettbewerb am Sonntag aber gut mithalten. Brendel erreichte Platz 19. Von der Veranstaltung waren die Olympiasieger begeistert: „Das ist sehr professionell aufgezogen, spannender Sport, gepaart mit Lifestyle – und die Zuschauer sind hautnah dabei. Von dieser jungen Sportart können wir Kanuten uns einiges abgucken.“ Auch der Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, André Rosinski, zeigte sich begeistert über die zweite Ausgabe des Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz: „Ich freue mich auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.“

 

Ergebnisse:

Gesamtsieger Männer: Connor Baxter (USA)

Gesamtsiegerin Frauen: Fiona Wylde (USA)

Long Distance Profis, Männer: 1. Connor Baxter (USA), 2. Casper Steinfath (DK), 3. Arthur Arutkin (F)

Long Distance Profis Frauen: 1. Olivia Piana (F), 2. Fiona Wylde (USA), 3. Yuka Sato (JPN)

Long Distance Eurotour Männer: 1. Michael Booth (AUS), 2. Leonard Nika (I), 3. Mo Freitas (USA)

Long Distance Eurotour Frauen: 1. Olivia Piana (F), 2. Sonni Hönscheid (D), 3. Petronella Van Malsen (NL)

Sprint Profis Männer: 1. Lincoln Dews (AUS), 2. Arthur Arutkin (F), 3. Connor Baxter (USA)

Sprint Profis Frauen: 1. Fiona Wylde (USA), 2. Manca Notar (SLO), 3. Olivia Piana (I)

Sprint Amateur Männer: 1. Andreas Svenson (SWE), 2. Kimo Kersting (D), 3. Martin Teichmann (D)

Sprint Amateure Frauen: 1. Hannah Krah (D), 2. Julia Schneider (D), 3. Ilona Van Eyseren (B)

 

 

TBF am 2. Juli 2017, 18:26 Uhr

Bible verse of the day

Sorgt euch nicht um das Leben, was ihr essen sollt, auch nicht um den Leib, was ihr anziehen sollt. Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • IMG_0842a
  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds