Mercedes – aus freiwilligem Rückruf wird Pflichtrückruf » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 18. November 2019 10:15:55 Uhr

Mercedes – aus freiwilligem Rückruf wird Pflichtrückruf

Bremen (ots) – Zahlreiche Mercedesfahrer bekommen zurzeit Post von Daimler, die für große Verunsicherung sorgt. In den Briefen werden die Dieselfahrer gebeten, ihr Fahrzeug zu einem Pflichtrückruf in die Werkstatt zu bringen, damit ein Software-Update aufgespielt werden kann. Das Besondere daran: wie Daimler selbst schreibt, wurden die betroffenen Fahrzeuge erst vor wenigen Wochen zur Teilnahme an der freiwilligen Service-Maßnahme eingeladen. Dieser waren die Fahrzeughalter offenbar nicht gefolgt. Nun heißt es, „Auf Anordnung des Kraftfahrt-Bundesamtes werden wir diese Maßnahme nun im Rahmen eines verpflichtenden Rückrufs durchführen“. Offenbar gibt es also einen weiteren verpflichtenden Rückruf für Mercedes Modelle. Weder auf der Daimler Webseite noch in der Rückrufdatenbank des Kraftfahrt-Bundesamtes sind Informationen zu diesem neuen Rückruf zu finden. Einen offiziellen Rückruf gab es bisher bei Mercedes nur für ca. 280.000 Fahrzeuge in Deutschland mit der Abgasnorm Euro 6b, der von der E- und der C-Klasse bis hin zum Sprinter zahlreiche Modelle umfasste. Zudem gab es vor kurzem einen Rückruf für den GLK, wovon etwa 23.000 Fahrzeuge betroffen waren. Dieser neue Rückruf betrifft bisher ausschließlich Euro 5 Diesel von Mercedes, unter anderem ist die C-Klasse betroffen. Genauere Informationen zu betroffenen Modellen und Stückzahlen gibt es zurzeit nicht. Die freiwillige Service-Maßnahme umfasste jedoch gut 3 Millionen Euro 5 und Euro 6 Diesel europaweit. Wenn nun alle Fahrer angeschrieben werden, die dem freiwilligen Aufruf bisher nicht gefolgt waren, wird es sich um zehntausende Kunden handeln. Möglicherweise ging dem KBA die Umsetzung der freiwilligen Service-Maßnahme nicht schnell genug, so dass für all diese Fahrzeuge nun ein verpflichtender Rückruf angeordnet wurde. Ähnlich hatte das KBA bei Opel gehandelt. Auch hier war ein freiwilliger in einen verpflichtenden Rückruf umgewandelt worden, weil die Umsetzung zu langsam vonstattenging. Was können Mercedesfahrer tun, die nun entsprechende Post von Daimler bekommen? Wie es im Brief selbst heißt, kann für den Fall der Nichtteilnahme eine behördliche Stilllegung des Fahrzeugs erfolgen. Aus technischer Sicht rät Lars Murken-Flato, Anwalt bei HAHN Rechtsanwälte, allerdings dringend von der Durchführung des Software-Updates ab. „Es drohen Schäden am Motor, ein erhöhter Sprit- und AdBlue-Verbrauch und weitere unbekannte Langzeitfolgen“. Doch betroffene Mercedesfahrer können sich wehren. „Der verpflichtende Rückruf macht deutlich, dass sich in den betroffenen Fahrzeugen eine illegale Abschalteinrichtung befindet. Den Fahrzeughaltern steht somit Schadensersatz zu. Es gibt zwar auch schon positive Entscheidungen bei Fahrzeugen, die bisher nur Teil der freiwilligen Service-Maßnahme waren, doch mit dem Einbezug in den Pflichtrückruf steigt die Chance auf Schadensersatz ganz erheblich. Wenn Sie entsprechende Post von Daimler bekommen haben, kontaktieren Sie uns gerne – wir erläutern Ihnen in einer kostenlosen Erstberatung Ihre rechtlichen Möglichkeiten und errechnen Ihre Ansprüche“, lädt Murken-Flato betroffene Dieselfahrer ein. Weitere Informationen zum Rückruf und zu Ihren Möglichkeiten im Mercedes Abgasskandal finden Sie auf unserer Website http://www.mercedes-schadensersatz.de/ Pressekontakt: Hahn Rechtsanwälte PartG mbB RA Lars Murken-Flato Marcusallee 38 28359 Bremen Fon: +49-421-246850 Fax: +49-421-2468511 E-Mail: murken@hahn-rechtsanwaelte.de Original-Content von: Hahn Rechtsanwälte PartG mbB, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 21. August 2019, 15:44 Uhr

Bible verse of the day

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Topspiel - Kieler Gala: Rekord-Champion stürzt Tabellenführer Hannover
    Kiel (dpa) - Mit einer Machtdemonstration hat Rekordmeister THW Kiel den Emporkömmling TSV Hannover-Burgdorf von der Spitze der Handball-Bundesliga gestürzt und seine eigenen Titel-Ambitionen eindrucksvoll untermauert. Die Kieler gewannen das Topspiel gegen die Niedersachsen mit 32:23 (17:12) und hi
  • Kieler Handball-Gala: Rekord-Champion stürzt Hannover
    Der THW Kiel hat das Topspiel in der Handball-Bundesliga gegen die TSV Hannover-Burgdorf klar mit 32:23 (17:12) gewonnen und die Niedersachsen von der Tabellenspitze gestürzt. Vom Kieler Erfolg profitierte Erzrivale SG Flensburg-Handewitt, der mit 20:6 Zählern dank der besseren Tordifferenz an den p
  • Jeder Brandenburger macht statistisch weniger Abfall
    Jeder Brandenburger hat im vergangenen Jahr rein statistisch weniger Abfall entsorgt als im Jahr zuvor. Die Menge sei von 452 Kilogramm je Einwohner 2017 auf 431 im vergangenen Jahr gesunken, teilte das Umweltministerium am Sonntag mit. Der Rückgang gehe vor allem darauf zurück, dass wegen Rekultivi
  • Fußgänger an Fußgängerüberweg lebensgefährlich verletzt
    Ein 65-Jähriger ist an einem Fußgängerüberweg in Brandenburg an der Havel von einem Auto erfasst und in den Gegenverkehr geschleudert worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erlitt er dabei am frühen Samstagabend lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Den Angaben zu
  • Landtagspräsidentin: Hass mutig entgegentreten
    Anlässlich des Volkstrauertags hat Brandenburgs Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke dazu aufgerufen, Hass in der Gesellschaft mutig und besonnen entgegenzutreten. "Krieg beginnt mit dem Hass", sagte sie am Samstag nach Angaben des Landtags bei der zentralen Gedenkveranstaltung des Volksbundes Branden
  • Tesla plant bis zu vier Milliarden Euro für deutsche Fabrik
    Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla will bis zu vier Milliarden Euro in die geplante "Gigafactory" in Grünheide nahe Berlin investieren. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ist dies als Summe für mehrere Ausbaustufen der geplanten Ansiedlung in Brandenburg im Gespräch; zuvor hatte "Bild
  • Nach Video: Stegner stellt Anzeige gegen Sayn-Wittgenstein
    Ein Facebook-Video der ehemaligen AfD-Abgeordneten Doris von Sayn-Wittgenstein über einen angeblichen Aufruf des Staates zur Denunziation von Bürgern beim Verfassungsschutz sorgt für Empörung. Darin fragt sie etwa: "Wann kommen die ersten grün-rot-schwarzen Umerziehungslager, wann die ersten KZs der
  • Die Grünkohl-Ernte in Schleswig-Holstein hat begonnen
    Die Grünkohl-Ernte in Schleswig-Holstein hat begonnen. Zwar schmeckt Grünkohl nach landläufiger Meinung erst nach dem ersten Frost richtig gut. Das stimmt aber nicht mehr für die heute erwerbsmäßig angebauten neuen Sorten, wie die Landwirtschaftskammer mitteilte. Grünkohl war im vergangenen Jahr mit
  • Windkraft-Branche fordert stärkeren Zubau von Windrädern
    Schleswig-Holsteins Windkraft-Branche lehnt einen bundeseinheitlichen Mindestabstand von neuen Windrädern zu Wohnhäusern strikt ab. Der Bund behindere mit immer neuen Restriktionen die Energiewende, sagte Landesgeschäftsstellenleiter Marcus Hrach. Die Landesregierung müsse gemeinsam mit Branche und
  • Formel 1: Darauf muss man achten beim vorletzten Rennen der Saison
    São Paulo (dpa) - Die Formel 1 ist bereit für den Großen Preis von Brasilien an diesem Sonntag (18.10 Uhr/Sky und RTL). Ein Ort mit dem "Hang zum Drama" laut Sebastian Vettel. Eine Startaufstellung mit Brisanz-Faktor, in der Vettel im 100. Rennen für Ferrari neben Schummel-Ankläger Max Verstappen au

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds