Fehlendes Puzzlestück im User Lifetime Value: Adjust führt User-Level Ad Revenue Reporting ein » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 22. Januar 2020 09:45:54 Uhr

Fehlendes Puzzlestück im User Lifetime Value: Adjust führt User-Level Ad Revenue Reporting ein

Neues Reporting identifiziert „Ad Whales“ – Nutzer, die für über 80% der Werbeumsätze innerhalb von Apps verantwortlich sind San Francisco und Berlin (ots/PRNewswire) – Adjust (https://www.adjust.com/), der weltweit führende Anbieter im Bereich Mobile Measurement und Fraud Prevention, führt heute User-Level Ad Revenue Reporting ein – in Zusammenarbeit mit den Ad Mediation Plattformen, ironSource (https://www.ironsrc.com/) und Fyber (https://www.fyber.com/). Ab sofort können App-Publisher die Werbeeinnahmen (Ad Revenue) innerhalb einer App granular wie nie zuvor nachvollziehen. Die Werbeeinnahmen auf niedrigster Ebene waren bisher das fehlendes Element, um den User Lifetime Value (LTV) zu ermitteln und darauf basierend Retargeting- und Cross-Promotion-Kampagnen zu optimieren. Der bisherige Branchenstandard basiert auf der Auswertung aggregierter und gemittelten Werbeeinnahmen über eine Vielzahl von Nutzern hinweg, ohne verwertbare oder detaillierte Kennzahlen. Die Werbeeinnahmen wurden bislang in der App zu gleichen Teilen auf eine Nutzerbasis verteilt. Ein Großteil der Werbeeinnahmen wird jedoch von einer kleinen Gruppe von Nutzern generiert – den so genannten „Ad Whales“. Diese „Ad Whales“ sind häufig für 80% der Werbeeinnahmen innerhalb der Apps verantwortlich. Ad Revenue Reporting auf Nutzerebene ermöglicht es, diese Ad Whales zu identifizieren und in die Retargeting Strategie konkret miteinzubeziehen. „Wir freuen uns, User-Level Ad Revenue Reporting gemeinsam mit unseren Partnern einzuführen. Diese detaillierten Einblicke in die Werbeeinnahmen und woher diese tatsächlich stammen, ermöglicht es User-Akquisition-Kampagnen zu optimieren und den Return of Investment effektiver zu steigern“, erklärte Paul H. Müller, Co-Founder und CTO bei Adjust. Bis 2020 sollen mobile Apps 188,9 Milliarden US-Dollar (https://ww w.statista.com/statistics/269025/worldwide-mobile-app-revenue-forecas t/) Umsatz durch App-Store-Einkäufe (https://www.statista.com/statis tics/269025/worldwide-mobile-app-revenue-forecast/)und In-App-Werbung generieren (https://www.statista.com/statistics/269025/worldwide-mobi le-app-revenue-forecast/). Die Werbeeinnahmen, die durch In-App-Werbung generiert werden, haben als tragfähiges Monetarisierungsmodell für viele App-Publisher an Bedeutung gewonnen: Schätzungen zufolge wird die Zahl der Apps, die durch In-App-Werbung monetarisiert werden, 2019 um 60 % steigen (https://www.appannie.com/ en/about/press/releases/app-annie-releases-annual-state-of-mobile-201 9-report/). Mit dem neuen Reporting von User-Level Ad Revenue können App-Publisher erstmals die Werbeeinnahmen mit den Kosten der Nutzer-Akquise ins Verhältnis setzen. Die neuen Erkenntnisse ermöglichen die noch präzisere Berechnung des durchschnittlichen Umsatzes pro Nutzer (ARPU) und des User Lifetime Values (LTV). Die Einführung von User-Level Ad Revenue Reporting ist Teil von Adjust’s Zielsetzung, App-Vermarktern durch verbesserte, transparente und präzisere Daten in ihren Aktivitäten zu unterstützen. „Mit der Möglichkeit, Ad Revenue auf Nutzerebene darstellen zu können, sind Marketing-Teams nun in der Lage, echte ROAS Kampagnen durchzuführen. Wir freuen uns, dieses fehlende Puzzle-Teil nun all unseren Partnern zur Verfügung zu stellen,“ so Yevgeny Peres, VP Growth Developer Solutions bei ironSource. Über Adjust Adjust (https://www.adjust.com/) ist der global führende Anbieter im Bereich Mobile Measurement und Fraud Prevention. Das Berliner Unternehmen stellt weltweit höchst qualitative Analyse-, Mess- und Fraud Prevention-Lösungen für App Marketer bereit und ermöglicht ihnen schnellere, smartere Marketingentscheidungen zu treffen. Adjust ist Marketing Partner aller führenden Plattformen, einschließlich Facebook, Google, Snap, Twitter, Line, und Tencent. Insgesamt haben mehr als 25.000 Apps die Produktlösungen von Adjust integriert, um ihre Performance zu verbessern. Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen hat heute globale Niederlassungen in Berlin, New York, San Francisco, Tel Aviv, São Paulo, Paris, London, Moskau, Istanbul, Seoul, Shanghai, Peking, Tokio, Mumbai und Singapur. Im Dezember 2018 erwarb Adjust die Datenaggregationsplattform Acquired.io. Im Januar 2019 kaufte es das preisgekrönte Cyber-Sicherheits- und KI-Startup Unbotify. Diese Übernahmen sind Teil des Unternehmensziels von Adjust, die digitalen Marketingaktivitäten von Werbetreibenden zu vereinheitlichen und die optimalen Measurement- und Fraud Prevention-Tools zu entwickeln. Pressekontakt: Lennart Dannenberg Head of PR at Adjust Email: pr@adjust.com Phone: +49 162 248 3473 Logo – https://mma.prnewswire.com/media/819657/Adjust_Logo.jpg Original-Content von: Adjust, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 21. Februar 2019, 15:01 Uhr

Bible verse of the day

Jagt dem Frieden nach mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird.
 

Kalender

Januar 2020
S M D M D F S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Australian Open in Melbourne: Görges weiter, Kohlschreiber tritt nicht zum Match an
    Melbourne (dpa) - Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat vor seinem Zweitrundenspiel bei den Australian Open zurückgezogen. Der Augsburger könne wegen einer Muskelverletzung nicht zu seinem Match gegen den griechischen Vorjahres-Halbfinalisten Stefanos Tsitsipas antreten, teilten die Veranstalter mit
  • Unglück in Brasilien: Anklage nach Dammbruch gegen Bergbaukonzern und TÜV Süd
    Belo Horizonte (dpa) - Kurz vor dem Jahrestag des Dammbruchs in Brumadinho hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den brasilianischen Bergbaukonzern Vale und die Tochterfirma des deutschen Prüfunternehmens TÜV Süd sowie 16 Mitarbeiter der beiden Firmen erhoben. Den Mitarbeitern von Vale und TÜV Sü
  • Konferenz zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
    Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) diskutieren heute in Norderstedt über die sogenannte deutsche Nachhaltigkeitsstrategie. Zu den Teilnehmern der regionalen Dialogkonferenz zur Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie gehö
  • Urteil in Prozess um Schmuggel von Kokain erwartet
    Im Prozess um den Schmuggel von fast einer Vierteltonne Kokain will das Landgericht Hamburg heute sein Urteil verkünden. Angeklagt sind zwei Männer im Alter von 41 und 30 Jahren. Sie sollen Anfang 2018 mit einem Mittäter in Brasilien 233 Kilo reines Kokain gekauft und versucht haben, die Drogen nach
  • Kieler Landtag diskutiert über Klimaschutzpolitik
    Der Landtag in Kiel kommt heute zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr zusammen. Im Mittelpunkt stehen Klimaschutzthemen. Sie offenbaren zum Teil klare Widersprüche innerhalb der Jamaika-Koalition. So befürworten die Grünen ein Tempolimit auf Autobahnen, während CDU und FDP dies ablehnen. Beide Frak
  • Auto kracht in Baumarkt: 76-Jährige unter Trümmern begraben
    Auf dem Gelände eines Baumarktes in Nortorf (Rendsburg-Eckernförde) ist eine Seniorin mit ihrem Auto durch eine Glastür gekracht - unter den Trümmern hat eine 76-Jährige ihr Leben verloren. Die 70 Jahre alte Unfallverursacherin fuhr ersten Ermittlungen zufolge mit ihrem Wagen am Dienstag in den Eing
  • Medien: Anklage nach Dammbruch in Brasilien erhoben
    Kurz vor dem Jahrestag des Dammbruchs an der brasilianischen Eisenerzmine Córrego do Feijão hat Medienberichten zufolge die Staatsanwaltschaft Anklage gegen 16 Beschuldigte erhoben. Darunter seien der ehemalige Präsident des Bergbaukonzerns Vale, Fabio Schvartsman, und auch Mitarbeiter des TÜV Süd,
  • Unglück mit 270 Toten: Brasilien klagt TÜV Süd wegen Staudammbruch an
    Bei einem Dammbruch nahe Belo Horizonte sind im Januar 2019 Dutzende Menschen gestorben. Nun verklagt der brasilianische Staat den TÜV Süd. Dieser hatte den Damm geprüft und keine Fehler festgestellt.  Der TÜV Süd wird von Brasilien verklagt. Am 25. Januar 2010 brach im brasilianischen Bundesstaat M
  • Nord-SPD trotzt Umfragetief mit Optimismus
    Neuer Veranstaltungsort, alte Sorgen - die SPD in Schleswig-Holstein bemüht sich trotz Wahlniederlagen und langanhaltenden Umfragetiefs um Zuversicht. Das machte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer als Hauptredner beim traditionellen Neujahrsempfang von Landespartei und Fraktion am Dienstagabend in
  • Hamburg: Ergebnis der Obduktion von Venusberg-Leiche erwartet
    In Hamburg hat die Polizei in einer Wohnung am Venusberg eine verweste Leiche gefunden. Die Ermittler vermuten, es könnte sich um einen Vermissten handeln. Das soll die Obduktion klären.  Wenige Tage nach dem Fund einer Leiche bei einer Wohnungsdurchsuchung in Hamburg steht das Obduktionsergebnis we

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds