Erstes Halbjahr 2019 / Rentenbank: Mehr Förderkredite für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Kapitalquoten weiter gewachsen (FOTO) » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 16. September 2019 10:04:13 Uhr

Erstes Halbjahr 2019 / Rentenbank: Mehr Förderkredite für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Kapitalquoten weiter gewachsen (FOTO)

Frankfurt am Main (ots) – Im ersten Halbjahr 2019 vergab die Landwirtschaftliche Rentenbank zinsgünstige Programmkredite in Höhe von 3,2 Mrd. Euro (erstes Halbjahr 2018: 3,3 Mrd. Euro). Zuwächse erzielte die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum in ihren Fördersparten „Landwirtschaft“ und „Ländliche Entwicklung“. Dagegen ging die Nachfrage nach Windkraftfinanzierungen erneut zurück. Das gesamte Förderneugeschäft, das neben den Programmkrediten auch die Refinanzierung mit Bezug zum ländlichen Raum über Namenspapiere, Schuldscheindarlehen und Wertpapiere umfasst, stieg im ersten Halbjahr 2019 auf 5,8 Mrd. Euro an. Neugeschäft mit Programmkrediten insgesamt stabil In der Fördersparte „Landwirtschaft“ lag das Neugeschäft im ersten Halbjahr 2019 mit 1,1 Mrd. Euro über dem Niveau des ersten Halbjahres 2018 (1,0 Mrd. Euro). Während mit 346,6 Mio. Euro (376,6 Mio. Euro) weniger Gebäudefinanzierungen abgeschlossen wurden, stiegen die Finanzierungen für Flächenkäufe auf 261,8 Mio. Euro (236,8 Mio. Euro) an. Auch Maschinenfinanzierungen wurden mit 308,0 Mio. Euro (288,3 Mio. Euro) stärker nachgefragt als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. In der Fördersparte „Ländliche Entwicklung“ erhöhte sich das Neugeschäft auf 881,3 Mio. Euro (802,8 Mio. Euro). Ursache dafür war insbesondere eine höhere Nachfrage der Landesförderinstitute nach Globaldarlehen der Rentenbank, die hauptsächlich zur Finanzierung von Infrastrukturmaßnahmen im ländlichen Raum verwendet werden. Das Neugeschäft in der Fördersparte „Agrar- und Ernährungswirtschaft“ sank auf 582,7 Mio. Euro (637,4 Mio. Euro), da das Finanzierungsvolumen für Gebäude und für Maschinen rückläufig war. Die Entwicklung der Fördersparte „Erneuerbare Energien“ war durch Änderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geprägt. Erwartungsgemäß ging das Neugeschäft bei Windkraftfinanzierungen weiter zurück. Mit 126,4 Mio. Euro (269,5 Mio. Euro) erreichte es nur noch knapp die Hälfte des entsprechenden Vorjahresniveaus. Auch Finanzierungen für Fotovoltaik und Biogas waren weniger gefragt. Insgesamt verringerte sich das Neugeschäft in dieser Fördersparte im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 503,6 Mio. Euro (669,5 Mio. Euro). Im Mai 2019 hat die Rentenbank ihre Förderung der Forstwirtschaft in einer eigenen Fördersparte gebündelt. Dadurch will die Bank noch gezielter auf die Herausforderungen der Forstwirtschaft eingehen und unter anderem Maßnahmen unterstützen, die den Wald standortangepasster und widerstandsfähiger machen. Anteil des Euro als Emissionswährung gestiegen Zur Refinanzierung ihres Fördergeschäfts nahm die Rentenbank im ersten Halbjahr 2019 6,4 Mrd. Euro (7,8 Mrd. Euro) mit Laufzeiten von mehr als zwei Jahren an den Kapitalmärkten auf. Damit erreichte die Bank bereits mehr als die Hälfte ihres für 2019 geplanten Emissionsvolumens von 11 Mrd. Euro. Die wichtigste Emissionswährung blieb der Euro. Sein Anteil stieg auf 74 % (63 %) an der Mittelaufnahme, gefolgt vom Britischen Pfund mit 15 % (4 %). Mit 43 % (37 %) am Emissionsvolumen blieben Geschäftsbanken die wichtigsten Investoren, gefolgt von Zentralbanken mit 36 % (31 %). Bilanzsumme nahezu konstant Mit 91,1 Mrd. Euro lag die Bilanzsumme Ende Juni 2019 knapp über dem Niveau zum Jahresende 2018 (90,2 Mrd. Euro). Die Forderungen an Kreditinstitute einschließlich der Barreserve stiegen auf 60,7 Mrd. Euro (60,2 Mrd. Euro) und erreichten einen Anteil von 67 % (67 %) an der Bilanzsumme. Die verbrieften Verbindlichkeiten bildeten mit 78,0 Mrd. Euro (76,6 Mrd. Euro) bzw. einem Anteil von 86 % (85 %) den größten Einzelposten auf der Passivseite der Bilanz. Das Eigenkapital einschließlich des Fonds für allgemeine Bankrisiken lag zum 30.06.2019 mit 4 522,8 Mio. Euro auf dem Niveau des Jahresendes 2018. Ertragsentwicklung weiter zufriedenstellend Das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge und Bewertung lag im ersten Halbjahr 2019 mit 96,5 Mio. Euro unter dem entsprechenden Vorjahresniveau (104,1 Mio. Euro). Der Zinsüberschuss sank auf 140,0 Mio. Euro (146,2 Mio. Euro). Ursache hierfür war das anhaltende Niedrigzinsumfeld. Die Verwaltungsaufwendungen erhöhten sich auf 37,5 Mio. Euro, insbesondere aufgrund höherer regulatorischer Kosten durch Bankenabgabe und Bankenaufsicht. Analog zum Betriebsergebnis lag der Zwischengewinn mit 96,6 Mio. Euro (104,4 Mio. Euro) unter dem Wert der entsprechenden Vorjahresperiode. Kapitalquoten weiter erhöht Die Rentenbank hat ihre Kapitalquoten auf Basis der EU-Bankenverordnung (CRR) im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Jahresultimo 2018 weiter leicht gesteigert. Die Kernkapitalquote stieg auf 30,3 % (29,7 %) und die Gesamtkapitalquote auf 31,6 % (31,2 %). Die Quoten lagen damit weiterhin deutlich über den für die Rentenbank geltenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Unsere vollständige Presseinformation finden Sie im Internet unter: www.rentenbank.de Pressekontakt: Dr. Christof Altmann, Tel.: 069/2107-393, Fax: 069/2107-6447 E-Mail: altmann@rentenbank.de Original-Content von: Landwirtschaftliche Rentenbank, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 23. August 2019, 14:40 Uhr

Bible verse of the day

Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm führen.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Handball-Champions-League: Flensburg siegt zum Auftakt - Kiel nur Unentschieden
    Kiel (dpa) - Auswärtssieg für die SG Flensburg-Handewitt, Punktverlust für den THW Kiel: Die Gruppenphase der Handball-Champions-League hat für die beiden deutschen Clubs unterschiedlich begonnen. Während sich der Meister aus Flensburg sich über das hart erkämpfte 25:24 (13:12) beim slowenischen Tit
  • Kiels Handballer starten mit Remis in die Champions League
    Der THW Kiel ist mit einem Unentschieden in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Gegen den polnischen Club KS Vive Kielce gab es für die "Zebras" am Sonntagabend nur ein 30:30 (14:15). 30 Sekunden vor Schluss hatten die Norddeutschen noch mit 30:28 geführt. Beste Werfer waren Nikola Bily
  • Concordia Hamburg gegen Meiendorfer SV: Meiendorf verlangt Cordi alles ab
    Durch ein 2:1 holte sich die Concordia Hamburg in der Partie gegen den Meiendorfer SV drei Punkte. Luft nach oben hatte Cordi dabei jedoch schon noch. Martin Fedai schoss in der 33. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für Meiendorf. Mit einem Tor Vorsprung für die Gäste ging es für die
  • SSV Rantzau Barmstedt gegen Tura Harksheide 1.: Harksheide siegt im Spitzenspiel
    Tura Harksheide 1. trug gegen den SSV Rantzau Barmstedt einen knappen 1:0-Erfolg davon. Einen packenden Auftritt legte Harksheide dabei jedoch nicht hin. Leon Cammann nutzte die Chance für die Gäste und beförderte in der 14. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Rantzau Barmstedt wechselte einen nomine
  • USC Paloma gegen FC Teutonia 05: Teutonia baut Serie aus
    Mit einem 3:1-Erfolg im Gepäck ging es für die Teutonia vom Auswärtsmatch bei Paloma in Richtung Heimat. Pflichtgemäß strich der FC Teutonia 05 gegen USC drei Zähler ein. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Michel Lucas Blunck sein Team in der 25. Minute. Deran Toksöz schockte USC Paloma und
  • TSV Sasel gegen FC Union Tornesch: Sasel schießt Union Tornesch ab
    Der TSV Sasel führte den FC Union Tornesch nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Sasel. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das 1:0 des Gastgebers durfte Lukas-Gabriel Kourkis bejubeln (25.). Stefan Winkel beförderte das Leder zum 2:
  • TSV Buchholz gegen SV Rugenbergen: Befreiungsschlag bei Rugenbergen
    Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom TSV Buchholz und dem SV Rugenbergen, die mit 1:2 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen gesc
  • FTSV Altenwerder gegen SV Nettelnburg/Allermöhe: Nächste Pleite für Altenwerder
    Der SV Nettelnburg/Allermöhe verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den FTSV Altenwerder. Einen packenden Auftritt legte der SVNA dabei jedoch nicht hin. Torlos ging es in die Kabinen. Das 1:0 von Altenwerder bejubelte Daniel Strohmeyer (53.). In der 59. Minute wechselte der SV Nettelnburg/Allermöhe
  • Hamburg Towers verlieren Saisoneröffnungsspiel deutlich
    Knapp zwei Wochen vor dem Start in die Basketball-Bundesliga hat Aufsteiger Hamburg Towers sein offizielles Saisoneröffnungsspiel in der heimischen Arena gegen die Telekom Baskets Bonn klar verloren. Nach starker erster Halbzeit mussten sich die Hanseaten dem Ligakonkurrenten mit 79:98 (47:49) gesch
  • Handball-Bundesliga: TSV Hannover-Burgdorf weiter an der Spitze
    Hannover (dpa) - Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf haben die Tabellenführung in der Bundesliga verteidigt. Die Niedersachsen gewannen ihr Heimspiel gegen den Bergischen HC 30:24 (13:8). Nach dem fünften Sieg im fünften Spiel bleibt die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega das einzige Team ohn

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds