Frei/Winkelmeier-Becker: Werbung bleibt verboten; Informationszugang wird erleichtert » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 14. November 2019 13:43:21 Uhr

Frei/Winkelmeier-Becker: Werbung bleibt verboten; Informationszugang wird erleichtert

Berlin (ots) – Regierungsentwurf ist ein klassischer Kompromiss Der Deutsche Bundestag wird am heutigen Donnerstag, dem 21. Februar 2019, die Reform des Werbeverbots für Abtreibungen verabschieden. Dazu erklären der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Thorsten Frei, und die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker: Frei: „Der heutige Kompromiss war und ist zwar für beide Seiten ausgesprochen schwierig. Im Ergebnis aber ist die Einigung zu begrüßen: Denn die Regelung des § 219a StGB, die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verbietet, bleibt nach wie vor erhalten. Das ist für uns als Unionsfraktion die wichtigste Nachricht. Bei allem Verständnis für die Konfliktlage der Mutter dürfen wir auch den Schutz des ungeborenen Kindes nicht vergessen, den ja auch das Bundesverfassungsgericht dem Gesetzgeber aufgetragen hat. Der vereinbarte Kompromiss schafft für Ärzte die Möglichkeit, auf die Tatsache hinzuweisen, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung veröffentlicht eine bei der Bundesärztekammer geführte entsprechende Ärzteliste. Wichtig für uns als Union war dabei vor allem, dass die Rolle der Beratungsstellen nicht geschwächt wird: Sie sind der Ort, an dem die Frau Informationen auch über mögliche Hilfen erhält – mit der Folge, dass sie sich vielleicht doch am Ende ein Leben mit dem Kind vorstellen kann – sei es ein gemeinsames Leben oder etwa eine Schwangerschaft mit anschließender Adoption, um dem Kind ein Leben mit einem anderen, ungewollt kinderlosen Paar zu ermöglichen.“ Winkelmeier-Becker: „Werbung für Abtreibungen bleibt auch nach dem heutigen Tag verboten! Das ist für uns als CDU/CSU-Bundestagsfraktion ganz entscheidend. Die Reform ist ein Kompromiss, für den sich beide Seiten von entgegengesetzten Ausgangspunkten aufeinander zubewegen mussten. Diese entgegengesetzten Sichtweisen werden bei der entscheidenden Frage besonders deutlich: Welche Grundrechte hat das ungeborene Kind? Wir sagen, wie das Bundesverfassungsgericht: Das Kind hat Grundrechte von Anfang an! Wir wollen den grundlegenden gesellschaftlichen Kompromiss zu diesem schwierigen Thema nicht aufgeben, sondern ihn erneuern. Daher können wir den gefunden Kompromiss in der Sache mittragen: Neben dem grundsätzlichen Weiterbestehen des Werbeverbots für Abtreibungen wird in § 219a StGB nun genauer geregelt, wann und wie Informationen auf den Internetseiten von Ärzten veröffentlicht werden dürfen. Es ist Teil des Kompromisses, diese neuen Informations-möglichkeiten verbindlich zu regeln. Weitergehende Informationen über Schwangerschaftsabbrüche und eine auf Freiwilligkeit beruhende Liste mit den Adressen von Ärztinnen, Ärzten und Praxen, die eine Abtreibung durchführen, werden von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bzw. der Bundesärztekammer öffentlich im Internet bereitgestellt. Die Frage nach der Praxis, in der Abbrüche durchgeführt werden, steht in einer Konfliktsituation nicht an erster Stelle. Zuerst sind Fragen entscheidend wie: Was sagt mein Partner? Welche finanziellen Hilfen stehen mir zu, wenn ich das Kind bekomme? Wie kann ich die Ausbildung fortsetzen? Und auch der Blick auf das Kind und sein Lebensrecht gehört dazu. Deshalb steht die gesetzliche Beratung für uns weiterhin am Anfang und im Mittelpunkt – gerade dann, wenn es noch um das ‚Ob‘ einer Abtreibung geht.“ Pressekontakt: CDU/CSU – Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: pressestelle@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 21. Februar 2019, 15:08 Uhr

Bible verse of the day

Es ist niemand heilig wie der HERR, außer dir ist keiner, und ist kein Fels, wie unser Gott ist.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Champions League - Kiels Handballer nehmen mit 30:29 Revanche gegen Porto
    Kiel (dpa) - Den Handballern des THW Kiel ist die Champions-League-Revanche gegen den FC Porto gelungen. Drei Tage nach dem 27:28 vor heimischem Publikum gewann der deutsche Rekordmeister in Portugal mit 30:29 (14:16). Der Norweger Harald Reinkind erzielte kurz vor dem Abpfiff den entscheidenden Tre
  • Auffahrunfall auf der A9: Frau schwer verletzt
    Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 9 in Brandenburg ist eine Frau schwer verletzt worden. Auf Höhe der Raststätte Fläming (Landkreis Potsdam-Mittelmark) in Fahrtrichtung Berlin sei ein Mann mit seinem Transporter auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen aufgefahren, sagte ein Sprecher der Polizei
  • Ex-Profi Schnoor nicht mehr Sportdirektor des VfB Lübeck
    Stefan Schnoor ist nicht mehr Sportdirektor des Fußball-Regionalligisten VfB Lübeck. Bei einer Analyse des bisherigen Saisonverlaufs seien unterschiedliche Auffassungen zur sportlichen Ausrichtung und zur Kompetenzverteilung festgestellt worden, in deren Konsequenz Stefan Schnoor gebeten habe, ihn v
  • Ermittlungen aufgenommen - Cyber-Attacke auf Uni Kiel: 30.000 Computer betroffen
    Kiel (dpa) - Ein Cyber-Angriff hat den Forschungs- und Lehrbetrieb der Universität Kiel in den vergangenen zwei Wochen erheblich gestört. Betroffen gewesen seien bis zu 30.000 Rechner, sagte Uni-Sprecher Boris Pawlowski der Deutschen Presse-Agentur. Das Internet und der E-Mailverkehr hätten nicht od
  • Buchholz: Mehr Geflüchtete finden Jobs im Norden
    Wirtschafts- und Arbeitsminister Bernd Buchholz (FDP) sieht die Integration von Geflüchteten auf dem Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein auf einem guten Weg. "Bis Ende 2018 sind fast 13 000 Menschen aus den wichtigsten acht Asylherkunftsländern in Beschäftigung gekommen", sagte Buchholz am Mittwoch i
  • SG Flensburg-Handewitt erweitert Trainerstab um Ex-Profi
    Die SG Flensburg-Handewitt erweitert ihren Trainerstab. Wie der deutsche Handball-Meister am Mittwoch mitteilte, wird Ex-Profi Lars Christiansen das Team um Chefcoach Maik Machulla und dessen Stellvertreter Mark Bult ergänzen. Der 47 Jahre alte ehemalige dänische Nationalspieler wird im Scouting-Ber
  • Neues Landeswassergesetz für Schleswig-Holstein beschlossen
    Der Landtag hat am Mittwoch in Kiel das neue Landeswassergesetz beschlossen. Es tritt Anfang 2020 in Kraft und regelt vom Grundwasserschutz über den Küstenschutz bis hin zum Abwassermanagement alle Fragen zum Umgang mit Wasser in Schleswig-Holstein. Das grundlegend erneuerte Gesetz "schützt unsere G
  • Kiel: Cyber-Attacke auf Kieler Uni legte 30.000 Rechner lahm
    Internet und Mail-Verkehr funktionierten kaum noch: Die Uni Kiel erholt sich derzeit von einem schweren Cyber-Angriff. Die Störung hatte vor allem für die Studierenden und Forscher der Hochschule Folgen. Ein Cyber-Angriff hat den Forschungs- und Lehrbetrieb der Universität Kiel in den vergangenen zw
  • Zu Fuß auf Berliner Ring: Mann schwer verletzt
    Ein Fußgänger ist auf der Autobahn 10 zwischen der Anschlussstelle Niederlehme und dem Dreieck Spreeau von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann sei den Standstreifen entlang gelaufen, als der LKW ihn von hinten erfasste, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Der Verletz
  • Eigene Schwimmschule: Sandra Völker verwirklicht sich ihren Traum
    Berlin (dpa) - Die mehrfache Schwimm-Weltmeisterin Sandra Völker (45) hat einen langgehegten Lebenstraum verwirklicht. "Ich habe gerade meine eigene Schwimmschule eröffnet", sagte sie in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Schon seit Jahren war das ein Traum. Professionellen und individue

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds