„Digital Shapers“: Team Bertelsmann gewinnt im Finale mit Idee für Konzert-App (FOTO) » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 24. Februar 2020 21:45:12 Uhr

„Digital Shapers“: Team Bertelsmann gewinnt im Finale mit Idee für Konzert-App (FOTO)

Berlin (ots) – Ein Tool, das Künstlern hilft, mehr über ihre Fans zu erfahren, ihre Konzerttouren besser zu planen und nebenbei der Plattenfirma einen Datenvorsprung beschert: Mit dieser Idee für BMG/Bertelsmann gewannen die Studenten Auryn Engel, Stefan Faistenauer, Christian Pfeiffer, Marc Schneider und die Absolventin und Gründerin Estelle Zanga am Freitag das Finale des Talentwettbewerbs „Digital Shapers“ in Berlin. Sechs Teams traten mit ihren Business Cases für jeweils eins der Partnerunternehmen gegeneinander an. „Digital Shapers“ ist eine Initiative von Airbus, Bertelsmann, Lufthansa Group, Metro, McKinsey, SAP und Zeiss. Die Unternehmen gaben 30 jungen Digitaltalenten exklusiven Zugang zu Daten und Informationen rund um zentrale digitale Herausforderungen ihrer Geschäftsstrategie. Das Siegerteam erhält 10.000 Euro Preisgeld sowie persönliches Mentoring durch eines der Jurymitglieder. Die Teams hatten 12 Wochen Zeit, um an ihrer Aufgabe zu arbeiten, Prototypen zu entwickeln und ein Geschäftsmodell zu erarbeiten. Im Gewinner-Team Bertelsmann brachten der 24-jährige Auryn Engel, der in Leipzig Computer Science studiert, und der 21-jährige Marc Schneider, Mathematikstudent mit Schwerpunkt Informatik an der TU München, ihre Programmierkenntnisse ein. Die 24-jährige Estelle Zanga aus Kamerun hat Management u.a. im chinesischen Shenzen und in Leipzig studiert und nebenbei eine Beratungsfirma für internationalen Handel gegründet. Sie kümmerte sich gemeinsam mit Christian Pfeiffer, der seinen Master in Management and Digital Business in Lissabon macht, um den Businessplan. Der 21-jährige Stefan Faistenauer aus Innsbruck macht derzeit seinen Bachelor im Fach Management and Technology an der TU München und hat unter anderem bereits die Auszeichnung „Junge Forscher gesucht“ in Davos gewonnen. Gemeinsam entwickelten sie eine App namens BMG Live, die Daten über die Musikvorlieben von Fans aus den Social Media und von Streamingdiensten systematisch auswertet. So können Künstler, Konzertveranstalter und Plattenfirma das Live-Geschäft besser planen und gemeinsam profitieren. Jurymitglied Cornelius Baur, Deutschlandchef von McKinsey, sagt: „Die gesamte Jury ist begeistert von der Energie, der Kreativität und den präsentierten Lösungen der Finalisten. Genau solche Leute brauchen wir in unseren Unternehmen. Und einige der Ideen werden sicherlich weiter analysiert, ausgereift und vielleicht auch umgesetzt werden“. Jedes Mitglied des Gewinnerteams bekommt einen persönlichen Mentor aus dem Kreis der Jurymitglieder. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro teilen sie untereinander auf. Hintergrund: Bei „Digital Shapers“ nehmen sich junge Talente die digitalen Herausforderungen von Unternehmenslenkern vor. Businessvisionäre arbeiten dabei im Team mit Data Scientists, Experience Designern und Softwareentwicklern. Aufgabe: das Problem präzise definieren, ein Konzept erarbeiten und daraus einen Prototyp entwickeln, welcher möglicherweise auch umgesetzt wird. In zwei Wochenend-Workshops werden die Teams von erfahrenen Digitalprofis der Unternehmen gecoacht und erhalten wertvolle Trainings zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle rund um agile Arbeitsweisen, Design Thinking, Rapid Prototyping und Skalierbarkeit. Die Mitglieder der Jury im Überblick: – Peter Weckesser, Digital Transformation Officer, Airbus Defense and Space – Sebastian Hentzschel, Chief Technology Officer BMG, Bertelsmann – Dr. Christian Langer, Head of Digital Strategy, Innovation and Transformation Lufthansa Group – Kay Schwabedal, General Manager HOSPITALITY.digital (METRO) – Dr. Cornelius Baur, Managing Partner McKinsey Germany – Jennifer Kilian, Leader McKinsey Digital Experience Team – Isabella Groegor-Cechowicz, SVP, General Manager Public Services, SAP – Thomas Spitzenpfeil, CFO and CIO, ZEISS – Hans Demmel, Geschäftsführer, n-tv – Christian Cohrs, Chefredakteur, Business Punk – Stephan Dörner, Chefredakteur, t3n.de Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Mirona Kraljic, Telefon 030/8845-2152, E-Mail: mirona_kraljic@mckinsey.com www.mckinsey.de/medien Alle Pressemitteilungen aktuell im Abo auf Twitter: @McKinsey_de Original-Content von: McKinsey & Company, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 29. April 2018, 12:29 Uhr

Bible verse of the day

Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Holstein Kiel für einige Woche ohne Stürmer Serra
    Fußball-Zweitligist Holstein Kiel muss in den nächsten Wochen auf seinen besten Stürmer verzichten. Janni Serra hat sich am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen und fällt für die nächsten Spiele aus. Das teilte der V
  • Sturm behindert Betrieb bei Hafenlogistiker HHLA 
    Das derzeit stürmische Wetter in Nordeuropa verzögert nach Angaben des Hamburger Hafenlogistikers HHLA in nordwesteuropäischen Häfen die Abfertigung von Schiffen erheblich. Folglich komme es zu verspäteten Schiffsankünften im Hamburger Hafen, teilte die HHLA am Montag mit. Hiervon sei vor allem das
  • Tresor im Rathaus von Timmendorfer Strand aufgebrochen
    Einbrecher haben aus einem Tresor im Rathaus von Timmendorfer Strand mehrere tausend Euro gestohlen. Die unbekannten Täter seien über einen Balkon in das Gebäude gelangt, berichtete die Polizei am Montag. Mit brachialer Gewalt gelang es den Einbrechern den Angaben zufolge, den Geldschrank so weit zu
  • Tankschiff beschädigt Schleusenbauwerk in Brunsbüttel
    Das norwegische Tankschiff "Wenche Victory" hat am Wochenende bei einer Kollision die Brunsbütteler Schleuse beschädigt. Das 185 Meter lange Schiff rammte am Sonnabend beim Einfahren mit dem Heck die Nischenabdeckung und Seitenwand des Torbunkers. Dabei wurde die Schleuse erheblich beschädigt, wie d
  • Mann erschlagen: Prozess gegen 41-Jährigen begonnen
    Hamburg (dpa/lno) - Knapp ein halbes Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in Billstedt hat der Prozess gegen einen 41-jährigen Tatverdächtigen begonnen. Der aus Polen stammende Mann hatte sich Mitte September vergangenen Jahres bei der Polizei Hamburg gemeldet und erklärt, einen Bekannten im S
  • Hamburg intensiviert Vorsorge gegen neues Coronavirus
    Wegen der Krankheitswelle in Italien hat die Hamburg den Austausch mit den italienischen Behörden intensiviert. Reisende aus Italien, die Umgang mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten oder Symptome der Krankheit zeigen, sollten umgehend ihr Gesundheitsamt oder einen Arzt aufsuchen, teilte di
  • Tesla-Fabrik in Brandenburg: So sieht das Gelände nach der Waldrodung aus
    Der meistdiskutierte Wald Brandenburgs ist Geschichte: Nach dem Ende des Rodungsstopps für die Tesla-Fabrik sind die Kiefern gefällt. Jetzt ist aus der Luft eine riesige Lichtung zu sehen. Der erste Teil der Rodung für die geplante Fabrik von US-Elektroautobauer  Tesla  in Grünheide na
  • Handball-Bundesliga: Zachariassen verlässt Flensburg-Handewitt zum Saisonende
    Flensburg (dpa) - Handball-Profi Anders Zachariassen verlässt den deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt zum Saisonende. Der dänische Nationalspieler kehrt in seine Heimat zurück und spielt künftig für GOG Håndbold. Ursprünglich sollte Zachariassens Vertrag in Flensburg bis Juni 2021 laufen. "Ich
  • Ex-Polizeidirektor: Mobbing-Ermittlungen wurden abgewürgt
    Der ehemalige Landespolizeidirektor Burkhard Hamm hat vor dem Untersuchungsausschuss Vorwürfe eines Führungsversagens bei der Polizei in der sogenannten Rocker-Affäre erhärtet. Der 66 Jahre alte Ex-Mobbing-Beauftragte der Polizei kritisierte am Montag den Umgang mit Mobbing-Hinweisen eines ehemalige
  • Zachariassen verlässt Flensburg-Handewitt zum Saisonende
    Handball-Profi Anders Zachariassen verlässt den deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt zum Saisonende. Der dänische Nationalspieler kehrt in seine Heimat zurück und spielt künftig für GOG Håndbold. Ursprünglich sollte Zachariassens Vertrag in Flensburg bis Juni 2021 laufen. "Ich hatte unglaubliche

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds