Korruptionsskandal: Neue Erkenntnisse zu dem Ablauf beim BAMF Bremen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 26. Februar 2020 23:34:58 Uhr

Korruptionsskandal: Neue Erkenntnisse zu dem Ablauf beim BAMF Bremen

Hamburg (ots) – Nach Erkenntnissen von NDR, Radio Bremen und der Süddeutschen Zeitung (SZ) sollen Antragsteller auf Asyl in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Bremen entgegen der Vorgaben nicht oder nur unzureichend erkennungsdienstlich behandelt worden sein. Üblicherweise werden im Rahmen eines Antrags unter anderem die Fingerabdrücke mit einer europaweit geführten Datenbank namens EURODAC abgeglichen. Das soll in Bremen oftmals nicht der Fall gewesen sein. Sollte sich im Zuge einer solchen Überprüfung herausstellen, dass ein Antragssteller oder eine Antragstellerin bereits in einem anderen europäischen Land registriert worden ist, müsste er oder sie dorthin zurück gebracht werden und den Asylantrag dort erneut stellen. Das sollte offenbar verhindert werden. In einigen Fällen, bei denen dennoch Treffer in der EURODAC-Datenbank gab, hat die Bremer BAMF-Stelle die Anträge offenbar bewusst solange ruhen lassen, bis nicht mehr der Drittstaat, sondern Deutschland für das Verfahren zuständig war. Zudem gehen Ermittler davon aus, dass auch Ausweispapiere nicht ausreichend überprüft wurden und Anhörungsgespräche nicht so wie gesetzlich vorgesehen stattfanden. Eine leitende Mitarbeiterin der Behörde soll nach Informationen von NDR, Radio Bremen und SZ in mutmaßlich bis zu 2000 Fällen Asylanträge positiv beschieden haben, obwohl es dafür keine rechtliche Grundlage gab. Die Mitarbeiterin, die die Außenstelle des BAMF in Bremen leitete, soll mit drei Anwälten zusammen gearbeitet haben, die ihr offenbar systematisch Asylbewerber zuführten – auch aus anderen Bundesländern. Bei den Antragstellern soll es sich zu großen Teilen um kurdisch-sprachige Menschen gehandelt haben, die angaben, Jesiden zu sein. Inwiefern die Anwälte oder die Leiterin davon finanziell profitierten, ist bislang unklar. Mit dem Asylverfahren von Jesiden vertraute Personen sagten gegenüber NDR, Radio Bremen und SZ, die beschuldigte Referatsmitarbeiterin sei bekannt dafür gewesen, die in vielerlei Hinsicht umstrittenen Sachentscheidungen nicht bürokratisch, sondern menschlich beschieden zu haben. Eine kriminelle Energie und Bestechlichkeit in der Sache sei kaum vorstellbar. Die unterdessen suspendierte BAMF-Mitarbeiterin war für eine Stellungnahme bislang nicht erreichbar. Die betroffenen Anwälte ließen Anfragen unbeantwortet. Bislang ist unklar, in welcher Höhe den Bundesländern durch die mutmaßlich zu Unrecht bearbeiteten Anträge ein Schaden entstanden ist. Die Ermittlungen dauern an. Aus Ermittlerkreisen heißt es, dass bei Durchsuchungen in dieser Woche umfangreiches Beweismaterial sichergestellt wurde. Pressekontakt: Norddeutscher Rundfunk Presse und Information presse@ndr.de http://www.ndr.de https://twitter.com/NDRpresse Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 20. April 2018, 16:45 Uhr

Bible verse of the day

Haus und Habe vererben die Eltern; aber eine verständige Frau kommt vom HERRN.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Frau bei Wohnungsbrand Meldorf schwer verletzt
    Bei einem Wohnungsbrand in der Altstadt von Meldorf (Kreis Dithmarschen) hat eine Frau schwere Verletzungen erlitten. Ein Feuerwehrmann holte die 43-Jährige gegen Mitternacht aus der völlig verqualmten Wohnung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau sei bewegungslos gewesen und von Rettungs
  • Wirtschaft zu Tesla: Beschluss gegen Industriefeindlichkeit
    Frankfurt (Oder) - Die Wirtschaft in Ostbrandenburg will sich mit Blick auf die Ansiedlung des US-Elektrobauers Tesla gegen Meinungsmache und Industriefeindlichkeit in der Region zur Wehr setzen. "Die IHK Ostbrandenburg stellt sich unsachlicher Meinungsmache, Gerüchten und Industriefeindlichkeit ent
  • Teile vom umstrittenen dänischen Wildschweinzaun abmontiert
    Unbekannte Täter haben Teile des umstrittenen dänischen Wildschweinzauns demontiert und in verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein aufgestellt. "Wir haben eine Lücke knapp eineinhalb Kilometer von Süderlügum entfernt entdeckt", sagte Bent Rasmussen, der bei der dänischen Behörde Naturstyrelsen für
  • Baltic Lights-Rennen mit TV-Promis und 500 Schlittenhunden
    Am Strand von Heringsdorf auf Usedom gehen beim fünften Schlittenhunderennen Anfang März zahlreiche Prominente aus Musik, Fernsehen, Showgeschäft und Sport an den Start. Gemeinsam mit insgesamt 500 Huskys treten sie zu einem Wettkampf zugunsten der Welthungerhilfe an, wie die Veranstalter um den Fer
  • Apothekerkammer erwartet Engpass bei Desinfektionsmitteln
    Wegen des neuartigen Coronavirus rechnet die Apothekerkammer in Schleswig-Holstein mit einem Engpass bei Flächen- und Händedesinfektionsmitteln. Die Nachfrage sei immens, sagte Geschäftsführer Frank Jaschkowski am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Atemschutzmasken seien ausverkauft. Deren Nutze
  • Landtagspräsidentin muss Rechtsterror-Debatte zulassen
    Der Brandenburger Landtag wird nach dem mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag von Hanau in einer Aktuellen Stunde über Rechtsterror debattieren. Das Verfassungsgericht Brandenburg entschied, dass Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke den Antrag hierfür zulassen muss. Vizepräsident Andreas Galau (
  • Vogt: Unbefristete Streiks um Uniklinikum vermeiden
    Im Konflikt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat FDP-Fraktionschef Christopher Vogt den Beschäftigten die Unterstützung der Jamaika-Koalition zugesichert. "Wir brauchen sehr bald eine Lösung für das UKSH, um unbefristete Streiks zu vermeiden", sagte Vogt am Mittwoch der Deutschen Pr
  • Hund "Balko" rettet Bewohner in Schwentinental
    Ihr wachsamer Hund hat zwei Menschen in Schwentinental (Kreis Plön) am Mittwochmorgen vor einer tödlichen Kohlenmonoxidvergiftung bewahrt. Hund "Balko" riss die beiden 65- und 63 Jahre alten Bewohner einer Doppelhaushälfte laut bellend aus dem Schlaf, wie die Polizei mitteilte. Irritiert stellten di
  • Nach Matsch-Partie: Holstein Kiel tauscht Rasen aus
    Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat damit begonnen, den Rasen in seinem Stadion auszutauschen. Am Samstag hatte der Untergrund beim Liga-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) nach heftigen Regenfällen eher einem Acker als einem regulären Spielfeld geglichen. Die Entscheidung, die Fläche im Holste
  • AfD-Landtagsvizepräsident muss Rechtsterror-Debatte zulassen
    Brandenburgs Landtagsvizepräsident Andreas Galau (AfD) will die Situation im Streit um die Aktuelle Stunde zu Rechtsterror nach eigener Darstellung nicht weiter anheizen. "Wir werden sicherlich nicht zu Eskalation beitragen", sagte Galau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. "Wir woll

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds