IHK erstellt Masterplan: Neuer Anlauf für den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 20. Februar 2020 05:19:10 Uhr

IHK erstellt Masterplan: Neuer Anlauf für den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals

Mit einem Masterplan will die IHK zu Lübeck entscheidend dazu beitragen, den Elbe-Lübeck-Kanal in die Zukunft zu führen. Der IHK-Arbeitskreis „Elbe-Lübeck-Kanal“ hat Aktivitäten für die kommenden Jahre festgelegt. Ziel der Aktionen ist die Aufnahme des Kanals in den Bundesverkehrswegeplan 2015. „Dieser Kanal, der als einziger die Ostsee mit dem europäischen Binnenwassernetz verbindet, hat ein erhebliches Potenzial. Im Schulterschluss wollen regionale Wirtschaft, Politik und Verwaltung die Notwendigkeit des Ausbauprojektes überzeugend darstellen und kommunizieren“, sagt Rüdiger Schacht, Leiter Standortpolitik bei der IHK. Schwerpunkte des Masterplans sind die Erarbeitung eines neuen Argumentationspapieres, die Vergabe eines Gutachtens zur Potenzialermittlung, regelmäßige Veranstaltungen und das Einbeziehen von Multiplikatoren wie Bundestags- und Landtagsabgeordneten, Bürgermeistern und Wirtschaftsvertretern in die Lobbyarbeit Viele Binnenwasserstraßen drohen unattraktiv zu werden, sollte das Bundesministerium für Verkehr in der kommenden Neuklassifizierung der Bundeswasserstraßen seine Investitionen einschränken. Beim Elbe-Lübeck-Kanal bleiben bereits heute viele Transporte aus, weil die Schleusen mit einer Länge von 80 Metern zu kurz und nicht für das gängige Großmotorgüterschiff (110 Meter) geeignet sind. Zudem müssen die Schiffe teilabgeladen verkehren, weil die erforderliche Abladetiefe von 2,80 Metern mit zurzeit maximal 2,1 Metern nicht gegeben ist. Durch die Realisierung des Masterplanes in den Jahren 2012 und 2013 will die IHK eine Einstufung des Elbe-Lübeck-Kanals entsprechend seiner Bedeutung für die Wirtschaft im deutschen Binnenwasserstraßennetz erreichen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür sei, dass Investitionen für die Aufrechterhaltung der modernen Binnenschifffahrt gewährleistet bleiben müssten, betonte Schacht. Mit der Aktion verfolgt die regionale Wirtschaft das Ziel, den Gütertransport mit modernen Binnenschiffen auf dem Kanal langfristig durch eine leistungsfähige Infrastruktur zu sichern. Vor allem sollte es die Gewähr geben, dass der Bund Schleusen oder Brücken bei Baufälligkeit weiterhin als Ersatzbauwerke in zukunftsorientierten Abmessungen finanziert. Außerdem müsse die Politik den Kanal im Bundesverkehrswegeplan verlässlich positionieren, damit die Optionen zum Verlagern von Transporten auf die Wasserstraße und zum Gewinn neuer Ladung problemlos durch die Wirtschaft nutzbar sind, so Schacht. Dies entspreche der eigentlichen Bedeutung des Elbe-Lübeck-Kanals als einzige Binnenwasserstraße, die die Ostsee mit dem deutschen Binnenwasserstraßennetz verbindet.

TBF am 8. Dezember 2011, 10:21 Uhr

Bible verse of the day

Wo man arbeitet, da ist Gewinn; wo man aber nur mit Worten umgeht, da ist Mangel.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Unfall an Kreuzung: Auto und Transporter zusammengestoßen
    Ein Kleintransporter und ein Auto sind in Neuenhangen bei Berlin (Märkisch-Oderland) zusammengestoßen. Die 24-jährige Autofahrerin wurde bei dem Unfall an einer Kreuzung am Mittwochmorgen schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die 25 Jahre alte Transporterfahrerin wurde leicht verletzt.
  • Grüne-Liga-Mitglieder wollen Rücktritt der Führung
    Nach dem vorläufigen Rodungsstopp auf dem Tesla-Gelände fordern Mitglieder des Umweltverbandes Grüne Liga den Rücktritt ihrer Führungsspitze. Die Entscheidung, das Gerichtsverfahren gegen die Rodung des Grundstücks für den E-Autobauer einzuleiten, sei intransparent und völlig planlos zustande gekomm
  • Schleswig-Holstein plant Landesamt für Berufsschulen
    Die Jamaika-Koalition will die öffentlichen Berufsschulen in Schleswig-Holstein künftig unter die Aufsicht eines zentralen Landesamts stellen. "Die berufliche Bildung steht nicht zuletzt angesichts des demografischen Wandels vor großen Herausforderungen", sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU) a
  • Auto fährt auf stehenden Bus: Zwei Schwerverletzte
    Ein Autofahrer ist in Templin (Uckermark) auf einen stehenden Bus gefahren. Der 89 Jahre alte Fahrer und seine 86 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall am Mittwochmorgen schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr befreite die Frau aus dem Auto. Sie wurde mit einem Hubschrauber
  • Mann rettet Nachbarn aus brennendem Bett
    Ein Mann hat seinen Nachbarn in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) in der Nacht zum Mittwoch wohl das Leben gerettet: Der Mann hörte den Rauchmelder aus der Nachbarwohnung und zog den schlafenden Mieter aus dem schon brennenden Bett, wie die Polizei mitteilte. Feuerwehrleute löschten den Brand, alle Bewo
  • Landtag gegen SSW-Forderung nach neuem Umgang mit der PKK
    Für seine Forderung nach einer Streichung der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) von der Terrorliste hat der SSW im Landtag keine Unterstützer gefunden. Redner verschiedener Fraktionen wiesen am Mittwoch auf die Sensibilität des Themas hin. "Die Kurden und die PKK sind nicht d
  • Karin Prien: CDU muss Umgang mit der Linkspartei überdenken
    Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat ihre Partei angesichts der Regierungskrise in Thüringen abermals aufgefordert, den Umgang mit der Linkspartei zu überdenken. "Wenn ich nach Thüringen blicke, hilft es nichts, über vergossene Milch zu trauern. Wir müssen unseren Umg
  • Weitere Warnstreiks im privaten Busverkehr im Norden
    Flächendeckende mehrtägige Warnstreiks im privaten Busverkehr hat die Gewerkschaft Verdi für die nächste Woche in Schleswig-Holstein angekündigt. Die Aktionen sollen von Dienstag bis Freitag laufen, wie Verdi am Mittwoch ankündigte. Die Gewerkschaft will damit den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen,
  • Landesamt für Denkmalpflege hofft auf mehr Geld
    Das Landesamt für Denkmalpflege und das Archäologische Landesmuseum hoffen auf mehr Geld für die Denkmalpflege aus dem Brandenburger Haushalt. Rund 2, 5 Millionen Euro wurden 2019 für die Sicherung, Restaurierung und Konservierung von Denkmalen zur Verfügung gestellt, wie beide Institutionen am Mittw
  • Gutachtenentwurf sieht höheren Kaufpreis für Tesla-Gelände
    Ein neues Gutachten setzt den Kaufpreis für das Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautohersteller Tesla bei Berlin laut einem Entwurf höher als das Land an. Die "Bild"-Zeitung schrieb am Mittwoch, der Kaufvertrag müsse aber nicht neu verhandelt werden, der Preis werde nur leicht korrigiert.

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds