Frauenbüro begrüßt steigende Zahl von Vätern in Elternzeit » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 20. Oktober 2017 18:11:08 Uhr

Frauenbüro begrüßt steigende Zahl von Vätern in Elternzeit

Der Anteil der Väter, die Elterngeld in Anspruch nehmen, hat bundesweit einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Lübecker Frauenbüro auf Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes mitteilt, haben bundesweit 27,3 % der Väter Elterngeld bezogen (+2%). Mütter bezogen in 95 % der Fälle Elterngeld.Veränderungen bei der Dauer der Inanspruchnahme gab es dagegen kaum. Etwas mehr als drei von vier Vätern (77 %) bezog das Elterngeld für maximal zwei Monate. Nur knapp 7 % der Väter nimmt die Leistung für zwölf Monate in Anspruch. Mütter bezogen weiter in neun von zehn Fällen das Elterngeld für zwölf Monate.

Frauenbüro begrüßt steigende Zahl von Vätern in Elternzeit Der Anteil der Väter, die Elterngeld in Anspruch nehmen, hat bundesweit einen neuen Höchststand erreicht. Wie
das Lübecker Frauenbüro auf Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes mitteilt, haben bundesweit 27,3 % der Väter Elterngeld bezogen (+2%). Mütter bezogen in 95 % der Fälle Elterngeld. Veränderungen bei der Dauer der Inanspruchnahme gab es dagegen kaum. Etwas mehr als drei von vier Vätern (77 %) bezog das Elterngeld für maximal zwei Monate. Nur knapp 7 % der Väter nimmt die Leistung für zwölf Monate in Anspruch. Mütter bezogen weiter in neun von zehn Fällen das Elterngeld für zwölf Monate.

Der durchschnittliche Elterngeldanspruch von Vätern, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren, lag bundesweit bei 1.204 Euro und war damit nach wie vor mehr als ein Drittel (39 %) höher als der vergleichbare Anspruch von Müttern (868 Euro).

In Schleswig-Holstein bezogen im Schnitt 23,4% der Väter Elterngeld, in Lübeck sogar 27,3 %. Nach Stormarn und Kiel nutzten Väter in Lübeck damit am dritthäufigsten das Elterngeld innerhalb Schleswig-Holsteins. Von den rund 6.000 Elterngeld-Beziehenden im nördlichsten Bundesland waren fast 4.800 Frauen und 1.100 Männer. Von den 1.100 Vätern bezogen 860 für bis zu 3 Monate, 160 für 3-9 Monate und 124 für 10-12 Monate Elterngeld.„Wir freuen uns, dass immer mehr Väter Elternzeit in Anspruch nehmen und damit zeigen, dass sie sich der Herausforderung aktiven Familienarbeit stellen. Der Wunsch von Männern nach Elternzeit ist sogar noch größer.

Für viele werdende Väter wären Signale der ArbeitgeberInnen, dass sie Verständnis für die familiäre Situation haben und die Väter auch länger als zwei Monate in Elternzeit gehen können, hilfreich“ so Petra Schmittner, Mitarbeiterin im Lübecker Frauenbüro. „Viele wissen gar nicht, dass Eltern während der Elternzeit bis zu 30
Stunden arbeiten dürfen“, so Schmittner.

Angehenden Vätern rät die Mitarbeiterin des Frauenbüros: „Sprechen Sie Ihre Vorgesetzen ruhig mal auf Ihre Wünsche an.“ Der durchschnittliche Elterngeldanspruch von Vätern, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren, lag bundesweit bei 1.204 Euro und war damit nach wie vor mehr als ein Drittel (39 %) höher als der vergleichbare Anspruch von Müttern (868 Euro).

In Schleswig-Holstein bezogen im Schnitt 23,4% der Väter Elterngeld, in Lübeck sogar 27,3 %. Nach Stormarn und Kiel nutzten Väter in Lübeck damit am dritthäufigsten das Elterngeld innerhalb Schleswig-Holsteins. Von den rund 6.000 Elterngeld-Beziehenden im nördlichsten Bundesland waren fast 4.800 Frauen und 1.100 Männer. Von den 1.100 Vätern bezogen 860 für bis zu 3 Monate, 160 für 3-9 Monate und 124 für 10-12 Monate Elterngeld.

„Wir freuen uns, dass immer mehr Väter Elternzeit in Anspruch nehmen und damit zeigen, dass sie sich der Herausforderung aktiven Familienarbeit stellen. Der Wunsch von Männern nach Elternzeit ist sogar noch größer. Für viele werdende Väter wären Signale der ArbeitgeberInnen, dass sie Verständnis für die familiäre Situation haben und die Väter auch länger als zwei Monate in Elternzeit gehen können, hilfreich“ so Petra Schmittner, Mitarbeiterin im Lübecker Frauenbüro. „Viele wissen gar nicht, dass Eltern während der Elternzeit bis zu 30 Stunden arbeiten dürfen“, so Schmittner.

Angehenden Vätern rät die Mitarbeiterin des Frauenbüros: „Sprechen Sie Ihre Vorgesetzen ruhig mal auf Ihre Wünsche an.“

Luebecker Dienstleistungskontor am 29. Mai 2013, 14:10 Uhr

Bible verse of the day

Sorgt euch nicht um das Leben, was ihr essen sollt, auch nicht um den Leib, was ihr anziehen sollt. Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • IMG_0842a
  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds