Fineqia gibt den Wert der Beteiligung am NASDAQ-notierten Unternehmen Phunware bekannt » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 18. September 2019 23:45:06 Uhr

Fineqia gibt den Wert der Beteiligung am NASDAQ-notierten Unternehmen Phunware bekannt

London (ots/PRNewswire) – Fineqia International Inc. (das „Unternehmen“ oder „Fineqia“) (CSE: FNQ) (OTC: FNQQF) (Frankfurt: FNQA) gibt den Wert seiner Aktienbeteiligung an Phunware Inc. („Phunware“), bekannt. Es bietet eine vollständig integrierte Enterprise-Cloud-Plattform für Mobiltelefone, die Produkte, Lösungen, Daten und Dienstleistungen für Marken weltweit anbietet. Bei einem Phunware-Kurs von 149 US-Dollar (C$198) bei Börsenschluss der NASDAQ am Freitag, den 18. Januar, werden die Anteile von Fineqia an Phunware mit 2.424.975 US-Dollar (C$3.216.185) bewertet. Der Optionsrechtsanspruch des Unternehmens erstreckt sich auch auf den Kauf einer gleichwertigen Anzahl von Aktien, was Fineqia einen kombinierten Aktien- und Optionswert von 4.849.950 USD (C$6.432.390) verschafft. „Die Investition von Fineqia bei Phunware hat sich ausgezahlt“, erklärte Martin Graham, Chairman von Fineqia. „Das hat sich mit unseren derzeitigen Aktien-, Options- und Tokenrechten als großer Schritt für Fineqia erwiesen.“ Phunware Inc. mit Sitz in Austin, Texas, ist Pionier auf dem Gebiet von Multiscreen-as-a-Service (MaaS), einer vollständig integrierten Enterprise Cloud-Plattform für Mobiltelefone. Diese stellt Unternehmen die Produkte, Lösungen, Daten und Dienstleistungen zur Verfügung, die sie benötigen, um ihre Portfolios und Zielgruppen für mobile Anwendungen weltweit zu aktivieren, zu verwalten und zu vermarkten. Phunware unterstützt die weltweit bekanntesten Marken bei der Entwicklung kategorienspezifischer mobiler Erlebnisse. Mehr als eine Milliarde aktive Geräte nutzen die Plattform jeden Monat. Phunware wurde im Februar 2009 gegründet und hat rund 100 Millionen Dollar von Investoren wie Wavemaker Partners (Draper Network Fund), Fraser McCombs Ventures, Maxima Ventures, Samsung, Cisco Investments, World Wrestling Entertainment, PLDT Capital, Central Texas Angel Network (CTAN), Baylor Angel Network (BAN) und anderen beschafft. Mit der Phunware-Plattform können täglich mehr als 6 Milliarden Transaktionen durchgeführt und mehr als 5 Terabyte an Daten pro Tag erzeugt werden. Das Unternehmen hat 13 Patente und sechs weitere sind in seinem Portfolio für geistiges Eigentum angemeldet. „Das Geschäftsmodell von Phunware und Millionen aktiver Benutzer eignen sich gut für Blockchain-Anwendungen und eine virtuelle Kryptowährung“, sagte Bundeep Singh Rangar, CEO von Fineqia. „Im Gegensatz zu den meisten anderen Unternehmen, die Krypto-Token planen, erzielt Phunware einen jährlichen Umsatz in Millionenhöhe und gehört damit in eine ganz andere Liga. Genau das hat uns letztes Jahr dazu bewogen, zu investieren und könnte das unglaubliche Anlegerinteresse erklären, das derzeit an den Aktien von Phunware besteht.“ Fineqias Beteiligung an Phunware erfolgt über ihre Tochtergesellschaft Fineqia Investments Ltd. Es entspricht der Strategie von Fineqia, in Unternehmen zu investieren, die sich mit Blockchain beschäftigen und ihr Geschäftsmodell unterstützen. Während die Aktien einer obligatorischen Sperrfrist unterliegen, sind Aktien, welche durch Ausübung von Optionsscheinen erworben werden, im freien Handel. Fineqia erwarb im vergangenen Jahr Vorzugsaktien, die in Stammaktien umgewandelt werden können, und erhielt eine entsprechende Anzahl von Optionsscheinen sowie Rechte zum Erhalt von Token bei zukünftigen Krypto-Währungsangeboten. Der verwendete Wechselkurs für US$ zu C$ beträgt 1:1,32628. Über Fineqia Inc. Das Unternehmen Fineqia International Inc. ist in Kanada (CSE: FNQ), den USA (OTC: FNQQF) und Europa (Frankfurt: FNQA) börsennotiert. Fineqia International skizziert die Corporate Governance, die Kultur, die Prozesse und die Beziehungen des Unternehmens, denen das Unternehmen, seine Tochtergesellschaften und Investments unterliegen. Fineqia International überwacht und gewährleistet den Erfolg, die Planung und das Wachstum des Unternehmens und all seiner Tochtergesellschaften. Weitere Informationen finden Sie unter: https://investors.fineqia.com/news Über Fineqia Investments Ltd Fineqia Investments Ltd ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Fineqia International. Das Unternehmen wurde gegründet, um das wachsende Portfolio an Unternehmen der Blockchain-, Fintech- und Kryptowährungstechnologie weltweit zu halten. Über Phunware, Inc. Phunware Inc. ist Pionier auf dem Gebiet von Multiscreen-as-a-Service (MaaS), einer vollständig integrierten Enterprise Cloud-Plattform für Mobiltelefone. Diese stellt Unternehmen die Produkte, Lösungen, Daten und Dienstleistungen zur Verfügung, die sie benötigen, um ihre Portfolios und Zielgruppen für mobile Anwendungen weltweit zu aktivieren, zu verwalten und zu vermarkten. Zu den Softwareentwicklungssystemen von Phunware gehören standortbezogene Dienste, mobiles Engagement, Content Management, Messaging, Werbung, Kundenbindungssysteme (PhunCoin) und Analytik sowie ein mobiles App-Framework aus vorintegrierten iOS- und Android-Softwaremodulen für den Aufbau von internen oder channelbasierten mobilen App-Lösungen und vertikalen Lösungen. Phunware unterstützt die weltweit bekanntesten Marken bei der Entwicklung kategorienspezifischer mobiler Erlebnisse. Mehr als eine Milliarde aktive Geräte nutzen die Plattform jeden Monat. Weitere Informationen darüber, wie Phunware die Interaktion von Konsumenten und Marken mit dem Handy in der virtuellen und physischen Welt verändert, finden Sie unter http://www.phunware.com, http://www.phuncoin.com und folgen Sie @phunware auf allen sozialen Netzwerken. HINWEIS FÜR IN DIE ZUKUNFT GERICHTETE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält unter Umständen zukunftsgerichtete Informationen (gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen) („zukunftsgerichtete Aussagen“). Alle Aussagen mit Ausnahme von historischen Fakten, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen Fineqia (das „Unternehmen“) glaubt, erwartet oder annimmt, dass sie sich in der Zukunft ereignen werden (einschließlich und ohne Einschränkung Aussagen bezüglich möglichen Übernahmen und Finanzierungen), sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von Wörtern wie „könnte“, „wird“, „sollte“, „weiterhin“, „erwarten“, „voraussehen“, „wird geschätzt“, „glauben“, „beabsichtigen“, „planen“ oder „prognostiziert“ oder der Negation dieser Wörter sowie anderer Variationen dieser Wörter oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten, von denen viele nicht vom Unternehmen kontrolliert oder vorhergesehen werden können und die dazu führen können, dass die Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von denen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von aktuellen Erwartungen unterscheiden, zählen unter anderem und ohne Einschränkung das Unvermögen, ausreichende Finanzierungsmittel einzuholen, und andere Risiken, die in öffentlichen Registern des Unternehmens bei den entsprechenden Wertpapierregulierungsbehörden offengelegt sind. Jede zukunftsgerichtete Aussage gibt nur die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie geäußert wird, außer wenn geltende Wertpapiergesetze etwas anderes verlangen. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es denn, dies wird gemäß dem geltenden Wertpapierrecht gesetzlich vorgeschrieben. Für Anfragen: Bundeep Singh Rangar, CEO, Bundeep.Rangar@Fineqia.com , Tel .: +1-778-654-2324 Original-Content von: Fineqia International Inc, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 22. Januar 2019, 17:10 Uhr

Bible verse of the day

Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Finanzminister schlägt Kompromiss bei Grundsteuer vor
    Im Streit um die künftige Berechnung der Grundsteuer hat Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers einen Mittelweg ins Gespräch gebracht. Der CDU-Politiker sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", er schlage eine Berechnung anhand von Fläche und Lage der Grundstücke vor. Die Kommunen sollten in s
  • Hamburg: Zwei Jugendliche haben sich in einem Car2Go eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert
    In Hamburg haben zwei Jugendliche versucht, der Polizei zu entkommen. Die Minderjährigen waren in der Nacht zu Mittwoch in einem Carsharing-Auto in Wandsbek unterwegs. Als sie die Polizei bemerkten, gaben sie Gas. Zwei Minderjährige in einem  Carsharing-Auto haben sich in der Nacht zu Mittwoch in  H
  • Ole Werner zuversichtlich: "Mannschaft ist heiß"
    Holstein Kiels Interims-Trainer Ole Werner sieht seinem Einstand auf der Bank des Fußball-Zweitligisten zuversichtlich entgegen. "Ich habe eine Mannschaft vorgefunden, die heiß ist auf das nächste Spiel, und ein Trainerteam, das über große Kompetenz verfügt. Die Grundlage ist gegeben, dass wir gegen
  • Grüne wollen Hamburger Hauptbahnhof entlasten
    Die Grünen haben am Mittwoch ein Konzept zur Entlastung des Hamburger Hauptbahnhofs vorgestellt. Demnach sollen die Regionalzüge dort künftig nicht mehr enden, sondern nach kurzem Halt ihre Fahrt ins Umland fortsetzen. Die Pläne sind Teil eines Konzepts, mit dem der Nahverkehr in der Metropolregion
  • Hamburg: Jan Fedder fällt bei Großstadtrevier aus
    In Hamburg werden seit Mai neue Folgen für den ARD-Klassiker "Großstadtrevier" gedreht. Doch die Dreharbeiten müssen nun vorerst ruhen: Schauspieler Jan Fedder hat sich verletzt und fällt aus.  Der Hamburger Schauspieler  Jan Fedder wird mehrere Wochen für die ARD-Serie "Großstadtrevier" nicht vor d
  • Dana von Suffrin erhält Klaus-Michael-Kühne-Preis
    Für ihren Roman "Otto" erhält Dana von Suffrin den Klaus-Michael-Kühne-Preis des Hamburger Harbourfront-Literaturfestivals. "Ein lustiges, trauriges, temporeiches und melodiöses Buch, dem man viele Leser wünscht", heißt es in der am Mittwoch verbreiteten Begründung der Jury. Der Autorin sei eine eig
  • Kita-Eltern: Regierungspläne nicht kinderfreundlich
    Die Pläne der Landesregierung für eine Kita-Reform in Schleswig-Holstein sind aus Sicht der Landeselternvertretung nicht familienfreundlich genug. Die Landesvorsitzenden Axel Briege und Yvonne Leidner kritisierten am Mittwoch zu lange Schließzeiten und die Beschränkung von Geschwisterermäßigungen au
  • Unfall: Jan Fedder muss beim "Großstadtrevier" pausieren
    München/Hamburg (dpa) - Jan Fedder (64) fällt einige Wochen bei den Dreharbeiten vom "Großstadtrevier" aus. Der Schauspieler sei vergangenes Wochenende gestürzt und habe sich dabei am Sprunggelenk verletzt, teilte das Erste am Mittwoch in München mit. Er sei in medizinischer Behandlung und werde des
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der A7: Drei Verletzte
    Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Schnelsen-Nord und Quickborn sind am Mittwochvormittag drei Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Ein Auto war wegen eines technischen Defekts in Fahrtrichtung Norden auf der mittleren von drei Spuren stehengeblieben, wie die Po
  • Getriebeschaden an "Norderaue": Fährverkehr behindert
    Wyk/Dagebüll (dpa/lno)- Wegen eines Getriebeschaden ist die Fähre "Norderau" der Wyker Dampfschiff Reederei (W.D.R.) im Moment nicht einsatzbereit. "Leider liegt unsere "Norderaue" derzeit in Dagebüll und ist zur Untätigkeit verdammt", teilte die Reederei auf ihrer Internetseite mit. Die Ursache hie

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds