Europawahl: Zahlen & Fakten – Desinformation erkennen – Wahlaufrufe von VIPs & Firmen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 19. September 2019 02:21:43 Uhr

Europawahl: Zahlen & Fakten – Desinformation erkennen – Wahlaufrufe von VIPs & Firmen

Berlin (ots) – – Deutlich gestiegenes Medieninteresse an der Europawahl – Europawahl-Manipulation erkennen mit unabhängigen Faktencheckern – Wahlaufrufe von VIPs und Unternehmen Insgesamt 1.380 Kandidat*innen aus 41 Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen stehen in Deutschland am 26. Mai zur Wahl. In der ganzen EU können rund 426 Millionen Wahlberechtigte aus mehr als 15.000 Kandidat*innen auswählen. Allein in Deutschland helfen rund 609.000 Freiwillige in den Wahllokalen. Medieninteresse wesentlich höher als bei früheren Europawahlen Aus Brüssel berichten am Europawahl-Sonntag rund 1.300 akkreditierte Journalist*innen. Der Plenarsaal des Europäischen Parlaments verwandelt sich in ein riesiges Medienzentrum. Angemeldet haben sich 770 TV-Journalist*innen von 195 TV-Sendern, 260 Journalist*innen aus Print- und Online-Medien, 170 Agenturjournalist*nnen sowie 70 Radioreporter*innen. „Das Medieninteresse an dieser Europawahl ist viel größer als bei früheren Wahlen. Noch nie haben sich so viele Journalisten für die Wahlnacht im Europäischen Parlament registriert“, sagte Jaume Duch, Sprecher des Europäischen Parlaments. Rund 200 Journalist*innen stammen aus Nicht-EU-Ländern, darunter 54 aus den USA, 21 aus Japan und 20 aus China. Belgien ist mit 259 akkreditierten Journalist*innen vertreten, Deutschland mit 207 und Italien mit 104. Ab 18 Uhr werden am 26. Mai Nachwahlbefragungen, Hochrechnungen und erste Ergebnisse auf eine riesige LED-Leinwand von 27×4,5 Metern projiziert. Kommentiert werden die Entwicklungen von den anwesenden Vorsitzenden der EP-Fraktionen und den Spitzenkandidat*innen Manfred Weber (EVP), Frans Timmermans (PES), Margrethe Vestager (ALDE), Ska Keller und Bas Eickhout (Grüne), Nico Cué (Europäische Linke). Rund um den Plenarsaal wurden dafür 110 TV-Standplätze eingerichtet sowie 45 Live-Positionen für Radiosender. Wer nicht vor Ort ist, kann dank Europe by Satellite (EbS) auf Bilder von 15 Kameras zugreifen. Videos und Schnittmaterial sind auch über EBU und ENEX erhältlich. Das auf EbS+ angebotene Live-Poolsignal läuft mehr als sieben Stunden nonstop. Disinformation und Falschmeldungen erkennen Um die Europawahl vor Manipulation zu schützen, überprüfen viele Medien und Organisationen Wahlkampfaussagen und -artikel. @EU_Mythbuster, der englischsprachige Twitter-Kanal des Europäischen Auswärtigen Dienstes, deckt vor allem russische Propagandaattacken auf. Wie auch bei vergangenen Wahlen widerlegt das Team @Bundeswahlleiter falsche Behauptungen und beantwortet Fragen zur laufenden Abstimmung. Seit Ende April prüfen 18 WDR-Journalist*innen in der Rubrik #wahlwatch Wahlkampfaussagen von Parteien und Politiker*innen. Pro Tag werden 2-3 Videos veröffentlicht. Das ZDF widmet sich in seinem #ZDFcheck19 der Europawahl. Sehr detailliert seziert in ihrem Faktencheck die EU-Kommission rund 30 Mythen über die EU https://bit.ly/2w7tRgv: Nein, die EU will keine Filterkaffeemaschinen verbieten und die Grenzwerte für Stickoxide sind nicht willkürlich. Auch die Tagesschau macht den Klischee-Check https://bit.ly/2HV6b4w. Lesenwert sind auch die Recherchen und Kandidat*innen-Checks der #Faktenfuchs-Redaktion des Bayerischen Rundfunks. Auch das Recherche-Netzwerk Correctiv widerlegt in seiner Rubrik Faktencheck und @correctiv_fakt irreführende Behauptungen über die EU und die Europawahl. Letzte Wahlaufrufe von Bürger*innen, VIPs und Unternehmen Am Brandenburger Tor versammelten sich am 25. Mai rund 200 Menschen zu einer spontanen Ode an die Freude https://bit.ly/2JGupTo. Organisiert wurde der Flashmob-Chor vom StudioChor Berlin. Im Endspurt der Europawahl beteiligen sich auch Internet-Konzerne. So rankt Google die Kandidaten, Parteien und die Webseite des Europäischen Parlaments während der Wahlperiode höher und macht diese somit sichtbarer. Facebook, Snapchat, Twitter, die Dating-App Tinder und Candy Crush Creator King betreiben ebenfalls zusätzliche Dienste, um die Europäer zur Stimmabgabe zu ermutigen. Auch internationale Stars und Politiker rufen zur Europawahl auf. So twitterte der ehemalige US-Außenminister John Kerry zum EP-Wahlspot (https://twitter.com/JohnKerry/status/1131925935865978880): „Ein eindrucksvolles Video und eine Erinnerung daran, wie glücklich wir sind, an Orten zu leben, an denen unsere Stimmen einen Unterschied machen können.“ Die irische Band U2 postete eine Konzertaufnahme der Band vor einer riesigen EU-Flagge. Der deutsche Schauspieler Daniel Brühl bekennt sich auf Facebook zu seiner Liebe zu Europa. Selbst sein US-Kollege Mark Ruffallo rief zur Europawahl auf. Auch der bei Paris Saint German spielende Fußballer Julian Draxler und Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt legen sich ins Zeug. „Diesen Sonntag habt ihr die Möglichkeit ein neues europäisches Parlament zu wählen und Europa mitzugestalten. Nutzt die Chance!“, ruft Draxler seinen 3,9 Millionen Followern auf Instagram zu. Weitere Wahlaufrufe stammen unter anderem von Sting, Monica Bellucci, Conchita Wurst und Gary Lineker. Pressekontakt: Judit HERCEGFALVI Pressereferentin | Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland + 49 (0)30 2280 1080 + 49 (0)177 323 5202 judit.hercegfalvi@ep.europa.eu @EPinDeutschland Philipp BAUER Pressereferent | Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland + 49 (0)30 2280 1025 + 49 (0)176 459 11952 philipp.bauer@ep.europa.eu @EPinDeutschland Thilo KUNZEMANN Pressereferent | Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland + 49 (0)30 2280 1030 + 49 (0)176 459 10841 thilo.kunzemann@ep.europa.eu @EPinDeutschland Original-Content von: Europäisches Parlament, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 26. Mai 2019, 10:22 Uhr

Bible verse of the day

Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht geboren wird aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Finanzminister schlägt Kompromiss bei Grundsteuer vor
    Im Streit um die künftige Berechnung der Grundsteuer hat Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers einen Mittelweg ins Gespräch gebracht. Der CDU-Politiker sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", er schlage eine Berechnung anhand von Fläche und Lage der Grundstücke vor. Die Kommunen sollten in s
  • Hamburg: Zwei Jugendliche haben sich in einem Car2Go eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert
    In Hamburg haben zwei Jugendliche versucht, der Polizei zu entkommen. Die Minderjährigen waren in der Nacht zu Mittwoch in einem Carsharing-Auto in Wandsbek unterwegs. Als sie die Polizei bemerkten, gaben sie Gas. Zwei Minderjährige in einem  Carsharing-Auto haben sich in der Nacht zu Mittwoch in  H
  • Ole Werner zuversichtlich: "Mannschaft ist heiß"
    Holstein Kiels Interims-Trainer Ole Werner sieht seinem Einstand auf der Bank des Fußball-Zweitligisten zuversichtlich entgegen. "Ich habe eine Mannschaft vorgefunden, die heiß ist auf das nächste Spiel, und ein Trainerteam, das über große Kompetenz verfügt. Die Grundlage ist gegeben, dass wir gegen
  • Grüne wollen Hamburger Hauptbahnhof entlasten
    Die Grünen haben am Mittwoch ein Konzept zur Entlastung des Hamburger Hauptbahnhofs vorgestellt. Demnach sollen die Regionalzüge dort künftig nicht mehr enden, sondern nach kurzem Halt ihre Fahrt ins Umland fortsetzen. Die Pläne sind Teil eines Konzepts, mit dem der Nahverkehr in der Metropolregion
  • Hamburg: Jan Fedder fällt bei Großstadtrevier aus
    In Hamburg werden seit Mai neue Folgen für den ARD-Klassiker "Großstadtrevier" gedreht. Doch die Dreharbeiten müssen nun vorerst ruhen: Schauspieler Jan Fedder hat sich verletzt und fällt aus.  Der Hamburger Schauspieler  Jan Fedder wird mehrere Wochen für die ARD-Serie "Großstadtrevier" nicht vor d
  • Dana von Suffrin erhält Klaus-Michael-Kühne-Preis
    Für ihren Roman "Otto" erhält Dana von Suffrin den Klaus-Michael-Kühne-Preis des Hamburger Harbourfront-Literaturfestivals. "Ein lustiges, trauriges, temporeiches und melodiöses Buch, dem man viele Leser wünscht", heißt es in der am Mittwoch verbreiteten Begründung der Jury. Der Autorin sei eine eig
  • Kita-Eltern: Regierungspläne nicht kinderfreundlich
    Die Pläne der Landesregierung für eine Kita-Reform in Schleswig-Holstein sind aus Sicht der Landeselternvertretung nicht familienfreundlich genug. Die Landesvorsitzenden Axel Briege und Yvonne Leidner kritisierten am Mittwoch zu lange Schließzeiten und die Beschränkung von Geschwisterermäßigungen au
  • Unfall: Jan Fedder muss beim "Großstadtrevier" pausieren
    München/Hamburg (dpa) - Jan Fedder (64) fällt einige Wochen bei den Dreharbeiten vom "Großstadtrevier" aus. Der Schauspieler sei vergangenes Wochenende gestürzt und habe sich dabei am Sprunggelenk verletzt, teilte das Erste am Mittwoch in München mit. Er sei in medizinischer Behandlung und werde des
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der A7: Drei Verletzte
    Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Schnelsen-Nord und Quickborn sind am Mittwochvormittag drei Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Ein Auto war wegen eines technischen Defekts in Fahrtrichtung Norden auf der mittleren von drei Spuren stehengeblieben, wie die Po
  • Getriebeschaden an "Norderaue": Fährverkehr behindert
    Wyk/Dagebüll (dpa/lno)- Wegen eines Getriebeschaden ist die Fähre "Norderau" der Wyker Dampfschiff Reederei (W.D.R.) im Moment nicht einsatzbereit. "Leider liegt unsere "Norderaue" derzeit in Dagebüll und ist zur Untätigkeit verdammt", teilte die Reederei auf ihrer Internetseite mit. Die Ursache hie

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds