IHK erstellt Masterplan: Neuer Anlauf für den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 1. April 2020 12:53:39 Uhr

IHK erstellt Masterplan: Neuer Anlauf für den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals

Mit einem Masterplan will die IHK zu Lübeck entscheidend dazu beitragen, den Elbe-Lübeck-Kanal in die Zukunft zu führen. Der IHK-Arbeitskreis „Elbe-Lübeck-Kanal“ hat Aktivitäten für die kommenden Jahre festgelegt. Ziel der Aktionen ist die Aufnahme des Kanals in den Bundesverkehrswegeplan 2015. „Dieser Kanal, der als einziger die Ostsee mit dem europäischen Binnenwassernetz verbindet, hat ein erhebliches Potenzial. Im Schulterschluss wollen regionale Wirtschaft, Politik und Verwaltung die Notwendigkeit des Ausbauprojektes überzeugend darstellen und kommunizieren“, sagt Rüdiger Schacht, Leiter Standortpolitik bei der IHK. Schwerpunkte des Masterplans sind die Erarbeitung eines neuen Argumentationspapieres, die Vergabe eines Gutachtens zur Potenzialermittlung, regelmäßige Veranstaltungen und das Einbeziehen von Multiplikatoren wie Bundestags- und Landtagsabgeordneten, Bürgermeistern und Wirtschaftsvertretern in die Lobbyarbeit Viele Binnenwasserstraßen drohen unattraktiv zu werden, sollte das Bundesministerium für Verkehr in der kommenden Neuklassifizierung der Bundeswasserstraßen seine Investitionen einschränken. Beim Elbe-Lübeck-Kanal bleiben bereits heute viele Transporte aus, weil die Schleusen mit einer Länge von 80 Metern zu kurz und nicht für das gängige Großmotorgüterschiff (110 Meter) geeignet sind. Zudem müssen die Schiffe teilabgeladen verkehren, weil die erforderliche Abladetiefe von 2,80 Metern mit zurzeit maximal 2,1 Metern nicht gegeben ist. Durch die Realisierung des Masterplanes in den Jahren 2012 und 2013 will die IHK eine Einstufung des Elbe-Lübeck-Kanals entsprechend seiner Bedeutung für die Wirtschaft im deutschen Binnenwasserstraßennetz erreichen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür sei, dass Investitionen für die Aufrechterhaltung der modernen Binnenschifffahrt gewährleistet bleiben müssten, betonte Schacht. Mit der Aktion verfolgt die regionale Wirtschaft das Ziel, den Gütertransport mit modernen Binnenschiffen auf dem Kanal langfristig durch eine leistungsfähige Infrastruktur zu sichern. Vor allem sollte es die Gewähr geben, dass der Bund Schleusen oder Brücken bei Baufälligkeit weiterhin als Ersatzbauwerke in zukunftsorientierten Abmessungen finanziert. Außerdem müsse die Politik den Kanal im Bundesverkehrswegeplan verlässlich positionieren, damit die Optionen zum Verlagern von Transporten auf die Wasserstraße und zum Gewinn neuer Ladung problemlos durch die Wirtschaft nutzbar sind, so Schacht. Dies entspreche der eigentlichen Bedeutung des Elbe-Lübeck-Kanals als einzige Binnenwasserstraße, die die Ostsee mit dem deutschen Binnenwasserstraßennetz verbindet.

TBF am 8. Dezember 2011, 10:21 Uhr

Bible verse of the day

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.
 

Kalender

April 2020
S M D M D F S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Sorgen um mögliche vermehrte Kindesmissbrauchsfälle
    In Brandenburg wachsen die Sorgen, dass es während der Corona-Krise vermehrt zu Kindesmissbrauchsfällen kommen kann. "Erfahrungen beispielsweise aus der Weihnachtszeit zeigen, dass die Gefahr steigt", erklärt Hans Leitner, Leiter der Fachstelle Kinderschutz in Brandenburg. Seinen Angaben zufolge dau
  • Landtag stimmt über Schutzschirm ab
    Der Brandenburger Landtag stimmt heute über einen Rettungsschirm von bis zu zwei Milliarden Euro wegen der Corona-Krise ab. Das Geld soll per Kredit aufgenommen werden und unter anderem Hilfe für kleine Unternehmen, für Kita-Eltern ohne Betreuungsmöglichkeit und Krankenhäuser bieten. Ministerpräside
  • Brand: Suche nach Bewohnerin in Volsemenhusen geht weiter
    Nach dem Brand eines historischen Reetdachhauses in Volsemenhusen im Kreis Dithmarschen geht die Suche nach der Bewohnerin auch am Mittwoch weiter. Am Dienstag hatten Spürhunde keinen Erfolg gemeldet, wie die Polizeidirektion Itzehoe mitteilte. Die Ermittler fanden auch mit Baggern keine Hinweise, d
  • Sechs Corona-Patienten aus Frankreich in Schleswig-Holstein
    Schleswig-Holstein hat sechs Corona-Intensivpatienten aus Frankreich aufgenommen. Je drei sollen im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel und Lübeck behandelt werden. Wie das Klinikum am Dienstag mitteilte, müssen die Patienten beatmet werden. Sie landeten mit einer Maschine des fra
  • Land untersagt Besuche in Kliniken und Pflegeheimen
    Zum Schutz der Bewohner von Pflegeeinrichtungen und Patienten in Kliniken vor der Corona-Pandemie hat das schleswig-holsteinische Gesundheitsministerium Besuche mit sofortiger Wirkung verboten. Das gelte auch für Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, teilte das Ministerium am Dienstag mit. "In
  • Polizei Brandenburg spielt "Baby Elephant Walk" auf Twitter
    Konzertvorführungen gibt es derzeit im Internet viele - nun hat auch die Polizei Brandenburg mit einem kleinen Musikstück zur Unterhaltung während der Corona-Krise beigetragen. Mit sichtlich guter Laune präsentierten eine Polizistin und ein Polizist - natürlich in Uniform - den "Baby Elephant Walk"
  • Kammer: Apotheken-Mitarbeitern fehlt Schutzausrüstung
    Brandenburger Apotheken fühlen sich in der Corona-Krise bei der Schutzausrüstung nicht ausreichend bedacht. Die Apothekenschaft werde "allzu gern übersehen", erklärte der Präsident der Landesapothekerkammer Brandenburg, Jens Dobbert, am Dienstag. Dabei leisteten die Apotheker mit ihren Mitarbeitern
  • Kliniken erwarten Coronapatienten aus Italien: Ankunft offen
    Die Vorbereitungen für die Aufnahme von vier Coronavirus-Infizierten aus Italien in Brandenburg laufen. Jeweils zwei schwerst erkrankte Patienten wollen das Carl-Thiem-Klinkum in Cottbus und das Ernst von Bergmann-Klinikum in Potsdam aufnehmen. Wann die Patienten eintreffen, ist noch nicht bekannt,
  • Stasi-Kommission überprüft 49 Landtagsabgeordnete
    Im Brandenburger Landtag hat die unabhängige Kommission zur Überprüfung einer möglichen Zusammenarbeit von Abgeordneten mit der Staatssicherheit der ehemaligen DDR ihre Arbeit aufgenommen. Unter dem Vorsitz des Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Maria Nooke,
  • Brandenburg will Soforthilfen auch für Landwirtschaft
    Landwirtschaftliche Betriebe in Brandenburg sollen in der Corona-Krise unterstützt werden. Das Landwirtschaftsministerium arbeitet an einer Förderrichtlinie für eine Soforthilfe für kleine und mittlere Betriebe. Sie solle bis zum Wochenende vorliegen und nicht nur für Kleinstbetriebe mit bis zu zehn

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds