Interne Berichte enthüllen Versäumnisse bei Norddeutscher Landesbank » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 26. Februar 2020 22:26:58 Uhr

Interne Berichte enthüllen Versäumnisse bei Norddeutscher Landesbank

Hamburg (ots) – Sperrfrist: 23.08.2018 18:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist. Interne Revisionsberichte der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) enthüllen zahlreiche Versäumnisse der Bank. Die Dokumente, die NDR und Süddeutscher Zeitung vorliegen, stammen aus den Jahren 2016 bis 2018. Darin beurteilen hauseigene Prüfer unter anderem, wie umfangreich riskante Kreditnehmer aus der Schifffahrtsbranche von der Nord/LB überwacht werden und inwiefern das Geldhaus auf eine mögliche Krise vorbereitet ist. In allen acht vorliegenden Berichten bewerteten sie die überprüften Leistungen der Bank mit den Noten „ausreichend“ oder „mangelhaft“ und attestierten in zahlreichen Geschäftsfeldern „hohe Gesamtbankrisiken“. Zudem sollen Mitarbeiter gegen Vorgaben des eigenen Hauses oder der Bankenaufsicht verstoßen haben. Einen Fokus legten die Prüfer auf die Schiffsfinanzierung. Die Nord/LB ist einer der weltweit größten Kreditgeber in diesem Bereich. Infolge der Krise der Schiffsbranche verzeichnete die Bank allein im Jahr 2016 einen Verlust in Höhe von zwei Milliarden Euro. Die Prüfungen aus den beiden folgenden Jahren 2017 und 2018 kommen in diesem Bereich zu der Note „mangelhaft“. Unter anderem bemängeln die Prüfer Versäumnisse bei der Überwachung bestehender Kredite. Sie werfen der Bank vor, in neun von 20 überprüften Fällen bestehende Kredite nicht fristgerecht bzw. ordnungsgemäß überwacht zu haben, bei „12 von 20 relevanten Kreditnehmern“ seien Jahresabschlussunterlagen nicht ordnungsgemäß bzw. fristgerecht ausgewertet worden. Auch sei in vier Fällen die „Gesundung“ von Kreditnehmern festgestellt worden, obwohl dafür die Voraussetzungen nicht bestanden hätten. Darüber hinaus kritisieren die Prüfer eine „weiterhin bestehende extrem schwache Datenqualität“ bei einigen Kredit-Dokumentationen. Außerdem seien finanzierte Schiffe „nicht oder nicht in der erforderlichen Zeitnähe“ besichtigt worden. Eine Prüfung der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte bereits 2016 der Nord/LB zahlreiche Mängel in diesem Bereich attestiert. Die interne Revision der Bank kommt zu dem Schluss, dass viele davon auch Anfang 2018 nicht vollständig abgearbeitet worden waren, obwohl die Nord/LB der europäischen Bankenaufsicht bereits im Oktober 2017 genau das mitgeteilt hatte. Die Lage der Landesbank gilt nach der jahrelangen Schifffahrtskrise als angespannt. Aber auch die Sanierungsplanung der Bank wird von den Prüfern mit den Noten „ausreichend“ (2016) bzw. „mangelhaft“ (2018) bewertet. Die Prüfer kritisieren insbesondere, dass aufgrund „stark mängelbehafteter oder unzureichender Methodik und Kalibrierung der Frühwarn- und Sanierungsschwellen“ im Krisenfall zu spät gehandelt werden könnte. Die Träger, vor allem das Land Niedersachsen spielen gerade durch, wie sie das Kapital des Geldhauses stärken können. Auf Nachfrage erklärte ein Sprecher der Nord/LB, dass die interne Revision der Bank angewiesen sei, „besonders intensiv, umfassend und streng zu prüfen, um die internen Prozesse in allen Bereichen der Bank zu optimieren und sicher zu gestalten“. Kritische Befunde seien eine „logische Konsequenz“ dieser Vorgabe. Zudem seien die „festgestellten Mängel bereits abgearbeitet und erledigt (…) bzw. ist die Erledigung derzeit in Umsetzung“. Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers sitzt dem Aufsichtsrat der Nord/LB vor. Im Interview mit dem NDR erklärte Hilbers, er kenne die Berichte zwar nicht im Detail, gleichwohl zeigten sie, dass die Revision der Nord/LB offenbar gut funktioniere. „Ich habe keinen Grund daran zu zweifeln, dass die Prozesse, die dort ablaufen ordentlich ablaufen.“ Zudem spreche nichts dagegen, dass die aufgeworfenen Probleme auch korrekt abgearbeitet würden. Die Grünen im niedersächsischen Landtag wollen nun, dass der ganze Fall aufgeklärt wird. Sie erwarten Antworten auf Fragen zu den Revisionsberichten: „Wann lagen die vor, wem lagen die vor (…) welche Konsequenzen wurden daraus gezogen? Wurde die Aufsicht korrekt informiert? Wurden die Auflagen der Aufsicht korrekt abgearbeitet?“, so der finanzpolitische Sprecher der Grünen, Stefan Wenzel. Man wolle deshalb so rasch wie möglich beantragen, dass der Haushaltsausschuss im niedersächsischen Landtag umfassend über den Vorgang aufgeklärt wird. Pressekontakt: Norddeutscher Rundfunk Presse und Information Tel.:040/4156-2300 Mail: presse@ndr.de http://www.ndr.de https://twitter.com/NDRpresse Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 23. August 2018, 18:00 Uhr

Bible verse of the day

Haus und Habe vererben die Eltern; aber eine verständige Frau kommt vom HERRN.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Frau bei Wohnungsbrand Meldorf schwer verletzt
    Bei einem Wohnungsbrand in der Altstadt von Meldorf (Kreis Dithmarschen) hat eine Frau schwere Verletzungen erlitten. Ein Feuerwehrmann holte die 43-Jährige gegen Mitternacht aus der völlig verqualmten Wohnung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau sei bewegungslos gewesen und von Rettungs
  • Wirtschaft zu Tesla: Beschluss gegen Industriefeindlichkeit
    Frankfurt (Oder) - Die Wirtschaft in Ostbrandenburg will sich mit Blick auf die Ansiedlung des US-Elektrobauers Tesla gegen Meinungsmache und Industriefeindlichkeit in der Region zur Wehr setzen. "Die IHK Ostbrandenburg stellt sich unsachlicher Meinungsmache, Gerüchten und Industriefeindlichkeit ent
  • Teile vom umstrittenen dänischen Wildschweinzaun abmontiert
    Unbekannte Täter haben Teile des umstrittenen dänischen Wildschweinzauns demontiert und in verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein aufgestellt. "Wir haben eine Lücke knapp eineinhalb Kilometer von Süderlügum entfernt entdeckt", sagte Bent Rasmussen, der bei der dänischen Behörde Naturstyrelsen für
  • Baltic Lights-Rennen mit TV-Promis und 500 Schlittenhunden
    Am Strand von Heringsdorf auf Usedom gehen beim fünften Schlittenhunderennen Anfang März zahlreiche Prominente aus Musik, Fernsehen, Showgeschäft und Sport an den Start. Gemeinsam mit insgesamt 500 Huskys treten sie zu einem Wettkampf zugunsten der Welthungerhilfe an, wie die Veranstalter um den Fer
  • Apothekerkammer erwartet Engpass bei Desinfektionsmitteln
    Wegen des neuartigen Coronavirus rechnet die Apothekerkammer in Schleswig-Holstein mit einem Engpass bei Flächen- und Händedesinfektionsmitteln. Die Nachfrage sei immens, sagte Geschäftsführer Frank Jaschkowski am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Atemschutzmasken seien ausverkauft. Deren Nutze
  • Landtagspräsidentin muss Rechtsterror-Debatte zulassen
    Der Brandenburger Landtag wird nach dem mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag von Hanau in einer Aktuellen Stunde über Rechtsterror debattieren. Das Verfassungsgericht Brandenburg entschied, dass Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke den Antrag hierfür zulassen muss. Vizepräsident Andreas Galau (
  • Vogt: Unbefristete Streiks um Uniklinikum vermeiden
    Im Konflikt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat FDP-Fraktionschef Christopher Vogt den Beschäftigten die Unterstützung der Jamaika-Koalition zugesichert. "Wir brauchen sehr bald eine Lösung für das UKSH, um unbefristete Streiks zu vermeiden", sagte Vogt am Mittwoch der Deutschen Pr
  • Hund "Balko" rettet Bewohner in Schwentinental
    Ihr wachsamer Hund hat zwei Menschen in Schwentinental (Kreis Plön) am Mittwochmorgen vor einer tödlichen Kohlenmonoxidvergiftung bewahrt. Hund "Balko" riss die beiden 65- und 63 Jahre alten Bewohner einer Doppelhaushälfte laut bellend aus dem Schlaf, wie die Polizei mitteilte. Irritiert stellten di
  • Nach Matsch-Partie: Holstein Kiel tauscht Rasen aus
    Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat damit begonnen, den Rasen in seinem Stadion auszutauschen. Am Samstag hatte der Untergrund beim Liga-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) nach heftigen Regenfällen eher einem Acker als einem regulären Spielfeld geglichen. Die Entscheidung, die Fläche im Holste
  • AfD-Landtagsvizepräsident muss Rechtsterror-Debatte zulassen
    Brandenburgs Landtagsvizepräsident Andreas Galau (AfD) will die Situation im Streit um die Aktuelle Stunde zu Rechtsterror nach eigener Darstellung nicht weiter anheizen. "Wir werden sicherlich nicht zu Eskalation beitragen", sagte Galau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. "Wir woll

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds