Land und DB starten zum „Rendsburger Herbst“ » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 21. Februar 2019 20:35:08 Uhr

Land und DB starten zum „Rendsburger Herbst“

Testfahrten für die Vorort-Bahn zwischen Rendsburg und Stadtteil Seemühlen

Anlässlich des Stadtfestes „Rendsburger Herbst“ bieten das Land und die DB Regio Regionalbahn Schleswig-Holstein erstmals Sonderfahrten vom Rendsburger Bahnhof in den Rendsburger Stadtteil Seemühlen an. Diese führen über zum Teil stillgelegte Gleise der alten Strecke Rendsburg – Husum, die in den nächsten Jahren in die neue Vorortbahn Kiel – Rendsburg integriert werden könnte. Verkehrs-Staatssekretär Dr. Frank Nägele nahm am 24. August an der ersten von insgesamt 20 Sonderfahrten teil. „“Mit diesen Fahrten möchte das Land den Bürgern demonstrieren, welche Chancen eine Verlängerung der Vorortbahn in das dichtbesiedelte Gebiet zwischen Büdelsdorf und Fockbek bieten kann““, sagte Nägele.

Rendsburg, Büdelsdorf und Fockbek haben nach den Worten des Staatssekretärs die Chance, ihren Wohn- und Wirtschaftsstandort durch diese Schienenanbindung aufzuwerten. Die Fahrten würden unter anderem deutlich machen, dass die Triebwagen leise sind, die Straßen entlasten können und dabei keine Lärm- oder Staubelästigungen ver-ursachen. Nägele: „“Die Strecke Rendsburg – Fockbek könnte ab Dezember 2014 wieder regelmäßig befahren werden, weil die zwischen Kiel und Rendsburg fahrenden RegionalBahnen eine 40minütige Standzeit in Rendsburg zur Fahrt in die dichtbesiedelten Stadtteile um Büdelsdorf, Seemühlen und Fockbek nutzen könnten.““

Bereits sicher ist, dass es ab Dezember 2014 durch den Einsatz einer neuen Regionalbahn zwischen Kiel und Rendsburg einen Halbstundentakt geben wird. Die Regionalbahn könnte dann im Stundentakt über Büdelsdorf weiterfahren bis nach Rendsburg-Seemühlen und Fockbek. Neben Rendsburg-Seemühlen sind im Großraum Rendsburg neue Halte auch in Schülldorf, Büdelsdorf/Gymnasium Kronwerk und Rendsburg-Mastbrook geplant.

Von dem neuen, verbesserten Verkehrsangebot profitieren laut Nägele auch die Kommunen im Rendsburger Süden. Damit die Einwohner das neue Angebot optimal nutzen können, sei die zusätzliche Einrichtung eines Bus-Shuttles geplant. Der Bus-Shuttle wird auf die Bahnverbindungen abgestimmt sein und Osterrönfeld, Rendsburg-Süd und Westerrönfeld mit dem geplanten Haltepunkt in Schülldorf verbinden. Wer sich selbst ein Bild von der Strecke machen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, bis zum 26. August die Sonderzüge der DB Regio zu nutzen. Die Fahrten sind kostenlos

Neumeier am 24. August 2012, 14:35 Uhr

Bible verse of the day

Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.
 

Kalender

Februar 2019
S M D M D F S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Stichwörter

Kategorien

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds