Bewusste Ernährung ist aktiver Tierschutz / VIER PFOTEN zum Welt-Vegantag » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 17. Oktober 2017 00:17:04 Uhr

Bewusste Ernährung ist aktiver Tierschutz / VIER PFOTEN zum Welt-Vegantag

HuehnerKZ
Fotos: TBF/Holger Kröger

Hamburg (ots) – Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN weist anlässlich des Welt-Vegantages, am 1. November, darauf hin, dass nicht nur der größte Teil des in Deutschland erzeugten Fleisches, sondern auch der hier erzeugten Milchprodukte und Eier aus der tierfeindlichen Massenhaltung stammen. Eine vegane Lebensweise bedeutet, in der Ernährung auf jegliche tierische Produkte zu verzichten. Fisch, Fleisch, Butter, Milch, Eier und Honig werden vom Speiseplan gestrichen… Konsequenterweise lehnen Veganer auch den Gebrauch von tierischen Produkten wie Leder ab, ebenso Kosmetika, die in Tierversuchen erprobt wurden.

„Die Haltung unserer Nutztiere bedarf einer strukturellen Veränderung“, erklärt Michaela Braun, Nutztier-Kampaignerin von VIER PFOTEN. „Die vegane Lebensweise ist ein Weg von vielen, der zur Reduzierung der Massentierhaltung beitragen kann.“

Nicht nur für die Fleischerzeugung, auch für Milchprodukte und Eiern werde Tiere getötet und leiden ihr Leben lang unter schlechten Haltungsbedingungen.

Eine Milchkuh muss durchschnittlich alle zwölf Monate kalben, um die erforderliche Milchleistung von 6.000 Litern im Jahr zu erbringen. Das laugt die Muttertiere aus und bringt eine hohe Zahl an Kälbern. Die Kälber werden sofort von der Mutter getrennt und erhalten Ersatznahrung. Im Alter von sechs Monaten werden sie der Kalbfleischproduktion zugeführt. Bis vor wenigen Jahren wurde mit der sogenannten Herodes-Prämie noch Geld dafür bezahlt, dass Kälber möglichst früh geschlachtet wurden, um so den durch Überproduktion angespannten Markt zu entlasten.

Auch die Produktion von Eiern fordert zahlreiche Tierleben: Männliche Küken werden gleich nach dem Schlüpfen aussortiert und getötet. Da es sich um getrennte Zuchtlinien handelt eignen sich Küken von Legehennen nicht zur Mast. Hier kommen andere Rassen zum Einsatz, die besonders schnell viel Gewicht zulegen.

„Die Verbraucher tragen mit ihren täglichen vielfältigen Kaufentscheidungen dazu bei, ob die mittlerweile im Grundgesetz festgeschriebenen Rechte der Tiere auch für die Nutztiere umgesetzt werden“, erklärt Michaela Braun. „Selbstredend sind Ernährung und Lebensweise eine persönliche Entscheidung. VIER PFOTEN hat zum Ziel, durch umfassende Information und Aufklärung, die Verbraucher bei dieser Entscheidung im Sinne des Tierschutzes zu unterstützen.“

VIER PFOTEN rät, beim Einkauf von tierischen Produkten darauf zu achten, dass sie aus ökologischer, tiergerechter Landwirtschaft stammen.

TBF am 31. Oktober 2003, 13:33 Uhr

Bible verse of the day

Der Gott des Friedens aber, der den großen Hirten der Schafe, unsern Herrn Jesus, von den Toten heraufgeführt hat durch das Blut des ewigen Bundes, der mache euch tüchtig in allem Guten, zu tun seinen Willen, und schaffe in uns, was ihm gefällt, durch Jesus Christus, welchem sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002
  • Johns vor dem Spital
  • fw-lfvsh-freitag-der-13-oktober-2017-ist-bundesweiter-rauchmeldertag

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds