Die Einführung innovativer Aktiv/Aktiv-Architektur verhilft Liaisons ALLOY-Plattform zu 99.999% Verfügbarkeit » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 16. Oktober 2019 05:22:54 Uhr

Die Einführung innovativer Aktiv/Aktiv-Architektur verhilft Liaisons ALLOY-Plattform zu 99.999% Verfügbarkeit

Liaison ALLOY-Kunden in Europa können jetzt darauf vertrauen, dass auftragsentscheidende Dienste allzeit bereit und allzeit verfügbar sind Atlanta (ots/PRNewswire) – Liaison Technologies, ein anerkannter Marktführer für cloudbasierte Integrations- und Datenmanagement-Lösungen, meldete heute die europaweite Einführung der Aktiv/Aktiv-Architektur für die preisgekrönte Liaison ALLOY® Platform. Mit dieser innovativen Architektur bietet ALLOY das höchstmögliche Maß an Verfügbarkeit, bekannt als „five-nines (fünf Neunen)“ oder 99.999%-Verfügbarkeit, was einer Ausfallzeit von weniger als 27 Sekunden pro Monat entspricht. ALLOYs Aktiv/Aktiv-Architektur bietet Liaison-Kunden zusätzliche Sorgenfreiheit, da sie in dem Wissen, dass auftragsentscheidende Dienste allzeit bereit und allzeit verfügbar sind, selbstbewusster agieren können. Liaison plant, die Aktiv/Aktiv-Architektur vor Jahresende 2018 in den USA einzuführen. Als Teil ihres digitalen Geschäftsumfelds kooperieren führende Unternehmen reibungslos mit ihren Kunden, Zulieferern, Partnern, Angestellten etc. Laut des führenden Forschungs- und Beratungsunternehmens Gartner (https://blogs.gartner.com/andrew-lerne r/2014/07/16/the-cost-of-downtime/) belaufen sich die von IT-Ausfallzeiten verursachten Kosten durchschnittlich auf 5600 Dollar pro Minute. Unternehmen investieren hohe Summen in Disaster Recovery und Krisenpläne, um kostenspielige Netzwerk-, Anwendungs-, oder Unternehmenstechnologieausfälle zu vermeiden. Obwohl derartige Maßnahmen Unternehmen dabei unterstützen können, sich von unerwarteter Nichtverfügbarkeit zu erholen, sind sie jedoch eher darauf ausgerichtet, einen Dienst nach Verlust wiederherzustellen. Während Disaster Recovery-Pläne Wiederherstellungsfunktionen bereitstellen, so bietet Aktiv/Aktiv unerlässliche Präventionsmaßnahmen gegen Ausfallzeiten und stellt somit eine vollständigere Lösung dar. ALLOYs Aktiv/Aktiv-Architektur ist eine revolutionäre Hochverfügbarkeitslösung, die für Plattformeinsätze in Echtzeit konzipiert wurde. Dadurch unterscheidet sie sich von Wiederherstellungsmechanismen, die ausschließlich in Extremsituationen zum Einsatz kommen. Aufgrund der Aktiv/Aktiv-Architektur kann Alloy als eine synchronisierte „Plattforminstanz“ in zwei gesonderten Datenzentren laufen, wobei die Kundentransaktionen an nur eine ALLOY-URL gesendet werden und der Lastausgleich über duale Datenzentren erfolgt. Sollte ein Datenzentrum aus einem beliebigen Grund offline gehen, so wickelt das andere weiterhin den gesamten Datenverkehr ab. Somit kann ALLOY kontinuierliche Arbeitsabläufe für eine lückenlose Verfügbarkeit aufrechterhalten. „Konkurrierende Plattformen, die 99,7% Verfügbarkeit bieten, mögen vielversprechend klingen. Diese 0,3% Ausfallzeit bedeuten jedoch mehr als 26 Stunden Nichtverfügbarkeit pro Jahr, was extreme Kosten für ein Unternehmen und seine Kunden verursacht“, erklärte Jonathan Razza, Vizepräsident von Emerging Technologies und dem ALLOY-Programm für Liaison. “ ‚Five-nines‘-Verfügbarkeit lässt nicht mehr als ca. 5 Minuten und 15 Sekunden Ausfallzeit pro Jahr zu. Das ist eine gewaltige Verbesserung hinsichtlich der Markterwartungen bezüglich Ausfallsicherheit im Integrationsbereich. Damit dieses extrem hohe Maß an Verfügbarkeit erreicht werden kann, müssen sämtliche potentielle Ursachen für Ausfallzeit in Betracht gezogen, ausgefeilte Monitoring- und Automatisierungstools eingesetzt, Redundanzen auf allen möglichen Ebenen vorgesehen und vorbeugende Schutzmaßnahmen gegen seltene und unerwartete Vorfälle ergriffen werden.“ Dadurch, dass betroffener Datenverkehr zu dem alternativen, bereits arbeitenden und synchronisierten Datenzentrum bis zur Lösung des Vorfalls umgeleitet wird, kann ALLOYs Aktiv/Aktiv-Architektur so gut wie alle Auswirkungen, die kleinere und größere Vorfälle auf den Kunden haben könnten, beseitigen. Zusätzlich reduziert Aktiv/Aktiv durch geographisches Load-Balancing Netzwerklatenz mit Kunden, wodurch Kunden und Handelspartner mit dem nächstgelegenen Datenzentrum interagieren können und garantiert Verfügbarkeit während Wartungsfenstern, indem an jeweils nur einem Datenzentrum Änderungen vorgenommen werden. Darüber hinaus geht die Aktiv/Aktiv-Architektur der ALLOY-Plattform mit höheren Bearbeitungskapazitäten einher, da jedes der Datenzentren so angelegt ist, dass volle Ladungsvolumen unabhängig voneinander gehandhabt werden können. „Am Ende zählt, dass ALLOYs ‚Five-nines‘-Verfügbarkeit gemeinsam mit einem branchenführenden Profil für Unternehmensdatenschutz und der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen den auftragsentscheidenden Datenprozessen von Kunden einen extrem sicheren Rahmen bietet“, fügte Razza ergänzend hinzu. „Ob es sich um einen regionalen Ausfall als Folge einer Naturkatastrophe oder einen lokalisierteren Vorfall handelt – ALLOY-Dienste sind allzeit bereit und allzeit verfügbar. ‚Five-nines‘-Verfügbarkeit verhilft Liaison-Kunden zu einem bedeutenden Wettbewerbsvorteil.“ Finden Sie unter www.liaison.com/liaison-alloy-platform mehr über ALLOY heraus. ALLOY® ist eine eingetragene Handelsmarke von Liaison Technologies. Informationen zu Liaison Liaison Technologies bietet Integrations- und Datenmanagementlösungen, um Kunden zu einer datenzentrierten Handhabung ihrer Geschäftsabläufe zu verhelfen. Liaisons cloudbasiertes Konzept beseitigt die mit Datensilos einhergehenden Schwierigkeiten, so dass benötigte Informationen schneller zugänglich sind. Als maßgeschneiderte Lösung für die komplexen Datenprobleme von heute und robuste Basis für die unvorhersehbaren Herausforderungen von morgen unterstützt Liaison eine lückenlosen Informationsfluss auf sichere und maßstabgerechte Weise. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen zählt über 7000 Kunden in 46 Ländern und verfügt über Niederlassungen in den USA, den Niederlanden, Finnland, Schweden, Großbritannien und Singapur. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.liaison.com. Alternativ können Sie Liaison auf Twitter, LinkedIn und Facebook folgen. Pressekontakt: Amy Dardinger SSPR (847) 415-9321 adardinger@sspr.com Logo – https://mma.prnewswire.com/media/383209/liaison_logo_Logo.jpg Original-Content von: Liaison Technologies, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 31. Mai 2018, 14:07 Uhr

Bible verse of the day

Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Til Schweiger eröffnet Hotel in Südafrika
    Schauspieler und Regisseur Til Schweiger ("Keinohrhasen", "Tatort") hat ein Hotel in Südafrika eröffnet. Die Lodge in der Nähe des Addo Elephant Parks nordöstlich der Stadt Port Elizabeth sei seit Wochenbeginn in Betrieb, sagte eine Sprecherin des Hamburgers am Dienstag. Die Barefoot-Lodge mit zehn
  • Kleintransporter fährt in Unfallstelle: Fahrer verletzt
    Ein Kleintransporter ist auf der A10 am Schönfelder Kreuz (Dahme-Spreewald) ungebremst in eine Unfallstelle gefahren. Der Fahrer des Transporters hatte ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht übersehen, das am Unfallort stand, wie die Polizeidirektion Süd am Dienstag mitteilte. Zwei Polizisten
  • Drogen für bis zu 400 000 Euro in Lübeck sichergestellt
    Zollbeamte haben mit Hilfe einer mobilen Röntgenanlage bei einer Kontrolle am Lübecker Skandinavienkai mehr als 92 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Je nach Wirkstoffgehalt liegt der Straßenverkaufswert der am Samstag gefundenen Drogen zwischen 200 000 und 400 000 Euro, wie das Hauptzollamt Kiel am
  • Royales Paar: William und Kate beginnen Pakistanreise
    Islamabad (dpa) - Mit einem prunkvollen Empfang hat Pakistan den britischen Prinz William und seine Frau Herzogin Kate zu Beginn ihres fünftägigen Besuchs willkommen geheißen. Premierminister Imran Khan begrüßte das royale Paar am Dienstag in seiner Residenz in Islamabad auf einem roten Teppich, wie
  • 90-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
    Ein 90-jähriger Fahrradfahrer ist bei einem Unfall mit einem Auto in Königs Wusterhausen schwer verletzt worden. Der Senior war mit seinem Rad am Montag unvermittelt auf die Fahrbahn der Karl-Liebknecht-Straße im Ortsteil Zeesen gefahren, als er mit dem Auto zusammen stieß, wie die Polizeidirektion
  • Tosun-Nachahmern drohen Sanktionen
    Die Fußball-Verbände von Hamburg und Schleswig-Holstein wollen Nachahmer des türkischen Fußball-Profis Cenk Tosun nicht tolerieren. Ein Salut-Jubel, wie ihn Tosun im Länderspiel gegen Albanien gezeigt hatte, könne Verfahren vor dem Sportgericht nach sich ziehen, teilten die Verbände am Dienstag auf
  • Rettungswagen stößt mit Auto zusammen
    Bei einem Rettungswagen-Unfall in Fredersdorf-Vogelsdorf (Märkisch-Oderland) sind die mitfahrende Patientin und der Fahrer des Einsatzwagens schwer verletzt worden. Durch den Zusammenstoß mit einem anderen Auto kippte der Rettungswagen, der am Montagabend mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war,
  • Kalifornien: Mann fährt mit Leiche zur Polizei – weitere Tote Zuhause
    In den USA hat sich ein Mann auf ungewöhnliche Weise der Polizei gestellt. Er fuhr mit einer Leiche im Auto zur Polizeidienststelle – dort erzählte er den Beamten noch mehr grausame Details. Ein Mann hat im US-Staat  Kalifornien nach eigenem Bekenntnis vier Menschen getötet und sich dann mit einer d
  • 84-Jähriger stirbt bei Traktorunfall
    Bei einem Unfall auf einem Bauernhof in Rantrum (Kreis Nordfriesland) ist am Montag ein Landwirt ums Leben gekommen. Der 84-Jährige geriet am Montag bei Arbeiten an einem Traktor in eine rotierende Gelenkwelle, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
  • 1, 3 Millionen Euro für Heilstätten-Areal
    Das Wirtschaftsministerium Brandenburg fördert Ausbau, Sicherung und Sanierung des Beelitzer Heilstätten-Areals. Mit 1, 3 Millionen Euro unterstützt das Ministerium die Erweiterungsinvestitionen, wie es am Dienstag mitteilte. Darin gehe es vor allem um die Sicherung des alten Chirurgiegebäudes und di

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds