Europaministerin Sütterlin-Waack: Die weitere Umsetzung und Ausgestaltung der europäischen Idee » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Samstag, 21. Oktober 2017 03:12:38 Uhr

Europaministerin Sütterlin-Waack: Die weitere Umsetzung und Ausgestaltung der europäischen Idee

Europaministerin Sütterlin-Waack: Die weitere Umsetzung und Ausgestaltung der europäischen Idee – Um die Zukunft Europas ging es am 9. September im Europäischen Hansemuseum in Lübeck bei der Veranstaltung „Europa in Bewegung“ der Europa-Union.  Europaministerin Sabine Sütterlin-Waack betonte dabei die Bedeutung des ständigen Werbens für die europäische Idee: „Die Politik ist in der Pflicht, für Europa stärker und lauter zu trommeln als bisher.

Die Europa-Union und Ihr Landesverband sind ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht, europäische Themen den Bürgerinnen und Bürgern in Schleswig-Holstein näher zu bringen. Für dieses gemeinsame Anliegen leisten Sie mit Ihren vielfältigen Bildungs- und Informationsangeboten einen wertvollen Beitrag“, lobte Sütterlin-Waack die Rolle der größten Bürgerinitiative für Europa in Deutschland.

„In Europa befindet sich Vieles im Umbruch. Das muss nicht zwangsläufig schlecht sein. Die EU und ihre Institutionen haben strukturelle Probleme. Es ist an der Zeit, diese anzugehen“, so die Ministerin weiter. Im Kern gehe es um folgende drei Fragen:

–              Werden alle gemeinsam den Weg einer immer engeren Union einschlagen und weitere Machtbefugnisse auf die europäische Ebene verlagern?

–              Oder sollten auf diesem Weg einige Mitgliedstaaten voranschreiten und auf ausgewählten Gebieten enger zusammenarbeiten – Stichwort „Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten“?

–              Oder wird es im Gegenteil zu einer Rückverlagerung der Kompetenzen von der EU auf die nationalstaatliche Ebene kommen?

Mit Blick auf die anstehenden Debatten um die neue Finanzplanung der EU ab 2021 betonte Sütterlin-Waack: „Aus Sicht der Landesregierung sind die Forderungen klar: Es muss auch nach 2020 eine angemessene Förderung aller Regionen geben. Die Förde-rung der grenzüberschreitenden, transnationalen und interregionalen Kooperation – kurz: INTERREG – muss fortgeführt und weiter gestärkt werden. Denn in diesem Förder-bereich ist der europäische Mehrwert besonders sichtbar. Und zweifelsohne ist die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem Nachbarn Dänemark und unseren Partnern im Ost- und Nordseeraum auch ein beeindruckender Beleg hierfür. Ihre Fortsetzung und Weiterentwicklung gehört zu den europapolitischen Prioritäten dieser Landesregierung.“

Luebecker Dienstleistungskontor am 11. September 2017, 11:11 Uhr

Bible verse of the day

Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, auf dass der Vater verherrlicht werde im Sohn.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • IMG_0842a
  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds