dena-Umfrage: Unternehmen sehen KI als Chance für Energiewende » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 23. September 2019 00:22:52 Uhr

dena-Umfrage: Unternehmen sehen KI als Chance für Energiewende

Berlin (ots) – – Hoher Nutzen für Systemoptimierung – Mehr Wissen für verstärkten Einsatz von KI notwendig – dena empfiehlt Netzwerk- und Ausbildungsoffensive Die große Mehrheit der deutschen Energieunternehmen sieht erhebliche Chancen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI). So gehen insgesamt 74 Prozent der Unternehmen davon aus, dass sich der Einsatz von KI-Technologie positiv auf die Energiewende auswirken wird. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter 250 Entscheidern in Unternehmen der Energiewirtschaft. Die Umfrage zeigt aber auch, dass die Branche noch am Anfang steht. Ein Haupthindernis ist mangelndes Wissen über KI-Technologien, mögliche Anwendungsfelder und Geschäftsmodelle. „Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsseltechnologie für die integrierte Energiewende und bietet enormes Innovationspotenzial für die Wirtschaft“, sagt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. „Es lohnt sich, die weitere Entwicklung jetzt zügig voranzutreiben. Fortschritt braucht eine Richtung. Der Fokus bei der weiteren Debatte über die Nutzung von KI sollte daher auf konkreten Anwendungsfällen liegen. Wir brauchen eine Ausbildungsoffensive für IT-Fachkräfte im Energiesektor. Außerdem können Netzwerke und Partnerschaften zwischen etablierten Akteuren und Start-ups die Verbreitung von KI in der Energiebranche beschleunigen.“ Wichtige Rolle bei intelligenter Optimierung – bislang wenig Investitionen Vor allem für die integrierte Energiewende, also das Zusammenwachsen der Energiesektoren Strom, Wärme und Verkehr, und die intelligente Optimierung des Energiesystems schreiben Unternehmen KI eine hohe Bedeutung zu. 82 Prozent sind überzeugt, dass KI in diesem Bereich eine wichtige Rolle spielen wird. Bei Erneuerbare-Energien-Anlagen sind beispielsweise durch die KI-gestützte Analyse von Wetter- und Sensordaten genauere Prognosen möglich, wodurch sich die Netzstabilität und Versorgungssicherheit erhöht. Auch für die Bereiche Smart City, Mobilität und Energieeffizienz sind KI-Anwendungen nach Ansicht der Befragten besonders vielversprechend. Obwohl ein Großteil der Unternehmen die Potenziale von KI für den Energiebereich erkennt, verfügt aktuell nur etwa jedes achte (13 Prozent) über eine KI-Strategie. Nur ein Bruchteil hat bereits in KI investiert (7 Prozent) oder in naher Zukunft Investitionen geplant (6 Prozent). Mangelndes Wissen wird als wesentliche Hürde für den KI-Einsatz benannt. Lediglich 17 Prozent der Unternehmen fühlen sich gut zu KI-Themen informiert. Nur etwa ein Drittel (36 Prozent) informiert sich aktiv. Doch offenbar wollen viele Energieunternehmen das Thema in Zukunft verstärkt angehen. Gut ein Drittel (35 Prozent) von ihnen plant, KI in den nächsten fünf Jahren einzusetzen. Zur Umfrage Im Auftrag der dena hat das Marktforschungsinstitut Mindline Energy im April und Mai 2019 insgesamt 250 Führungs-kräfte aus Unternehmen der Energiewirtschaft aus ganz Deutschland telefonisch zum Einsatz von KI in ihren Unter-nehmen befragt. Die Ergebnisse sind repräsentativ für Unternehmen, die entlang der Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft agieren, d. h. in den Marktfeldern Energieerzeugung, -transport, -handel und -verbrauch. Über das dena-Projekt EnerKI Mit dem Anfang 2019 gestarteten Projekt „EnerKI – Einsatz Künstlicher Intelligenz zur Optimierung des Energiesystems“ verstärkt die dena den Wissensaufbau zu KI in der Energiewirtschaft. Ziel ist es, die Potenziale von KI für die Energiewende auszuloten, einen breiten Dialog mit den relevanten Stakeholdern anzustoßen und Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen. Bis Mitte 2020 sind mehrere Dialogveranstaltungen und Expertenworkshops, zwei Analyseberichte und eine Metastudie geplant. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Weitere Informationen zu den Umfrageergebnissen und zum dena-Projekt EnerKI: https://www.dena.de/enerki. Pressekontakt: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Michael Brey, Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin Tel: +49 (0)30 66 777-804, Fax: +49 (0)30 66 777-699, E-Mail: brey@dena.de, Internet: www.dena.de Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 22. August 2019, 09:33 Uhr

Bible verse of the day

Gedenke, HERR, an deine Barmherzigkeit und an deine Güte, die von Ewigkeit her gewesen sind. Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend und meiner Übertretungen, gedenke aber meiner nach deiner Barmherzigkeit, HERR, um deiner Güte willen!
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Schriftsteller Günter Kunert im Alter von 90 Jahren gestorben
    Trauer um Günter Kunert: Der Schriftsteller ist am Samstag im Alter von 90 Jahren gestorben. Er war einer der großen Dichter der Gegenwart. Im März feiert Günter Kunert seinen 90. Geburtstag. Ein halbes Jahr später ist der Schriftsteller tot. Der in Berlin geborene Autor ist am Samstag in seiner Wah
  • Schriftsteller: Günter Kunert im Alter von 90 Jahren gestorben
    Kaisborstel (dpa) - Im Leben des Dichters Günter Kunert spiegelt sich die Tragik deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert: Als Kind von den Nazis als "Halbjude oder "Mischling ersten Grades" verunglimpft, muss er in Berlin miterleben, wie enge Verwandte deportiert und von den Nazis ermordet werden. N
  • Hamburgs Handball-Keeper für Nationalteam nominiert
    Handball-Zweitligist HSV Hamburg hat einen zweiten Nationalspieler. Torhüter Mark van den Beucken ist nach 20-monatiger Pause wieder für das niederländische Nationalteam berufen worden. Bondscoach Erlingur Richardsson nominierte den 23-Jährigen für die Testspiele gegen Slowenien und Österreich am 25
  • Unfall im Schützenheim: Mann durch Schuss am Kopf verletzt
    Ein 76-jähriger Schütze hat sich in einem Hamburger Schützenverein am Sonntag versehentlich durch einen Schuss mit der eigenen Waffe am Kopf verletzt. Der Mann versuchte im Wilstorfer Schützenhaus offenbar eine Patrone zu lösen, die sich im Patronenlager verkantet hatte, wie die Polizei mitteilte. D
  • Unbekannte rauben Hamburger Lokal aus
    Mehrere Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag ein Restaurant im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel ausgeraubt und einen vierstelligen Betrag erbeutet. Zwei Angestellte räumten das Lokal gerade auf, als drei bis vier maskierte Männer hereinstürmten, wie die Polizei mitteilte. Einer der Täter hielt de
  • Fahrer beschädigt bei Verfolgungsjagd Streifenwagen
    Ein Mann hat sich in der Nacht zum Sonntag in Hamburg-Rothenburgsort eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, bei der zwei Streifenwagen beschädigt wurden. Polizisten wollten den Fahrer in seinem Auto auf der Autobahn 255 anhalten, weil er zu schnell fuhr und beim Anblick ihres Streifenwagens
  • Hamburg: "Psychisch auffällige" Frau wird von SEK überwältigt
    In Hamburg hat eine junge Frau am Telefon gedroht, ihre Eltern zu töten. Daraufhin stürmte das SEK ihre Wohnung. Die 20-Jährige muss sich nun einer psychologischen Untersuchung unterziehen.  Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in Hamburg-Winterhude eine 20-Jährige in ihrer Wohnung überw
  • Namedropping: Thees Uhlmann über Berlin, St. Pauli und den Rest
    Berlin (dpa) - Thees Uhlmann hat eine Art Heimspiel: Der Sänger und Gitarrist gibt der Deutschen Presse-Agentur ein Video-Interview in der "Astra Stube Neukölln", der Berliner Fankneipe seines geliebten Fußballvereins FC St. Pauli. Ein Gespräch in Namedropping-Form zum neuen Uhlmann-Soloalbum "Junki
  • HSV-Stürmer Jatta gegen Aue zunächst auf der Bank
    Ohne Stürmer Bakery Jatta startet der Hamburger SV am Sonntag in sein Heimspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue. Fünf Tage nach der schmerzhaften 0:2-Niederlage im Stadtderby beim FC St. Pauli baute Trainer Dieter Hecking sein Team wie angekündigt um. Auch David Kinsombi und Khaled Na
  • Auto kracht gegen Laternenmast: Drei Verletzte
    Ein Autofahrer ist in Hamburg-Jenfeld mit seinem Wagen gegen einen Laternenmast gefahren und schwer verletzt worden. Er verlor in der Nacht zum Sonntag auf der Charlottenburger Straße die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Straße ab und krachte mit dem Wagen gegen den Mast, wie die Polizei mit

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds