CEP: „NetzDG ist nur der erste Schritt im Kampf gegen Extremismus“ / Bericht der Tech-Unternehmen zeigt, dass politischer Druck wirkt – CEP sieht weiterhin Defizite bei facebook, YouTube und Twitter » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 8. Dezember 2019 21:50:28 Uhr

CEP: „NetzDG ist nur der erste Schritt im Kampf gegen Extremismus“ / Bericht der Tech-Unternehmen zeigt, dass politischer Druck wirkt – CEP sieht weiterhin Defizite bei facebook, YouTube und Twitter

Berlin (ots) – YouTube, Facebook und Twitter legten heute zum ersten Mal offizielle Zahlen darüber vor, wie viele Inhalte sie in den ersten sechs Monaten dieses Jahres aufgrund von Beschwerden im Rahmen des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) sperrten oder entfernten. Die Berichte der Netzwerkbetreiber legen allerdings nahe, dass die derzeitige Fassung des NetzDG im Kampf gegen Extremismus nur ein erster Schritt ist, und dass mehr eigene Anstrengungen von Facebook, YouTube und anderen nötig sind. DAS DEUTSCHE NETZDG IST EIN WICHTIGER SCHRITT IN DIE RICHTIGE RICHTUNG Die Entscheidung der Bundesregierung den Kampf gegen Hassreden und Aufstachelung zur Gewalt durch regulatorische Maßnahmen zu verschärfen, kam zu einer Zeit, als Länder auf der ganzen Welt erkannten, dass Selbstregulierung nicht funktioniert und stärkere gesetzliche Maßnahmen nötig sind. Das NetzDG ist ein begrüßenswerter und wichtiger Schritt im Kampf gegen Extremismus und Hass. Die Bemühungen der Bundesregierung um mehr Transparenz und Verantwortung müssen gelobt werden und sind ein positives Beispiel für andere europäische Länder. TERRORISTISCHER CONTENT GEDEIHT WEITERHIN ONLINE In den jüngsten Berichten gab YouTube an, auf Grundlage von 214.827 Beschwerden nach dem NetzDG 58.297 Inhalte entfernt zu haben, während es bei Facebook lediglich 1704 gemeldete Inhalte waren, von denen 362 gelöscht oder gesperrt wurden. Diese Angaben erklären jedoch nicht, warum extremistisches und terroristisches Material auf den Plattformen verbleibt. Untersuchungen des Counter Extremism Project (CEP) zeigen zum Beispiel, dass dieser gefährliche Content nach wie vor in hoher Anzahl auf Facebook verbreitet wird und von Nutzern mit nur wenigen Klicks aufgerufen werden kann (Zuckerberg’s 99% Myth Exposed). Gravierende Defizite von YouTube im Umgang mit extremistischen Inhalten der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) wurden kürzlich von CEP aufgedeckt. Zwischen dem 8. März und 8. Juni 2018 führte CEP zusammen mit Dr. Hany Farid, dem weltweit führenden Experten für digitale Forensik und Hashing, eine Studie durch, um besser zu verstehen, wie IS-Inhalte auf YouTube hochgeladen werden, wie lange sie online bleiben und wie viele Aufrufe diese Videos erhalten. Hierfür führte CEP eine begrenzte Suche nach einem kleinen Set von nur 229 zuvor identifizierten IS-Videos durch. Die Ergebnisse der Studie zeigen deutlich, dass obwohl die meisten der identifizierten Videos relativ schnell entfernt werden, sie trotzdem tausende Mal angesehen werden. Darüber hinaus werden bekannte IS-Videos wieder und wieder neu hochgeladen. Vom 8. März bis 8. Juni 2018 führte das Counter Extremism Project (CEP) eine Studie durch, um besser zu verstehen, wie IS-Inhalte auf YouTube hochgeladen werden, wie lange sie online bleiben und wie viele Aufrufe diese Videos erhalten. Um dies zu erreichen, führte CEP eine begrenzte Suche nach einem kleinen Satz von nur 229 zuvor identifizierten IS-Videos durch. Diese terroristischen Videos stellen nur einen Bruchteil des auf der Plattform verfügbaren extremistischen Materials dar. http://ots.de/FK31Zn SCHLUSSFOLGERUNG „Die von YouTube vorgelegten Zahlen zeigen, dass das NetzDG, durch die Förderung von Transparenz und Verantwortung, im Kampf gegen Online-Extremismus die richtigen Anreize liefern kann: In der ersten Jahreshälfte wurden auf Grundlage des NetzDG fast doppelt so viele terroristische oder verfassungswidrige Inhalte entfernt, wie auf Basis der Community-Richtlinien des Unternehmens (2168 zu 1157). Dies zeigt deutlich, dass gerade in Bezug auf extremistische Inhalte die aktuellen Moderationsmechanismen von YouTube unzureichend sind und das regulatorische Maßnahmen wie das NetzDG dringend benötigt werden,“ sagt David Ibsen, Executive Director des CEP. Das Counter Extremism Project (CEP) ist eine überparteiliche, internationale Non-Profit-Organisation, die das Ziel verfolgt, der Bedrohung durch extremistische Ideologien entgegenzuwirken und demokratisch-pluralistische Akteure zu stärken. Geleitet wird die Organisation von einer renommierten internationalen Gruppe von ehemaligen Politikern und Diplomaten. CEP deckt finanzielle Netzwerke auf und übt Druck auf Internetfirmen und Social-Media-Plattformen aus, um so den Narrativen von Extremisten und ihren Rekrutierungstaktiken im Internet entgegen zu wirken. Pressekontakt: Counter Extremism Project (CEP) Email: berlin@counterextremism.com Web: www.counterextremism.com Original-Content von: Counter Extremism Project, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 27. Juli 2018, 16:38 Uhr

Bible verse of the day

Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    RSS RSS-Feed

    • Leonie von Hase aus Kiel ist Miss Schleswig-Holstein 2020
      Die Kielerin Leonie von Hase ist die neue Miss Schleswig-Holstein. Die 35-Jährige, die einen Internet-Shop für Vintage-Kleidung betreibt, tritt im Februar 2020 bei der Wahl zur Miss Germany 2020 an, wie der Veranstalter, die Miss Germany Corporation (MGC) mit Sitz in Oldenburg, am Sonntag mitteilte.
    • Handball: Rune Dahmke verlängert bis 2022 bei Rekordmeister Kiel
      Kiel (dpa/lno) - Der THW Kiel hat den Vertrag mit Linksaußen Rune Dahmke vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Das gab der Handball-Rekordmeister vor dem Heimspiel gegen GWD Minden bekannt. "Ich bin Kieler, und ich bleibe Kieler", sagte der 26-jährige Flügelspieler: "Wir haben ei
    • Berger und Richter siegen beim X-Mass Run in Hamburg
      Eric Berger vom Verein Hamburg Running hat am 2. Adventssonntag den X-Mass Run in Hamburg gewonnen. Die 5-Kilometer-Runde, die durch das Millerntor-Stadion, um das Heiligengeistfeld und durch Planten un Blomen führte, legte er in 18:16 Minuten zurück. Zweiter wurde Christoph Deppe (Hamburg Running/1
    • Mitarbeiter in Spielhalle mit Schusswaffe bedroht
      Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag eine Spielhalle in Hamburg-Harburg überfallen und einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Der Angestellte zählte nach ersten Erkenntnissen die Einnahmen des Tages, als der Mann mit der Waffe die Spielhalle betrat, wie die Polizei mitteilte. Der Tä
    • Schauspieler Sandmeyer mit Boy-Gobert-Preis ausgezeichnet
      Der in Saarbrücken geborene Schauspieler Merlin Sandmeyer ist am Sonntag in Hamburg mit dem Boy-Gobert-Preis ausgezeichnet worden. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis für Nachwuchsschauspieler an Hamburger Bühnen wurde in einer Matinee im Thalia Theater überreicht, wie die Hamburger Körber-Stiftung m
    • Ein Toter und acht Verletzte bei Unfällen am Wochenende
      Bei Verkehrsunfällen in Schleswig-Holstein sind am Wochenende acht Menschen schwer verletzt worden, ein 19 Jahre alter Beifahrer kam in Pinneberg ums Leben. Der ebenfalls 19 Jahre alte Fahrer des Autos kam nach Angaben der Polizei in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum.
    • Schleswig-Holstein - Schwerer Unfall: 19-Jähriger tot, vier Teenager verletzt
      Pinneberg (dpa) - Bei einem Verkehrsunfall in Pinneberg ist ein 19-Jähriger in der Nacht zum Sonntag ums Leben gekommen. Vier weitere Teenager wurden schwer verletzt, drei von ihnen lebensgefährlich, wie die Polizei in Schleswig-Holstein mitteilte. Ein 19 Jahre alter Autofahrer kam demnach in einer
    • Autofahrer gerät in Gegenverkehr und verletzt Frau schwer
      Eine Beifahrerin hat bei einem Unfall auf der Bundesstraße 76 schwere Verletzungen erlitten, als ein entgegenkommendes Auto ihren Wagen touchierte. Warum der mutmaßliche Unfallverursacher am Samstag zwischen Gettorf und Eckernförde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in den Gegenverkehr geriet, war zunäch
    • Hamburg will Grundschullehrer gleichstellen
      Hamburg will die Rolle der Grundschulen stärken. Zwei Tage nach der Kultusministerkonferenz (KMK), bei der die Länder ein Ersatzgremium für den gescheiterten Nationalen Bildungsrat beschlossen hatten, unterstrich Hamburgs Schulsenator Ties Rabe die Bedeutung der Grundschulzeit. Hamburg werde die Bes
    • Osnabrück trotz Erfolg bescheiden: "Sieg noch keine Krönung"
      Bei Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hebt trotz der Erfolgsserie von zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage und den Erfolgen gegen die Topteams aus Stuttgart und Hamburg niemand ab. "Dieser Sieg ist für mich noch keine Krönung - das hieße ja, wir hätten schon etwas erreicht", sagte Offensivspieler

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds