Frei/Winkelmeier-Becker: Werbung bleibt verboten; Informationszugang wird erleichtert » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 21. Oktober 2019 20:07:04 Uhr

Frei/Winkelmeier-Becker: Werbung bleibt verboten; Informationszugang wird erleichtert

Berlin (ots) – Regierungsentwurf ist ein klassischer Kompromiss Der Deutsche Bundestag wird am heutigen Donnerstag, dem 21. Februar 2019, die Reform des Werbeverbots für Abtreibungen verabschieden. Dazu erklären der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Thorsten Frei, und die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker: Frei: „Der heutige Kompromiss war und ist zwar für beide Seiten ausgesprochen schwierig. Im Ergebnis aber ist die Einigung zu begrüßen: Denn die Regelung des § 219a StGB, die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verbietet, bleibt nach wie vor erhalten. Das ist für uns als Unionsfraktion die wichtigste Nachricht. Bei allem Verständnis für die Konfliktlage der Mutter dürfen wir auch den Schutz des ungeborenen Kindes nicht vergessen, den ja auch das Bundesverfassungsgericht dem Gesetzgeber aufgetragen hat. Der vereinbarte Kompromiss schafft für Ärzte die Möglichkeit, auf die Tatsache hinzuweisen, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung veröffentlicht eine bei der Bundesärztekammer geführte entsprechende Ärzteliste. Wichtig für uns als Union war dabei vor allem, dass die Rolle der Beratungsstellen nicht geschwächt wird: Sie sind der Ort, an dem die Frau Informationen auch über mögliche Hilfen erhält – mit der Folge, dass sie sich vielleicht doch am Ende ein Leben mit dem Kind vorstellen kann – sei es ein gemeinsames Leben oder etwa eine Schwangerschaft mit anschließender Adoption, um dem Kind ein Leben mit einem anderen, ungewollt kinderlosen Paar zu ermöglichen.“ Winkelmeier-Becker: „Werbung für Abtreibungen bleibt auch nach dem heutigen Tag verboten! Das ist für uns als CDU/CSU-Bundestagsfraktion ganz entscheidend. Die Reform ist ein Kompromiss, für den sich beide Seiten von entgegengesetzten Ausgangspunkten aufeinander zubewegen mussten. Diese entgegengesetzten Sichtweisen werden bei der entscheidenden Frage besonders deutlich: Welche Grundrechte hat das ungeborene Kind? Wir sagen, wie das Bundesverfassungsgericht: Das Kind hat Grundrechte von Anfang an! Wir wollen den grundlegenden gesellschaftlichen Kompromiss zu diesem schwierigen Thema nicht aufgeben, sondern ihn erneuern. Daher können wir den gefunden Kompromiss in der Sache mittragen: Neben dem grundsätzlichen Weiterbestehen des Werbeverbots für Abtreibungen wird in § 219a StGB nun genauer geregelt, wann und wie Informationen auf den Internetseiten von Ärzten veröffentlicht werden dürfen. Es ist Teil des Kompromisses, diese neuen Informations-möglichkeiten verbindlich zu regeln. Weitergehende Informationen über Schwangerschaftsabbrüche und eine auf Freiwilligkeit beruhende Liste mit den Adressen von Ärztinnen, Ärzten und Praxen, die eine Abtreibung durchführen, werden von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bzw. der Bundesärztekammer öffentlich im Internet bereitgestellt. Die Frage nach der Praxis, in der Abbrüche durchgeführt werden, steht in einer Konfliktsituation nicht an erster Stelle. Zuerst sind Fragen entscheidend wie: Was sagt mein Partner? Welche finanziellen Hilfen stehen mir zu, wenn ich das Kind bekomme? Wie kann ich die Ausbildung fortsetzen? Und auch der Blick auf das Kind und sein Lebensrecht gehört dazu. Deshalb steht die gesetzliche Beratung für uns weiterhin am Anfang und im Mittelpunkt – gerade dann, wenn es noch um das ‚Ob‘ einer Abtreibung geht.“ Pressekontakt: CDU/CSU – Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: pressestelle@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 21. Februar 2019, 15:08 Uhr

Bible verse of the day

Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen!
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • IHK: Gewerbesteuer- und Grundsteuerhebesätze 2019 gestiegen
    Trotz der Rekordsteuereinnahmen sind die Gewerbesteuer- und Grundsteuerhebesätze 2029 in Schleswig-Holstein in vielen Kommunen gestiegen. Einer Umfrage der IHK Schleswig-Holstein zufolge erhöhten 20 Prozent der Gemeinden ab 2000 Einwohnern in diesem Jahr ihre Gewerbesteuerhebesätze, wie die IHK am M
  • Pilzsammler finden Granate: Sprengung im Wald
    Pilzsammler haben am Sonntag in einem Wald bei Heidesee (Dahme-Spreewald) eine Granate entdeckt. Sie verständigten die Polizei. Da der Zünder korrodiert war, musste die Granate durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt werden. Mit Hilfe der Feuerwehr war zuvor ein Sperrkreis von 500 Metern u
  • Nach Unfall: A10-Abschnitt am Dreieck Nuthetal gesperrt
    Die Autobahn 10 ist nach einem Unfall zwischen dem Autobahndreieck Nuthetal und der Anschlussstelle Michendorf (Potsdam-Mittelmark) in Richtung Dreieck Potsdam seit Montagmittag gesperrt. Die Bergung eines umgekippten Lastwagens dauere voraussichtlich noch bis 2 Uhr, teilte die Verkehrsinformationsz
  • Etwa 1000 Brandenburger Bauern planen Sternfahrt nach Berlin
    Rund 1000 Bauern aus ganz Brandenburg wollen am Dienstag eine Sternfahrt nach Berlin machen, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu protestieren. "Es ist eine Bewegung, die die Landwirte über die sozialen Netzwerke selbst organisiert haben", sagte Landesbauernpräsident Henrik Wendorff. "Wi
  • Neuer Verkehrsknoten für die Lausitz geht in Betrieb
    Nach drei Jahren Bauzeit ist der neue Verkehrsknoten am Cottbuser Hauptbahnhof am Montag feierlich eröffnet worden. Fahrgäste können ihn ab Dienstag nutzen. Künftig haben sie nach Angaben der Stadtverwaltung deutlich kürzere Wege beim Umstieg von der Bahn auf den Bus oder die Tram und umgekehrt. Es
  • DRK sucht Blutspender: Einzelne Blutgruppen werden knapp
    Hamburg/Lütjensee - Wegen knapper werdender Blutkonserven hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu Blutspenden aufgerufen. Die Bestände in den Depots des DRK-Blutspendediensts Nord-Ost gingen bei einigen Blutgruppen gegen Null, sagte die Leiterin der Herstellung beim DRK-Blutspendedienst, Bettina Lizard
  • Noch keine heiße Spur nach Verschwinden von Mutter und Sohn
    Gut eine Woche nach dem Verschwinden einer 41-Jährigen und ihres Sohnes bleibt der Fall rätselhaft. "Die Ermittler der Heider Kripo gehen etlichen eingegangenen Hinweisen nach, eine heiße Spur ist aktuell jedoch nicht darunter", sagte Polizeisprecher Stefan Hinrichs am Montag. In dem Fall deutet vie
  • Elfjährige Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall in Kisdorf
    Ein elfjähriges Mädchen ist am Montag in Kisdorf (Kreis Segeberg) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein 85 Jahre alter Autofahrer erfasste das Mädchen auf ihrem Fahrrad beim Rechtsabbiegen, wie die Polizei mitteilte. Die Elfjährige war auf einem Radweg unterwegs. Das Mädchen erlag noch an
  • Feuer in Carport: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus
    Bei einem Brand eines Carports in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein ist nach Polizeiangaben ein Sachschaden von mindestens 10 000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand, doch das Auto brannte vollständig aus und der Carport wurde schwer beschädigt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das angrenzen
  • Berliner Mietendeckel sorgt auch im Norden für Kontroversen
    Das geplante Einfrieren der Mieten in Berlin für fünf Jahre sorgt auch in Schleswig-Holstein für politischen Zündstoff. Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) zweifelte am Montag an, ob der rot-rot-grüne Berliner Senat überhaupt die Regelungsbefugnis für diese Eingriffe in das bundesrechtliche Mietr

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds